Krieg in der Ukraine

Künstler sammeln 2000 Euro für Ukraine

Timm Kronenberg (von links), Uli Preuss, Lothar Ruthmann und Josef Neumann zählten 2000 Euro in der Ukraine-Schatztruhe. Foto: Michael Schütz
+
Timm Kronenberg (von links), Uli Preuss, Lothar Ruthmann und Josef Neumann zählten 2000 Euro in der Ukraine-Schatztruhe.

Spenden-Aktion vom City-Art-Projekt

Solingen. 2000 Euro gehen jetzt als Spende für die Ukraine-Hilfe von „Trans-Europa“ und „Solingen hilft“. Das ist das Ergebnis der Aktion des City-Art-Projekts, das mit dem Kulturmorgen vor drei Wochen begann. Rund 40 Künstler hatten ausgewählte Kunstwerke zu einem reduzierten Preis angeboten und den Erlös gespendet.

„Natürlich hätten wir gern noch mehr zusammenbekommen“, sagt Timm Kronenberg für die Künstlerinitiative. Man habe aber mit der Aktion vor allem ein Zeichen der Solidarität setzen wollen. Das sei gelungen. Der Verkauf von Kunst sei kein Massenmarkt, auch wenn es um Spenden gehe, müsse das Werk trotzdem gefallen. Zudem stellt Kronenberg fest, dass es eine ganze Reihe weiterer Spendenaktionen gäbe und man unter diesem Gesichtspunkt ganz zufrieden sein könne.

Stellvertretend nahmen SPD-Landtagsabgeordneter Josef Neumann und SPD-Ratsherr Uli Preuss die Spende entgegen. Josef Neumann bedankte sich von Herzen bei den engagierten Künstlern und berichtete, seine Organisation „Trans-Europa“ wolle sich verstärkt um Hilfe für die Helfer in Polen bemühen. „Breslau – eine Stadt mit 600 000 Einwohnern – hat schon 150 000 Flüchtlinge aufgenommen. Da sind viele Helfer von der ersten Minute an im Einsatz, haben selbst vieles aufgegeben. Denen müssen wir beistehen, damit sie durchhalten“.

Und so wie in Breslau sei es in vielen Städten in Polen und anderen Nachbarländern der Ukraine. Diese Spende, erklärte Uli Preuss daher, werde zielgerichtet helfen, einen weiteren Transport mit medizinischem Equipment und Medikamenten in die Ukraine zu organisieren. „Mit ‘Solingen hilft’ haben wir schon zehn Transporte geschafft – deshalb auch von meiner Seite der Dank an alle, die das möglich gemacht haben.“ ahr

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Streit um Öffnung von „Martinas Lädchen“
Streit um Öffnung von „Martinas Lädchen“
Streit um Öffnung von „Martinas Lädchen“
Feuerwehr löscht Garage in Mitte
Feuerwehr löscht Garage in Mitte
Feuerwehr löscht Garage in Mitte
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
Pkw-Fahrer erfasst Radfahrer-Gruppe - Frau wohl außer Lebensgefahr
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler
S1-Ausfall trifft auf genervte Pendler

Kommentare