Höhmannsberg

Sonnenblumenöl aus Solingen? Landwirtin macht ein Experiment

Kathrin Limbach und ihrer Tochter Klara im leuchtend gelben Sonnenblumenfeld.
+
Kathrin Limbach und ihrer Tochter Klara im leuchtend gelben Sonnenblumenfeld.

Wenn der Ertrag ausreicht, will Kathrin Limbach Sonnenblumenöl aus heimischer Produktion anbieten.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Wer in diesen Tagen bei einem Spaziergang den Höhmannsberg streift, kann sich an einem großen Sonnenblumenfeld erfreuen. Ganze Rudel Bienen krabbeln in den Blütenkörben herum und sammeln eifrig Nektar. Auf 5000 Quadratmetern hat Landwirtin Kathrin Limbach in diesem Jahr erstmalig statt Weizen, Gerste oder Roggen die üppigen gelben Blüten mit dem dunklen Kern gepflanzt. „Ein Experiment“, sagt sie. „Angesichts der immer heißer und trockener werdenden Sommer, die in den letzten Jahren mit warmen Temperaturen bis in den Frühherbst reichten, wollen wir ausprobieren, ob sich für uns eine Öl-Ernte lohnt.“ Schließlich seien Sonnenblumenfelder eher in klimatisch anderen Regionen üblich als im Bergischen Land mit seinen bis dato immer eher feuchten Sommern.

Sonnenblumen sind mit Blick auf die Pflege genügsam

Bis jetzt sieht es gut aus: Die Stängel sind hoch, die Pflanzen kräftig und zwei kooperierende Imker haben Bienenvölker am Feldrand aufgestellt. Damit sei zum einen die Bestäubung gesichert und zum anderen die Überwinterung der Insekten, weil sie sich durch den Sonnenblumen-Nektar genügend Nahrungsvorrat zusammensammeln können, sagt Limbach, die sich gerne mit ihrer neunjährigen Tochter Klara fürs Foto in die Blütenpracht stellt. Schöner Nebeneffekt der Bienenbeweidung: Es gibt auch Sonnenblumenhonig. Sonnenblumen seien tatsächlich recht genügsam, was die Pflege anginge, sagt Kathrin Limbach.

„Mal schauen, was da an Öl zusammenkommt.“

Kathrin Limbach, Landwirtin

„Natürlich mussten wir nach der Aussaat und der Keimung durch regelmäßiges Hacken sicherstellen, dass die Jungpflanzen durchkommen.“ Aber inzwischen könne das Unkraut problemlos geduldet werden, da die Sonnenblumen bereits so stabil seien, dass aufkommendes Gras nur wenig Wasser wegnimmt: „Das ist nicht der Rede wert.“

Für die Ernte werde man sich in diesem Jahr eine Maschine leihen und gepresst werde mit dem Equipment eines Landwirtskollegen. „Mal schauen, was da an Öl zusammenkommt, dann schauen wir, ob wir das tatsächlich dauerhaft bei uns etablieren“, sagt Kathrin Limbach, die aber guten Mutes ist, angesichts des Klimawandels und vor dem Hintergrund knapper werdenden Öls aus Importen.

„Der nächste Schritt wäre dann, an die Vermarktung zu denken. Einstweilen wird das Öl eine Ware für den Hof-Verkauf sein, alles andere wird man sehen“, bleibt sie vorsichtig.

Wenn die Wetter-Rahmenbedingungen optimal bleiben, wird Ende September geerntet. Danach werden alle anfallenden Sonnenblumenkerne verwertet. „Für eine neue Aussaat wird neues Saatgut gekauft.“

Hintergrund

Erst vor wenigen Wochen war Sonnenblumenöl in Supermärkten Mangelware. Die Krise hatte viel mit dem Ukraine-Krieg zu tun. Mehr als drei Viertel der Exporte weltweit kommen aus der Ukraine und Russland. In Deutschland wird der Bedarf zu 94 Prozent über Importe gedeckt. Vor diesem Hintergrund und angesichts des Klimawandels könnte die lokale Herstellung von Sonnenblumenöl Sinn machen, ist Kathrin Limbach guten Mutens.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Hunderte Solinger beim Sommerparty-Auftakt - ab 17 Uhr geht´s weiter
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Unschönes Ende eines Schwimmbad-Besuchs: Diebe räumen Spind leer und stehlen Auto
Filmcrew dreht Weihnachtsserie bei 30 Grad
Filmcrew dreht Weihnachtsserie bei 30 Grad
Filmcrew dreht Weihnachtsserie bei 30 Grad
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder
Weinfest am Fronhof: Nach zwei Jahren Corona-Pause schmeckt es wieder

Kommentare