Wirtschaft

Krieg in der Ukraine trifft Unternehmen

Die Solinger Metall- und Elektroindustrie blickt sorgenvoll auf die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine.

Das zeigt eine Umfrage bei den nordrhein-westfälischen Unternehmen der Branche. Demnach rechnen 55,5 Prozent der Betriebe mit einem „substanziellen Anstieg der Einkaufspreise für Rohstoffe und Energie“, heißt es in einer Mitteilung. Knapp ein Fünftel erwartet 2022 einen Umsatzrückgang, 9,1 Prozent fürchten, aufgrund der Situation Kurzarbeit anmelden zu müssen.

Angesichts dieser Lage erwartet Horst Gabriel eine neue Prioritätensetzung. „Um die Verbraucher-Preise nicht weiter steigen zu lassen, ist es nicht die Zeit für neue Belastungen, vielmehr eher für Entlastungen“, erklärt der Solinger Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes Metall. Neben der Ausweitung und Verlängerung der Kurzarbeiterregelung brauche es „kurzfristig Entlastungen insbesondere bei den Energiekosten“. Die Metall- und Elektroindustrie unterstütze die Sanktionen gegen Russland und stehe als Partner bereit, „die in Solingen ankommenden Flüchtlinge bestmöglich zu unterstützen und aufzunehmen“. -böh-

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter
Zusammenstoß zwischen Auto und Krad: Ein Leichtverletzter

Kommentare