„Lebenslust“ im Südparkaus verschiedenen Perspektiven

„Lebenslust“ im Atelier „Künstlerpack“ (v. l.): Erzählerin Silke Höttges sowie die Künstler Lara Leon-Ser, Juliane Simon und Elmar Horlitz. Foto:Uli Preuss

AUSSTELLUNG Im Atelier „Künstlerpack“ zeigen drei Künstler ihre Werke.

Von Karl-Rainer Broch

„Das Thema ‘Lebenslust’ hat wahrscheinlich so viele Variationen wie es Menschen gibt“, umreißt Elmar Horlitz die Präsentation von ihm sowie den Künstlerinnen Lara Leon-Ser und Juliane Simon, die heute Abend im Atelier „Künstlerpack“ eröffnet wird. Zur Einführung liest Silke Höttges Geschichten vor, begleitet von der Musik von „Soulgreen“.

„Lebenslust 2“ schließt sich nahtlos an „Lebenslust 1“ an, 2011 gezeigt im Ohligser City-Art-Projekt. Lara Leon-Ser hatte schon 2010 mit „Lebensarten“ eine ähnliche Ausstellung zusammengestellt.

Tier- und Menschenporträts sowie Autobiographisches

Alle drei Künstler gehen die Lust am Leben unterschiedlich an, bei allen steht aber die Farbe im Vordergrund. Während Lara Leon-Ser und Elmar Horlitz ihre Farbimpressionen konkret umsetzen, konzentriert sich die in Zürich arbeitende Ärztin Juliane Simon auf Abstraktes: „Ich male intuitiv und will über die Farbe Lebensfreude ausdrücken.“ Bei ihren Acrylbildern ist mit jeder Farbschicht etwas Neues entstanden: „Das Bild verändert sich von Stunde zu Stunde.“

Mit zum Erfolg der Ausstellung hat das gemeinsame Malen im Atelier „Künstlerpack“ beigetragen. Lara Leon-Ser: „Während der Arbeit sind Stimmungen aufgekommen, die unser Thema unterstützt haben.“ Sie hat „Lebenslust“ in der Natur entdeckt, davon zeugen ihre Porträts von Löwen, Nilpferden und anderen exotischen Tieren. Aber auch der Mensch steht oft im Vordergrund, mal ein Bild ihrer Tochter, aber auch ein Selbstporträt mit einer lachenden Lara. Sie zeigt aber auch Kontraste, denn: „Ich will in meinen Bildern nicht alles verschönern und rosa reden.“

Bei Elmar Horlitz entdeckt man Autobiographisches, seine Leidenschaft für den Segelsport ebenso wie Stimmungsbilder aus gemütlichen Kneipen mit Blick auf unfreundliches Schneetreiben draußen. Weiterhin spart er auch die Erotik nicht aus.

Mit der „Petersburger Hängung“ an einer Wand wird der Betrachter mit der Überflutung der vielen Bilder auf kleinstem Raum angesprochen. Elmar Horlitz: „Man muss auswählen und sich Fragen zum Bild stellen.“

„Lebenslust 2“, Atelier „Künstlerpack“, Alexander-Coppel-Str. 42, bis 3. Dezember. Vernissage heute ab 18 Uhr. Geöffnet: Do./Fr. 17 bis 19 Uhr, Sa./So., 15 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare