Nach dem Hochwasser

Kita Burg weicht an die Kreuzstraße aus

Gebäude in der Hasencleverstraße muss saniert werden.

Solingen. -sith- Die Hochwasser-Katastrophe Mitte Juli hat auch an der städtischen Kindertagesstätte in Unterburg schwere Schäden angerichtet. Derzeit ist das Gebäude an der Hasencleverstraße nicht für den Kita-Betrieb nutzbar und muss saniert werden. Deshalb zieht die zweigruppige Einrichtung vorübergehend in das leerstehende Schulgebäude an der Kreuzstraße / Ecke Augustastraße in der Innenstadt, nahe der Grünanlage Vorspel.

Dort laufen aktuell Vorbereitungsarbeiten, damit ein Kita-Betrieb dort stattfinden kann. Zuletzt war das Gebäude, das vor Jahren eine Dependance der Pestalozzi-Förderschule war, auch als Ausweichquartier für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Scheidter Straße genutzt worden – für den Zeitraum der dortigen Bauphase.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Bergische Messer aus 100 Prozent Abfall
Bergische Messer aus 100 Prozent Abfall
Bergische Messer aus 100 Prozent Abfall
Bahnstraße in Ohligs nach schwerem Unfall wieder frei
Bahnstraße in Ohligs nach schwerem Unfall wieder frei
Bahnstraße in Ohligs nach schwerem Unfall wieder frei
Solinger bei Unfall mit Falschfahrer verletzt
Solinger bei Unfall mit Falschfahrer verletzt
Solinger bei Unfall mit Falschfahrer verletzt
Doppelspitze kostet die Technischen Betriebe 120.000 Euro
Doppelspitze kostet die Technischen Betriebe 120.000 Euro
Doppelspitze kostet die Technischen Betriebe 120.000 Euro

Kommentare