Wie Leistenbrüche entstehen

Dr. Markus Meibert ist Chefarzt der Chirurgie an der St. Lukas Klinik. Foto: Uli Preuss/Kplus Gruppe
+
Dr. Markus Meibert ist Chefarzt der Chirurgie an der St. Lukas Klinik. Foto: Uli Preuss/Kplus Gruppe

Arzttipp

Wie Leistenbrüche entstehen Von Dr. Markus Meibert

Leistenbrüche, auch Leistenhernien genannt, gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern in der Chirurgie. Allein in Deutschland müssen über 250 000 Leistenbrüche pro Jahr operiert werden – dabei sind Männer neunmal häufiger betroffen als Frauen. Leistenbrüche entstehen durch eine vorgegebene Schwachstelle oder einen Riss in der Muskulatur des Unterbauches und führen so zu einer sackartigen Ausstülpung des Bauchfells, in der sich Organe des Bauches einklemmen können. Die so entstandene Beule in der Leistenregion lässt sich oft im Liegen wieder zurückdrücken, bildet sich aber unter Belastung wieder aus. Begleitet werden Leistenhernien meist durch Schmerzen, die von der Leiste Richtung Genitale oder Oberschenkel ziehen. Meist entstehen Hernien durch einen erhöhten Druck im Bauchraum, wie ihn Verstopfungen, Übergewicht, Asthma sowie das Heben schwerer Gegenstände verursachen können. Damit sich diese Faktoren auswirken können, ist in der Regel eine genetische Prädisposition vorhanden. Meist ist ein Leistenbruch ungefährlich.

Nächste Woche: Wie Leistenbrüche behandelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Stufe 2: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen wieder
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Fahrradweg soll ab 2023 dauerhaft sein
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Corona: Impfaktionen in Solingen werden weiter ausgeweitet
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt
Radfahrer bei Zusammenstoß mit geparktem Fahrzeug lebensgefährlich verletzt

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare