Krankenhaus

Kplus steht vor der Übernahme durch Neusser Träger

St. Augustinus Gruppe hat Angebot unterbreitet.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Seit mehr als drei Jahren ist die Kplus Gruppe, zu der unter anderem die St. Lukas Klinik gehört, auf der Suche nach einem größeren Partner. Nun gibt es ein konkretes Angebot: Die St. Augustinus Gruppe aus Neuss wolle Kplus übernehmen, teilten beide Träger am Montag übereinstimmend mit. Aufsichtsrat und Gesellschafter der Neusser Gruppe hätten demnach am Freitag beschlossen, den Gesellschaftern von Kplus eine Absichtserklärung zur Übernahme der Anteile zu unterbreiten. Über dieses Angebot müssen die Kplus-Gremien nun abstimmen.

Er sei zuversichtlich, dass die Gesellschafter den Weg für einen Vertrag freimachen, sagte Andreas Degelmann, noch Sprecher der Kplus-Geschäftsführung. Gesellschafter sind die katholischen Kirchengemeinden und das Erzbistum Köln. Degelmann verlässt Solingen Ende des Monats – und wechselt in die Geschäftsführung von St. Augustinus. Nachfolger wird Kai Siekkötter.

Beide Träger hatten bereits 2019 verhandelt

Der aktuelle Vorsitzende der Geschäftsführung in Neuss, Paul Neuhäuser, zeigte sich ebenfalls optimistisch, dass ein Übernahmevertrag zustande komme. Wann das passiert, ist offen. Denn neben den Gremien müsse auch das Kartellamt grünes Licht geben. Und: „Die Entscheidungen zum Krankenhausbedarfsplan und benötigte Investitionsmittel stehen noch aus“, so Degelmann. Kplus will die St. Lukas Klinik 2026 schließen und die Abteilungen nach Hilden verlagern. Für die Erweiterung dort wurden 50 Millionen Euro beim Land beantragt.

Wirtschaftlich stehe die Gruppe heute deutlich besser da als vor drei Jahren, teilte die Augustinus-Geschäftsführung mit. Die beiden Träger hatten bereits 2019 über eine Übernahme verhandelt. Unter anderem wegen der Unsicherheiten durch die Corona-Pandemie seien die Gespräche jedoch zwischenzeitlich auf Eis gelegt worden. Die Kplus Gruppe war daraufhin 2020 auf die Gesellschaft der Franziskanerinnen zugegangen. Diese Verhandlungen seien beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld

Kommentare