Kultur

Manuela Hoor: Theater, das Kindern Spaß macht

Manuela Hoor macht das Theaterprogramm so, wie es Kindern gefällt.
+
Manuela Hoor macht das Theaterprogramm so, wie es Kindern gefällt.

Manuela Hoor stellt Theaterveranstaltungen für den Nachwuchs zusammen und probiert immer wieder neue Formate aus. Einige Termine im Überblick.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Ob zweijähriger Steppke, Kindergarten- oder Grundschulkind, Teenager oder Abiturient: Die speziell auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene Auswahl an Stücken des Kulturmanagements bietet für jedes Alter Vielfalt.

„Je früher Kinder zu uns ins Theater kommen und dort Interessantes finden, das Spaß macht und sie fesselt, umso selbstverständlicher wird Kultur als Spiegel der Gesellschaft und der eigenen Persönlichkeit in ihrem späteren Leben eine Rolle spielen“, ist Manuela Hoor überzeugt. So holt zum Beispiel das Spiel „Schritt für Schritt“ Vorkindergartenkinder ab, während sich der Klassiker „Nathan der Weise“ am aktuellen Abitur-Stoff orientiert.

Seit 2008 ist Manuela Hoor beim Kulturmanagement der Kopf hinter dem Kinder- und Jugendprogramm, das immer umfangreicher und breitgefächerter geworden ist. Manches davon ist inzwischen ein Selbstläufer geworden wie das jährliche Weihnachtsstück des Stadtensembles: Das ist in der Adventszeit eine gesetzte Größe im Terminkalender der Solinger Grundschulen geworden. In diesem Jahr habe man sogar wegen der großen Nachfrage nach der aktuellen Inszenierung „Aschenputtel und der Prinz“ noch eine Zusatz-Vorstellung ins Zeitraster eingefügt, erzählt Manuela Hoor. „Am 20. Dezember spielen wir dreimal statt zweimal, um alle Zuschauer, die kommen wollen, unterbringen zu können.“

Sich in Figuren hineinversetzen - das fördert kindliche Fantasie und damit die Gabe zur Empathie.

Manuela Hoor, Kulturmanagement

Das beliebte Tanzfest werde es 2023 wieder geben, verspricht Manuela Hoor, die in diesem Herbst wegen der noch laufenden Theatersanierung leider zwar keine Bühne für die Tanzschulen und Vereine anbieten konnte, diesen Publikumsmagneten aber unbedingt wieder reaktivieren möchte. „Erste Gespräche mit den Tanzschulen laufen schon“, sagt sie.

Neu ist am 11. Dezember, 3. Advent, das Format „Kaleidoskop“. Angelehnt an das Stadtfest „Leben braucht Vielfalt“ werden die tamilische, alevitische, serbische und die griechische Gemeinde oder Suzana Pais, die portugiesischen Fado singt, mit Tänzen, Musik und leckerem Essen aufwarten. Für Kinder gibt es eine Kreativecke, Stehtische wechseln sich mit Sitzplätzen ab. Der Eintritt kostet 5 Euro.

Die Liebe fürs Theater lebte schon als Kind in Manuela Hoor. Schmunzelnd erinnert sie sich zum Beispiel an ihre Leidenschaft für Kasperle-Vorführungen. Als die diplomierte Verwaltungsfrau 2008 nach Ende ihres Einsatzes bei der Regionale 2006 ins Kulturmanagement konnte, griff sie zu.

Organisieren und Projekte austüfteln ist ganz ihr Ding – und wenn sie spürt, dass Kinder die von ihr ausgesuchten Stücke mögen, sie mit Lachen und strahlenden Augen quittieren, geht ihr immer wieder das Herz auf. „Sich in Figuren und die um sie herum gespielten oder erzählten Geschichten hineinversetzen, fördert kindliche Fantasie und damit die Gabe zur Empathie“, ist sie überzeugt.

So habe sich auch das Erzählfestival seit ein paar Jahren als Publikumsliebling etabliert, betont Manuela Hoor. „Geschichten erzählt zu bekommen, ist noch mal anders als einer Lesung zuzuhören. Da ist viel Spontanität vonseiten der Künstler möglich und macht das Ganze sehr lebendig.“ Längst hat sie fast bei all ihren Stücken und Projekten die „Hütte voll“.

Große Resonanz ist auch Ende Januar zu erwarten, wenn sich – wie sonst im Frühling – die Türen zum Mal- und Klangfest öffnen: Kinder können ihre Ideen zu einer vorgegebenen Geschichte mit Pinsel und Farbe festhalten.

Programm für Dezember und Januar – Auswahl

Schritt für Schritt: Ein Spiel über Bewegung und Entwicklung für Kinder ab 2 JahrenDienstag, 6. Dezember10 Uhr und 16 Uhr
Aschenputtel und der Prinznoch Karten für Sonntag, 18. Dezember13 Uhr (wegen Fußball-WM-Finale ohne Pause)
Der Zauberer von Oz (Kinderstück)Silvester, 31. Dezember16.30 Uhr
Der kleine VampirSonntag, 15.1.202316 Uhr
Kindermal- und KlangfestSamstag, 28. Januar10 bis 14 Uhr
Preisverleihung 29. Januar 11 Uhr

Eintritt: Für Kinder kostet der Besuch der Veranstaltungen 6,50 Euro, für Erwachsene 10 Euro. Beim Kindermal- und Klangfest ist der Eintritt für Erwachsene kostenlos.

Weitere Veranstaltungen des Theater und Konzerthauses online: www.theater-solingen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Boris von Reibnitz schafft eine Lieferfrau – oder nicht?
Boris von Reibnitz schafft eine Lieferfrau – oder nicht?
Boris von Reibnitz schafft eine Lieferfrau – oder nicht?
Renate Höller organisiert ehrenamtlich Konzerte
Renate Höller organisiert ehrenamtlich Konzerte
Renate Höller organisiert ehrenamtlich Konzerte
Exklusive Leserführung: Faszination und Schrecken in geächteter Kunst
Exklusive Leserführung: Faszination und Schrecken in geächteter Kunst
Exklusive Leserführung: Faszination und Schrecken in geächteter Kunst
Volles Haus beim Raben Socke
Volles Haus beim Raben Socke
Volles Haus beim Raben Socke

Kommentare