Theaterstück

„Nathan der Weise“: Klassiker lässt Schüler grölen

Überzeugte auf ganzer Linie: Guido Thurk als „Nathan der Weise“.
+
Überzeugte auf ganzer Linie: Guido Thurk als „Nathan der Weise“.

Das Westfälische Landestheater zeigte eine bekannte Schullektüre auf der Bühne.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Der Schlussapplaus nach 100 intensiven Spielminuten war laut, lang und vielfach mit zustimmendem Grölen durchmischt. Das Westfälische Landestheater gastierte am Dienstagabend mit seiner Version von Gotthold Ephraim Lessings Klassiker „Nathan der Weise“ im Pina-Bausch-Saal. Zu rund 80 Prozent bestand das Publikum im zu zwei Dritteln gefüllten Saal aus Jugendlichen mit ihren Lehrern, die ganz offensichtlich die Gelegenheit nutzten, Schullektüre und abiturrelevantes Wissen auf der Bühne zu erleben.

Schnell zogen Darsteller, Bühnenbild mit unterstützender Technik und Kostüme hinein in das offensichtlich ewig aktuelle Thema „Religionstoleranz“. Statt mittelalterlicher Gewänder trugen Nathan, Saladin, Recha oder der Tempelherr folgerichtig Sneaker, Leggins, Anzüge oder Männer-Dutt.

Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge – der von Lessing gewählte Handlungsort – stand für Regisseur Markus Kopf als Symbol einer dauerhaft umkämpften Stadt. Folglich nahm er sich die Freiheit, die Handlung in einen Betonbunker zu verlegen, in dem Dialoge immer wieder von Geräuschen tieffliegender Bomber und einschlagender Geschossen begleitet wurden. Dazu flackerte Neonlicht.

In diesem beklemmend-modernen Bild entfaltete sich die Wirkung der lessingschen Sprache. Auf den Punkt formuliert gelang es insbesondere Guido Thurk in der Hauptrolle, „seinen“ Nathan mit faszinierender Spielkunst und farbiger Sprachmodulation als wahrhaftig weisen Menschen zu erklären, der mehr will als bloße Toleranz.

Es gehe darum, sich voller menschlicher Wärme für den anderen zu interessieren, hatte Kopf im Einführungsvortrag zuvor erläutert und eine Textstelle als Beleg angeführt: „Wie kann ich meinen Vätern weniger, als du den deinen glauben? Oder umgekehrt. Kann ich von dir verlangen, dass du deine Vorfahren Lügen strafst, um meinen nicht zu widersprechen?“

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Alter Markt: Kuben sind ungepflegt
Alter Markt: Kuben sind ungepflegt
Alter Markt: Kuben sind ungepflegt
Busse fahren in Solingen auf Straßenbahnlinien
Busse fahren in Solingen auf Straßenbahnlinien
Busse fahren in Solingen auf Straßenbahnlinien
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch

Kommentare