Brache am Birkenweiher

Car Kult: Evertz will nicht mehr

Die Brache am Birkenweiher wird wohl noch länger bestehen bleiben. Das vor Monaten angekündigte Oldtimer-Zentrum wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht realisiert. Foto: Uli Preuss
+
Die Brache am Birkenweiher wird wohl noch länger bestehen bleiben. Das vor Monaten angekündigte Oldtimer-Zentrum wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht realisiert.

Der Unternehmer hat die Verträge gekündigt. Nächste Woche will sich der Investor des Projekts äußern.

Von Andreas Tews

Oberbürgermeister Norbert Feith (v.l.), Stefan Petermann, sein Berater Alexander Licht, Frank Balkenhol sowie Stefan und Egon und Ralf Evertz präsentierten im Februar die Car-Kult-Pläne.

Monatelang hat der Unternehmer Egon Evertz nichts mehr von Stefan Petermann gehört. Der Investor wollte ihm das Evertz-Firmengelände am Birkenweiher abkaufen, um dort und auf dem angrenzenden städtischen Omega-Areal ein Oldtimer-Zentrum aufzubauen. Von der anfänglichen Euphorie ist Evertz allerdings nichts mehr anzumerken. Da Petermann bisher nicht für den Kauf des Grundstücks gezahlt habe, will er aus dem Geschäft aussteigen. Petermanns Car-Kult-Projekt steht vor dem Aus.

Das Verfahren mit dem Ziel, den Kaufvertrag rückgängig zu machen, ist nach Evertz’ Angaben eingeleitet worden. Die letzte Frist verstreicht in der kommenden Woche. „Für mich ist das Thema praktisch erledigt“, sagte er am Freitag dem ST.

Standpunkt von Andreas Tews

Petermann hatte seine Pläne für das Oldtimer-Zentrum im Februar vorgestellt. Car Kult sollte eine Oldtimer-Ausstellung, Einstellplätze für historische Fahrzeuge, ein Bistro und eine Spezialwerkstatt umfassen. Der Investor wollte nach eigenen Angaben bis zu 8 Millionen Euro investieren, im Sommer eröffnen und jedes Jahr 60.000 bis 80.000 Besucher anlocken.

Der Investor ließ mehrere Zahlungsfristen verstreichen

Erst danach stellte sich nach ST-Recherchen heraus, dass Petermann ein rechtskräftig verurteilter Heiratsschwindler und Dieb ist. In der Folgezeit ließ er mehrere Termine verstreichen, zu denen er das Geld für den Grundstückspreis überweisen sollte. Obwohl man mehrfach versucht habe, Kontakt aufzunehmen, habe sich Petermann seit Monaten nicht gemeldet, schilderte Evertz. Am ST-Telefon sagte Petermann am Freitag, dass er sich in der kommende Woche äußern wolle.

DAS PROJEKT 

GRUNDSTÜCKE Für das Oldtimer-Zentrum Car Kult wollte der Investor das Evertz-Firmengelände am Birkenweiher von der Egon Evertz KG kaufen. Der repräsentative Eingangsbereich sollte auf dem ehemaligen Omega-Firmengelände entstehen. Das gehört der städtischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Großer Optimismus herrschte in den vergangenen Wochen ohnehin nicht mehr. Auch die beiden Oberbürgermeister-Kandidaten Tim Kurzbach (SPD) und Frank Feller (CDU) äußerten sich im Gespräch mit dem ST über Car Kult bereits so, als sei das Projekt endgültig gescheitert. Kurzbach mahnte, den Blick nach vorne zu richten. Über neue Pläne für die leerstehenden Hallen am Birkenweiher will sich Evertz nicht äußern, bevor die Kaufverträge endgültig aufgehoben sind. Er sagte aber, dass es „verschiedene Ideen“ gebe.

Frank Balkenhol, Chef der städtischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft, kündigte an, dass er, Evertz und die Stadt auch in Zukunft eine Gesamtlösung für das Evertz- und das Omega-Gelände anstreben. Zwischen diesen Partnern habe es nie einen Zwist gegeben. Allerdings betonte auch Balkenhol, dass die Vertragsangelegenheiten zwischen Evertz und Petermann zunächst geklärt sein müssen. 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Alte Schalterhalle bleibt vorerst geschlossen
Alte Schalterhalle bleibt vorerst geschlossen
Alte Schalterhalle bleibt vorerst geschlossen
Jogger stürzt im Waldgebiet am Wiesenkotten
Jogger stürzt im Waldgebiet am Wiesenkotten
Jogger stürzt im Waldgebiet am Wiesenkotten
Klärschlamm: Hunderte Fische verendet
Klärschlamm: Hunderte Fische verendet
Klärschlamm: Hunderte Fische verendet
Fahrschulen: Bei Schnee und Eis finden kaum Prüfungen statt
Fahrschulen: Bei Schnee und Eis finden kaum Prüfungen statt
Fahrschulen: Bei Schnee und Eis finden kaum Prüfungen statt

Kommentare