Kulturrucksack verlegt Angebot ins Internet

Janine Werner gab den Kursteilnehmer über ein Videochat-Programm Tipps und Hilfestellungen beim Basteln. Foto: Christian Beier

Basteln zu Hause vor dem Computer statt Werkeln im Atelier

Von Jutta Schreiber-Lenz

Statt gemeinsam mit Janine Werner in der Galerie Anders-Artig zu werkeln, wurde zu Hause vor dem Computer gebastelt. Denn die Solinger Künstlerin hat ihr Kulturrucksack-Angebot unter dem Titel „Tauche ein in die Welt des Films“ ins Internet verlegt, getroffen wird sich über die App Zoom. Vier Kinder hatten sich für den fünftägigen Workshop angemeldet – am Donnerstag war Helena allerdings die einzige Teilnehmerin.

„Die Schulöffnungen sind uns dazwischengekommen; heute sind die drei anderen im Unterricht“, sagt Werner. Helena hat eine Szene aus dem letzten Harry-Potter-Teil gebaut: In einem Pappkarton hat sie Voldemort und Harry beim entscheidenden letzten Duell verewigt, inklusive der sichtbar gewordenen Blitze aus den Zauberstäben: Eine passende 3-D Kulisse zu ihrem Lieblingsfilm ist gelungen.

Übertragungstechnik wird immer wieder zum Problem

„Das ist schon der zweite Workshop dieser Art“, berichtet Janine Werner. „Beim ersten Kurs in den Osterferien, als die Kontaktsperre noch frisch und streng war, haben zehn Kinder mitgemacht – klar, da waren alle froh über Ablenkung und die Faszination dieser Online-Kommunikationsplattformen war groß.“

Mit der sich inzwischen eingestellten Erfahrung sind alle ein Stück ernüchterter. „Oft klappte die Technik nicht optimal, einer hatte noch keinen Ton, der andere kein Bild und ich selber war zwischendrin tagelang ohne Wlan“, schildert die Künstlerin. Fan der Online-Lösung ist sie folglich nicht geworden, wenn gleich sie dankbar ist, dass es diese Alternativen gibt. „Klar, besser als so etwas nicht stattfinden zu lassen, ist das allemal. Aber der direkte spontane Kontakt, um zu helfen und Ratschläge zu geben, wenn ein Kind mit seiner Idee nicht weiterkommt, fehlt“.

Ein Malkurs startet Werner jetzt wieder bei ihr im Atelier – natürlich mit den gebotenen Regeln der Hygiene und des Abstands. Sie habe Platz genug, um die Kinder auseinanderzusetzen. „Dann kann ich auch die Materialien wieder für alle zur Verfügung stellen. Diesmal musste ich zuvor Listen rumschicken, was alles gebraucht wird. Dankbar ist sie auch den Eltern, die sowohl die Technik ermöglicht als auch die Workshop-Stunden begleitet haben, um im Zweifel helfend einzugreifen. Voldemort und Harry im Zweikampf sind jedenfalls klasse geworden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe übertrifft alle Erwartungen
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter - Impfungen in Burg und Südpark
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Nach dem Hochwasser kehrt der Alltag nicht zurück
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu
Solinger Jugendamt bestätigt Trend: Gefährdungen von Kindeswohl nehmen zu

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare