Abfallgesellschaft AWG

Kritik an Pflanzaktion im Ittertal

Im Motorsägenkurs setzen die Frauen selbst die Säge an.
+
Auf dem Gelände am Wuppertaler Westring wurden vor knapp drei Jahren 300 Bäume und Sträucher gefällt.

Recyclinganlage: 26 Bäume zu wenig Ersatz für 300 Bäume und Sträucher, findet Bürgerinitiative.

Solingen. Die von der Wuppertaler Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) auf Druck von Anwohnern gepflanzten 26 Bäume im Bereich der Korkenziehertrasse am Roggenkamp sind aus Sicht der Bürgerinitiative „Rettet das Ittertal“ nur ein kleiner Ersatz für die 300 zuvor gefällten Bäume und Sträucher.

Nach Kritik aus der Anwohnerschaft hatte die AWG ihre Planungen geändert. Unter anderem wird eine Lärmschutzmauer länger ausfallen als ursprünglich geplant. Die aktuelle Pflanzaktion war unter anderem auf Initiative der Gräfrather Bezirksbürgermeisterin Ruth Fischer-Bieniek (Grüne) zustande gekommen. Weitere Bäume werden laut AWG nach Fertigstellung auf dem Gelände der Anlage gepflanzt.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Rund 200 Menschen ziehen durch Solingen
Polizei stoppt angetrunkenen Solinger
Polizei stoppt angetrunkenen Solinger
Polizei stoppt angetrunkenen Solinger
Karnevalisten feiern ausgelassen im Stadtsaal
Karnevalisten feiern ausgelassen im Stadtsaal
Karnevalisten feiern ausgelassen im Stadtsaal
Hotel am Hauptbahnhof: Termin für Baustart bleibt offen
Hotel am Hauptbahnhof: Termin für Baustart bleibt offen
Hotel am Hauptbahnhof: Termin für Baustart bleibt offen

Kommentare