ST vor Ort

Im Klauberg entstehen neue Spielewelten

Der Schulhof der Grundschule Klauberg (rechts hinten) und der Spielplatz an der Agnesstraße werden besser verbunden. Foto: Christian Beier
+
Der Schulhof der Grundschule Klauberg (rechts hinten) und der Spielplatz an der Agnesstraße werden besser verbunden.

Bezirksvertretung Mitte stimmt der Sanierung und den Neubauten zu.

Von Philipp Müller

Solingen-Mitte. Noch vor der Sommerpause hatte die Bezirksvertretung Mitte den Weg für drei neue Spielflächen freigemacht. So wird der Spielplatz an der Agnesstraße mit dem der Grundschule Klauberg verbunden und aufwendig saniert, teils neu errichtet. Auch an der Zietenstraße wird der Stadtteilplatz um ein verbessertes Angebot, insbesondere für Kinder mit Behinderungen, erweitert. Stadtsprecherin Sabine Rische erklärt zum Verfahren: Über den Sommer beginne die Vorbereitung der Ausschreibungen für die Spielplätze im Klauberg. Im Anschluss erfolgt die Auftragsvergabe. In Absprache mit den Fachfirmen wird dann die Terminierung erarbeitet, wann bis ins kommende Jahr gebaut wird.

„Der Spielplatz wird mit einem Weg barrierefrei erschlossen.“

Stadt Solingen zur Agnesstraße

An der Agnesstraße setzt die Stadt Fördermittel aus dem vom Land NRW unterstützten Programm „Soziale Stadt, Solinger Nordstadt“ ein. Dabei beträgt der Förderanteil 178 975 Euro vom Land. Der städtische Eigenanteil liegt bei 44 744 Euro. Für die gut 223 000 Euro steht am Ende dann ein eine barrierefreie und integrative Anlage, die auch der Aufwertung des Wohnumfeldes dienen wird. Aber nicht nur das: Auf dem Schulhof der Grundschule Klauberg entsteht ein neues Multifunktionsspielfeld. Beide Anlagen sind miteinander verbunden, so dass der Spielplatz als Erweiterung des Schulhofes genutzt werden kann.

In der Beschlussvorlage erklärt das Ingenieurbüro Grünflächen der Stadt: „Der Spielplatz Agnesstraße wird erstmalig mit einem durchgängigen Weg barrierefrei erschlossen und ermöglicht durch die verbesserte Zugänglichkeit eine soziale Teilhabe des gesamten Quartiers.“

Für den Spielplatz wurde im Dezember 2019 durch die Jugendförderung eine Kinderbeteiligung unter Mitwirkung des Spielmobils durchgeführt. Auch die Schüler der Grundschule waren in die Vorplanungen der Plätze eng eingebunden.

Solingen: Stadtteilplatz Zietenstraße erhält neue Spielgeräte

Daraus ergab sich, was und wie gebaut wird. Das vorhandene Kletter-Kombi-Gerät bleibt, dazu gibt es einen Bereich für motorisch geschickte Kinder mit „Mikadostangen“ zum Klettern und einem Doppelreck. Ein Tampenschwinger, eine Nestschaukel, eine Handwippe und kindgerechte Spielgeräte zählt die Verwaltung weiter auf. Alles werde von einem Rundweg, der auch mit Kinderfahrzeugen befahrbar sei, umschlossen.

Das Multifunktionsspielfeld auf dem Schulhof werde auf Wunsch der Schulleitung von einer Rundlaufbahn umschlossen, integriert sei eine Streetballanlage. Das kostet knapp 100 000 Euro, von denen das Land wiederum 80 Prozent trägt. Angrenzend nutzt die Stadt die Gelegenheit, den Überflutungsschutz bei Starkregen auszubauen. Das kostet rund 90 000 Euro.

An der Zietenstraße investiert die Stadt 30 000 Euro. Dort wurden die Kinder über das Quartiermanagement zu ihren Bedürfnissen befragt. Diese hätten sich schließlich für ein Trampolin, eine Nestschaukel und eine Liegewippe entschieden. Für die Nestschaukel werde der Sandkasten verlegt. Alle Spielgeräte seien inklusiv konstruiert, so dass alle Kinder die Möglichkeit hätten, zusammen zu spielen, egal welche Voraussetzungen sie haben. Deshalb sei die Fläche auch barrierefrei zu erreichen.

Schutz vor Starkregen und Überflutung

Das Klauberger Bachtal steht bereits seit 2013 im Mittelpunkt beim Thema Schutz vor Starkregen und Überflutungen. Die gab es selbst auf dem Schulhof der Grundschule Klauberg. In mehreren Bauabschnitten wurden Rückhaltebecken und die Kanalisation miteinander vernetzt. An den beiden jetzt durch neue Spielgeräte aufgewerteten Spielplätzen entsteht eine natürlich Versickerungsfläche. Deren Erstellung war für dieses Jahr vorgesehen und fällt nun mit den Arbeiten an den Plätzen zusammen. Zugleich hatte die Stadtverwaltung auch ein Auge auf den Klauberger Bach selbst. Er soll sich als renaturiertes Gewässer biologisch erholen.

Die Freizeitanlage Bärenloch wird umgestaltet. Zur Verfügung stehen dafür rund 500 000 Euro. Umgebaut wird die Anlage nach Angaben der Stadt voraussichtlich ab Mitte 2021.

Kürzlich hat Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD) den Spielplatz Maltesergrund nach dessen Sanierung und Erweiterung eröffnet. Kinder können sich auf Kletterlandschaft, Balancierpoller und Stelzenparcours freuen.

Acht Wochen lang widmet sich das Tageblatt den Zentren der Stadt. ST vor Ort beleuchtet Solingens Stadtteile.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Kripo-Chef sieht Solingen als eine Hauptwirkungsstätte krimineller Familienclans
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Corona: Solingen weiter mit landesweit höchsten Wert
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Brückensteig: Die Kletterer gehen an den Start
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde
Nach 27 Minuten ausverkauft: Weinverkauf für Opfer der Flutkatastrophe geht in die zweite Runde

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare