Kunst

Stadt nimmt Schenkung einer Knoop-Skulptur an

„Der Wuchs“ vor der früheren Sparkassen-Filiale in Aufderhöhe wurde bereits abgebaut.
+
„Der Wuchs“ vor der früheren Sparkassen-Filiale in Aufderhöhe wurde bereits abgebaut.

„Der Wuchs“ steht bald am Botanischen Garten.

Von Philipp Müller

Die Filiale der Stadt-Sparkasse Solingen in Aufderhöhe an der Friedenstraße ist schon länger geschlossen. Als letzte Spur wurde die Skulptur „Der Wuchs“ von Heinz-Peter Knoop abgebaut. Doch die Sparkasse schaffte das 2,70 Meter hohe Werk nicht etwa ins Depot. Sie bot es der Stadt Solingen als Geschenk an. Diese nahm das an und wird die stelenartige Skulptur auf dem ehemaligen Friedhof zwischen Klinikum und Botanischem Garten an der Friedenstraße aufstellen. Einen Termin dafür gibt es aber noch nicht, erklärte Kulturdezernentin Dagmar Becker (Grüne) in der jüngsten Sitzung des Kulturausschusses im Konzerthaus.

Die Verwaltung legte den im Ausschuss vertretenden Mitgliedern auch das kommende Vorgehen offen. Denn für die Stadt entstehen jetzt keine weiteren Kosten durch die Schenkung. In einer Mitteilung der Verwaltung heißt es dazu: Die Stadt-Sparkasse Solingen übernehme die Kosten für die Berechnung der Statik und der Herstellung des Fundamentes auf der vorgesehenen städtischen Freifläche am Eingang des Friedhofs Vogelsang, den Transport und die Montage der Großskulptur. Kosten für die Aufstellung der Skulpturen entstehen für die Stadt nicht. Lediglich die jährliche Reinigung und die Prüfung der sogenannten Verkehrssicherheit in den Folgejahren erfolge durch die Stadt.

Knoops „Der Wuchs“ wird dann in Kürze in der Nähe von Skulpturen des verstorbenen Künstlers Wolfgang Körber stehen. Drei seiner Quader-Plastiken stehen bereits auf dem ehemaligen Gelände des Friedhofs. Insgesamt sieben Werke Körbers hatte die Stadt angenommen. Darunter „Dat Look“ gegenüber dem Kunstmuseum und Zentrum für verfolgte Künste am Eingang des kommunalen Gräfrather Friedhofs.

Auf jeden Fall nimmt die bei der Aufstellung der Körber-Plastiken von den Technischen Betrieben und dem Kulturmanagement entwickelte Idee, künftig den alten Friedhof zum Skulpturenpark auszuwerten, weitere Formen an.

Heinz-Peter Knoop lebte lange in Solingen, unter anderem im Baudenkmal Balkhauser Kotten. Seit 2004 wohnt und wirkt der Künstler in Burscheid. Die von ihm geschaffene Bronzeskulptur wurde 1994 von der Stadt-Sparkasse beauftragt. Auch den neuen Standort betrachtet das Rathaus als ideal: „Mit dem dem Künstler eigenen organischen Ausdruck der Skulptur, fügt sie sich sehr gut in Umgebung am Friedhofseingang am Botanischen Garten ein. Die Annahme der Schenkung stellt eine wertvolle Erhaltung Solinger Kunstwerke im öffentlichen Raum dar.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

76. Bergische Kunstausstellung in Solingen
76. Bergische Kunstausstellung in Solingen
76. Bergische Kunstausstellung in Solingen

Kommentare