Musik

Die Blackberries singen ganz im Zeitgeist

Die Blackberries legen neues Album vor.
+
Die Blackberries legen neues Album vor.

„Vorwärts Rückwärts“ erscheint heute.

Ihr neues Album haben die Blackberries, Julian Müller, Janis Rosanka, Joscha Justinski und Thomas Haumann, live eingespielt. Das Album „Vorwärts Rückwärts“ wirkt dadurch sehr frisch und spontan. Das muss die Musik auch, denn thematische spart das Quartett um den Solinger Kopf Julian Müller die aktuellen thematischen Ängste von der Klimakrise bis zur Gefahr des dritten Weltkriegs nicht aus.

Die Band, die ausschließlich eigene Musik spielt, zählt sich zu den „deutschen Vorreiter eines treibenden Neopsych-Sounds“ und sieht sich in der Szene des Kraut und Psychs angesiedelt. Wer das nicht kennt, mag sich abgeschreckt fühlen – und macht einen Fehler. Denn das ist alles andere als Spartenmusik. „Vorwärts Rückwärts“ ist ein Album geworden, das in Teilen eher wie düstere Popmusik klingt. Dabei verleugnen Müller und seine Mitstreiter aber nicht ihre Wurzeln. Wuchtiger Gitarrensound wechselt sich mit der Leichtigkeit der 1960er-Sounds ab. Alles wirkt wohldurchdacht und gut aufeinander abgestimmt.

Durch die Liveaufnahme ist manches sicher nicht so glatt wie bei nachträglich in jeder Tonspur bearbeitete Studioaufnahmen. Aber genau das wollen die Blackberries eben auch nicht. Dreht man zu Hause die Lautsprecher ein bisschen mehr auf, steht die Band plötzlich mitten im Zimmer. -pm-


Blackberries, „Vorwärts Rückwärts“, Unique Records, erscheint heute, 27. August, Youtube-Video: https://t1p.de/bpdmg

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare