Europawahl

Wahlbeteiligung liegt bei 57,4 Prozent in Solingen - Grüne die Gewinner

+

Alle Schnellmeldungen sind eingegangen: CDU: 25,7 Prozent; SPD: 17,6; Grüne: 24,7; AfD: 9,1; Linke: 4,8; FDP: 7,2; Sonstige: 8,4.

Hier geht es zu unserem Artikel zur Europawahl in Solingen.

Von Verena Willing, Stefan Prinz und Andreas Tews

Hier endet unser Liveticker.

+++21 Uhr: Das Solinger Ergebnis steht fest. CDU: 25,7 Prozent; SPD: 17,6; Grüne: 24,7; AfD: 9,1; Linke: 4,8; FDP: 7,2; Sonstige: 8,4.

+++20.33 Uhr: Derzeit sieht es so aus, als würde es die Solinger AfD-Kandidatin Dr. Verena Wester nicht ins Europaparlament schaffen.

+++20.28 Uhr: Herbe Verluste gibt es dagegen bei den Sozialdemokraten. Die Verluste sind deutlich zweistellig. Aber noch sind nicht alle Stimmen ausgezählt.

+++20.26 Uhr: Größter Wahlgewinner dürften auch in Solingen die Grünen sein. Alles sieht derzeit danach aus, als würden sie mit rund 25 Prozent ihr Ergebnis im Vergleich zur letzten Europawahl mehr als verdoppeln.

Die Grünen haben nach dieser Europawahl allen Grund zur Freude - auch in Solingen.+++19.49 Uhr: Jürgen Hardt, CDU-Bundestagsabgeordneter: „Die Klimaschutzdiskussion hat uns massiv geschadet. Da haben wir nicht gut und zu spät reagiert. Hardt spielt auf das Anti-CDU-Video auf Youtube an, das in den vergangenen Tagen millionenfach geklickt wurde.“

Die Grünen haben nach dieser Europawahl allen Grund zur Freude - auch in Solingen.

+++19.39 Uhr: Bei der Stadtverwaltung rechnet man laut Sprecher Lutz Peters mit einer Wahlbeteiligung zwischen 52 und 55 Prozent.

+++19.07 Uhr: Erik Pieck, Kreissprecher der Linken: „Im Gegensatz zu dem guten Abschneiden der Linken in Bremen können wir mit dem Ergebnis der Europawahl nicht zufrieden sein.“

+++18.57 Uhr: Aus Sicht von Sebastian Haug, Vorsitzender der Solinger CDU, kann seine Partei mit dem Ergebnis der Europawahl nicht zufrieden sein. Dies werde dem Anspruch einer Volkspartei nicht gerecht. Überrascht und erfreut zeigte er sich von der deutlich gestiegenen Wahlbeteiligung.

+++18.54 Uhr: Oberbürgermeister Tim Kurzbach: „Klimaschutz war für die Menschen ein ganz wichtiges Thema. Das zeigt das gute Ergebnis der Grünen.“

+++18.47 Uhr: Wahlleiter Tim Kurzbach: „Wahlbeteiligung ist in Solingen gestiegen. Auf jeden Fall über 50 Prozent.“ In Solingen gab es 16404 Briefwähler.

+++18.45 Uhr: Ingo Schäfer, stellvertretender Vorsitzender der Solinger SPD: „Da können wir uns in Solingen anstrengen, wie wir wollen, wenn die Bundes-SPD so ein Bild abliefert. Vor Rücktrittsforderungen sollten wir aber erstmal eine Nacht darüber schlafen und alles sacken lassen.“

+++18.41 Uhr: Gabriele Racka-Watzlawek, Vorsitzende der überparteilichen Europa-Union in Solingen, zeigte sich über die für eine Europawahl hohe Wahlbeteiligung erfreut. Allerdings ärgert sie das Abschneiden der AfD mit rund 10 Prozent. Sie wolle sich weiterhin für Freiheit und Demokratie und gegen die Ansichten der Populisten einsetzen.

Europawahl 2019: Wahlparty in Solingen

 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias
 © Daniela Tobias

+++18.37 Uhr: Begeisterung bei den Grünen: Das Ergebnis bedeutet auch zusätzliche Motivation für die Kommunalwahl im kommenden Jahr, sagt Grünen-Kreissprecherin Janina Rhode.

