ST-Aktion

42 Klassen sind online bei Mini-ZiSch dabei

+

Spontanes Angebot in Zeiten der Coronakrise wird von den Schulen sehr gut angenommen. Kinder schreiben eigene Texte.

Von Simone Theyßen-Speich

45 Klassen der vierten Schuljahre wären in dieser und der kommenden Woche eigentlich bei Mini-ZiSch, dem Grundschulprojekt des Solinger Tageblatts, dabei gewesen. Bis gestern hatten sich 42 von ihnen auch bei dem Online-Angebot von Mini-ZiSch registrieren lassen. Das hatte das Solinger Tageblatt gemeinsam mit Sabine Riffi, Sprecherin der Solinger Grundschulen, angesichts der Coronakrise auf die Beine gestellt.

„Das Angebot, Mini-ZiSch auch online zu machen, kommt sehr gut bei unseren Schülerinnen und Schülern an“, schrieb Bettina Graf, Lehrerin an der Grundschule Am Rosenkamp. Die Schule ist mit ihren beiden vierten Schuljahren online dabei. Auch Rita Torspecken-Böll, Klassenlehrerin der 4b im Montessori-Zweig der Grundschule Meigen, war eine der ersten, die ihre Klasse für Mini-ZiSch-Online angemeldet hatte. „Einige der Kinder haben sogar freiwillig Texte verfasst über diese ungewöhnliche Situation für uns alle“, schrieb sie an die ST-Redaktion. „Die Kinder sind natürlich gespannt zu erfahren, wie ein von ihnen geschriebener Text jetzt in die Zeitung gelangt. Das war auch ein Thema in unserem ,Online-Unterricht‘“, schrieb sie der ST-Projektredaktion.

Mini-ZiSch-Texte von Schülern werden veröffentlicht

Einer der ersten, der in dieser Woche nicht nur eifrig Zeitung gelesen hat, sondern auch einen eigenen Text zum Thema „Leben in Zeiten von Corona“ verfasst hat, ist Milo Theo Holstegge. Der Viertklässler aus dem Montessori-Zweig der Grundschule Meigen beginnt so langsam seine Schule, die Klasse und die Mitschüler zu vermissen, auch wenn er das virtuelle Klassenzimmer bei dem schönen Wetter der vergangenen Tage in den Garten verlegt hat (Text siehe rechts). Weitere Schülertexte werden noch veröffentlicht.

Tageszeitung wird in den Unterricht eingebaut

Auch Angelika Spürk, Lehrerin der 4c an der Grundschule Uhlandstraße, ist mit ihren Viertklässlern tief in das Thema Tageszeitung eingestiegen. „Die Kinder haben geknobelt, welche Kürzel zu welchen Autoren und Redakteuren gehören“, erzählte sie im Gespräch mit dem ST. Natürlich steht die ST-Projektredaktion für alle Fragen rund um das Projekt auch weiterhin telefonisch zur Verfügung.

Schulleiterin Sabine Riffi freut sich, dass so viele Schulen und Lehrer bei dem Online-Angebot mitmachen. Sie gibt den Tipp, die jetzt ungewohnte Vermischung von Schule und Freizeit in den Familien etwas zu strukturieren. „Mit den Aufgaben für die Kinder soll in den Familien kein Stress entstehen. Vielmehr geht es darum, mit Augenmaß zu Hause zu arbeiten“, so Riffi. Man müsse gut zwischen freiwilligen Angeboten gegen den „Home-Koller“ und dem Muss der schulischen Aufgaben unterscheiden.

Sorge machen ihr bestehende soziale Unterschiede in den Familien. „Nicht jedes Kind hat etwa einen Drucker zur Verfügung. Ich hoffe, dass Familien da solidarisch sind, und dem Klassenkamerad etwa die notwendigen Ausdrucke in den Briefkasten stecken.“ Kontakt Mini-ZiSch beim ST: P 299-1 30

ST-GRUNDSCHULPROJEKT „MINI-ZISCH“

IDEE Das Solinger Tageblatt organisiert jedes Jahr im Frühjahr ein zweiwöchiges Medienprojekt für die vierten Schuljahre der Solinger Grundschulen. Regelmäßig nehmen nahezu alle Schulen mit ihren Klassen daran teil.

CORONA Da derzeit die Schulen geschlossen sind, besteht das Angebot, Mini-ZiSch jetzt online durchzuführen.

ANMELDUNG Lehrer, die in der kommenden Woche noch an dem Angebot des Solinger Tageblatts teilnehmen möchten, können sich per Mail ans Tageblatt wenden. Sie erhalten dann Online-Zugänge für das E-Paper in der gewünschten Schüler-Zahl. Die Unterrichtsmaterialien wurden bereits an die Schulen verschickt.

vertrieb@solinger-tageblatt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Top-Links

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Motorradfahrer verunglückt auf neuer Wupperbrücke
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Corona: Inzidenz sinkt in Solingen weiter
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötungen in der Hasseldelle: Väter schoben Verantwortung für die Kinder von sich
Kindstötung in der Hasseldelle: Angeklagte wurde womöglich missbraucht
Kindstötung in der Hasseldelle: Angeklagte wurde womöglich missbraucht
Kindstötung in der Hasseldelle: Angeklagte wurde womöglich missbraucht

Kommentare