Corona-Krise

Kontaktlos zu richtigen Kompressionsstrümpfen

Die Mitarbeiterinnen Melanie Haxel (l.) und Viola Heuser zeigen wie die Vermessung mit dem Legreader XT5 funktioniert. Foto: Christian Beier
+
Die Mitarbeiterinnen Melanie Haxel (l.) und Viola Heuser zeigen wie die Vermessung mit dem Legreader XT5 funktioniert.

Legreader XT5 hilft bei der Vermessung.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Nur ein paar Sekunden dauert es bis der Legreader XT5 die Maße des Kunden erfasst hat: Statt aufwendigem Agieren mit Maßband, Stift und Block bedarf es lediglich einer kurzen Verweildauer im Stehen auf den vorgegebenen Markierungen für die Füße auf dem Gerät, mit dem die Maße für Kompressionsstrümpfe genommen werden können. Viola Heuser, Mitarbeiterin im Sanitätshaus von Foullon ist begeistert von dem Gerät: „Abgesehen davon, dass der Zeitaufwand für die Messung von Beinlängen und den Umfängen an verschiedenen Stellen nun wesentlich geringer ist, bringt das Gerät auch zuverlässigere und genauere Werte“, sagt sie.

Das Gerät bringt zuverlässigere und genauere Werte.“
Viola Heuser, Mitarbeiterin beim Sanitätshaus von Foullon

Zudem reiche ein Tastenklick aus, um für den jeweiligen Patienten beim nächsten Mal ein Rezept zu erstellen – denn die Daten der Kunden werden dort gespeichert. „In der Regel werden alle sechs Monate neue Strümpfe verschrieben“, sagt Geschäftsführer Joachim von Foullon.

Er sieht mit Blick auf die Pandemie einen zusätzlichen, sehr wichtigen Vorteil dieser Messmethode: „Damit brauchen wir den Kunden nicht mehr anzufassen, sondern können den vernünftigen Abstand von 1,5 Metern einhalten. Lediglich bei der Anprobe der vom Legreader ausgerechneten Strumpfhosen oder Kniestrümpfe ist noch Körperkontakt nötig – also unterm Strich ist das eine Optimierung um 50 Prozent.“

In der Regel bietet der Bestand des Fachgeschäfts genügend Auswahl: „Selten müssen wir erst einmal passende Strümpfe bestellen, sondern der Patient kann seine neuen Strümpfe sofort mitnehmen“, sagt Viola Heuser. Auch Farbvariationen sind möglich: Neben dem klassische hautfarbenen Strumpf, steht eine bunte Palette an Möglichkeiten zur Verfügung, auch in kesseren Farben wie pink oder türkis. „Die meisten, zumeist älteren Kunden wählen aber dunkle Töne wie schwarz oder blau.“

Die digitale Messung mit Infrarot-Techik werde bei der Einlagen-Anfertigung und der dafür nötigen Fußvermessung schon länger angewendet“, sagt von Foullon. „Nun gibt es das also auch bei Strümpfen.“

Wichtig ist ihm noch anzufügen, dass ebenso schwangere Frauen, die Kompressionsstrümpfe verordnet bekommen haben, ohne Probleme von dem Legreader profitieren können. „Da gibt es keine gefährlichen Strahlungen oder so, Infrarot ist völlig harmlos.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Ein Toter - Entwarnung für Solingen
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück
Stadt kauft die Ohligser Festhalle zurück

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare