Musik

Klassik-Duo gibt Konzert zum Beethovenjahr

Uta Nießner (links) und Polly Lohrer spielen im Stadtpark. Foto: Nießner
+
Uta Nießner (links) und Polly LohrFoto:

In die Walder Musikmuschel zieht am Sonntag wieder Leben ein

Von Philipp Müller

Seit Mitte März gibt es – von den Auto-Disco-Veranstaltungen abgesehen – fast keine Livemusik mehr zu erleben. Das wird sich am Sonntag ändern. Der Walder Bürgerverein lädt zu einem Konzert mit klassischer Musik ein. Es spielen Uta Nießner, Viola, und die Kölner Cellistin Polly Lohrer. Das Programm ist auf das Beethovenjahr 2020 abgestimmt. Der berühmte in Bonn geborene Komponist wäre in diesem Jahr 250 Jahre alt geworden.

Jedoch wird es noch kein normales Konzert sein. Zwar hat die Coronaschutzverordnung seit gestern Lockerungen für Kultur vorgesehen, trotzdem muss der Bürgerverein als Veranstalter einige Bedingungen erfüllen. Die Zuschauerkapazitäten sind begrenzt, Tickets müssen im Vorverkauf erworben werden.

„Wir werden nur 50 Plätze anbieten“, berichtet Wolfgang Müller vom Walder Bürgerverein. Es gehe jetzt darum, das Vereinsleben wieder ans Laufen zu bringen, betont der Vorsitzende. Müller leitet den Verein seit etwa einem Jahr.

Musikalisch gehe es mit Bratsche und Cello etwa eine Stunde lang um die Musik Ludwig van Beethovens, sagt Uta Nießner. Sie hatte nach dem Ausfall aller Konzerte zusammen mit ihrem Mann schon Corona-Konzerte in ihrer Widderter Nachbarschaft gespielt.

Von Beethoven gibt es die beiden Stücke „Sonatine für Viola und Violoncello“ und das „Duett mit zwei obligaten Augengläsern“ zu hören. Bei der Sonatine sei die Besetzung nicht ganz klar und es sei davon auszugehen, dass es sich um ein „sehr frühes Werk aus Beethovens Bonner Zeit“ handele, sagt Nießner. „Das Duett hat er für zwei Wiener Musiker geschrieben, es ist etwa zeitgleich mit den Streichtrios entstanden.“ Da die Beethoven-Werke nicht vollständig seien, bat sie Harald Rummler von der Werner-Trenkner-Gesellschaft um eine Ergänzung. Das Ergebnis sei ein dreisätziges Divertimento, in dem Beethoven verfremdet zitiert und zeitgenössisch verarbeitet werde. Dieses werde man noch zusammen mit dem „Duo concertant für Viola und Violoncello“ von Pichel aufführen.

Tickets für 5 Euro gibt es nur im Vorverkauf in den Geschäftsstellen des Solinger Tageblatts oder online.

www.solingen-live.de

Sonntag, 21. Juni, 15 Uhr, Walder Stadtpark (Konzertmuschel)

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Die Familie leidet am meisten unter der Sucht
Die Familie leidet am meisten unter der Sucht
Die Familie leidet am meisten unter der Sucht
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern

Kommentare