+++18.15 Uhr: Kopfschütteln bei Bürgermeister Ernst Lauterjung (SPD). Er hält jetzt Konsequenzen in der Führung der Bundespartei für nötig. Andrea Nahles müsse mindestens eins ihrer beiden Spitzenämter abgeben.

Wahlvorsteher Immo Jähner (2.v.r.) gibt den Schlitz der Wahlurne frei, sobald der Name der Wählerin auf der Liste abgehakt ist. Rechts daneben sein Stellvertreter Marcus Nicolini.

Der stellvertretende FDP-Kreisvorsitzende Horst Janke ist zufrieden. Dies stimme für die Kommunalwahl 2020 zuversichtlich. Hintergrund: Die FDP liegt in Solingen über dem Bundesergebnis.

Gespannt wird an den Bildschirmen das Solinger Kopf-an-Kopf-Rennen von CDU und Grünen verfolgt.

+++18.02 Uhr: In der Stadtbibliothek findet heute Abend eine kleine Wahlparty statt. Dort halten sich derzeit Stadtdirektor Hartmut Hoferichter (parteilos), Bürgermeister Ernst Lauterjung (SPD) und etwa 80 Zuschauer auf.

Erste Enttäuschung für Bürgermeister Ernst Lauterjung: Er hat gerade von der BHC-Nierderlage erfahren.

Hier geht es zur ersten Prognose für Deutschland.

+++18 Uhr: Die Wahllokale in Deutschland sind jetzt geschlossen. Im Laufe des Abends veröffentlichen wir hier Prognosen und schließlich die Ergebnisse aus den Wahllokalen in Solingen. Natürlich erfahren Sie auch hier, wie hoch die Wahlbeteiligung letztlich in der Klingenstadt war. Die ersten Schnellmeldungen werden gegen 18.45 Uhr erwartet.

Hier geht es zu den Schnellmeldungen aus den Wahllokalen.

Unser Artikel von 15.51 Uhr:

Die Solinger machen von ihrem Stimmrecht offenbar Gebrauch. Schon am Vormittag herrschte in vielen Wahllokalen reger Publikumsverkehr. Inzwischen gibt es auch erste Zahlen, wie Dirk May vom Wahlamt verrät. „Mit der Briefwahl liegen wir in etwa bei 40 Prozent Wahlbeteiligung“, sagt er. 

Man erwarte in Solingen eine Wahlbeteiligung von knapp über 50 Prozent. Sollte sich die Prognose bewahrheiten, hätten mehr Menschen in Solingen von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht, als noch vor fünf Jahren. Bei der letzten Europawahl im  Jahr 2014 lag die Wahlbeteiligung in Solingen noch bei 46,9 Prozent. In Solingen sind 112.720 Menschen wahlberechtigt.

Lesen Sie auch: Das sind die wichtigsten Fakten für den Europa-Wahltag

Mit ersten Ergebnissen aus den Wahllokalen ist am Sonntagabend zu rechen. Dann kann man sicher sagen, wie viele Solinger gewählt haben und vor allem, wem die Solinger ihre Stimmen gegeben haben. 

Vor dem Walder Wahllokal an der Friedrich-Albert-Lange-Schule befragt die Forschungsgruppe Wahlen für die Prognose des ZDF jeden dritten Wähler. Das bedeutet, dass jeder Befragte beim Verlassen des Wahllokals gebeten wird, einen weiteren Stimmzettel auszufüllen, auf dem er nochmal die gleiche Partei ankreuzt. Diese Wahlzettel werden zunächst gesammelt, dann aber zügig noch vor der Schließung der Wahllokale anonym ausgewertet. Dieses Walder Ergebnis fließt dann in die 18-Uhr-Prognose im ZDF ein. wi/stp

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Sexueller Missbrauch: Gericht verhängt kein Berufsverbot
Sexueller Missbrauch: Gericht verhängt kein Berufsverbot
Sexueller Missbrauch: Gericht verhängt kein Berufsverbot
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Händler in Solingen bereiten sich auf 2G-Regel vor
Händler in Solingen bereiten sich auf 2G-Regel vor
Händler in Solingen bereiten sich auf 2G-Regel vor
Autofahrer verliert Kontrolle über sein Auto und kollidiert mit dem Gegenverkehr
Autofahrer verliert Kontrolle über sein Auto und kollidiert mit dem Gegenverkehr
Autofahrer verliert Kontrolle über sein Auto und kollidiert mit dem Gegenverkehr

Kommentare