Betreuung

1000 Kita-Plätze fehlen: Träger warnen vor Problemen beim Ausbau

Jugenddezernentin Dagmar Becker wies auf fehlende Fachkräfte hin.
+
Jugenddezernentin Dagmar Becker wies auf fehlende Fachkräfte hin.

Im Jugendhilfeausschuss werden die Pläne für 500 weitere Plätze vorgestellt.

Von Anja Kriskofski

Solingen. Rund 500 zusätzliche Kindergartenplätze will die Stadt in zwei Jahren in Betrieb nehmen, 1000 fehlen aktuell. Das ist jedoch mit viel Hoffnung verbunden. „Wir haben immense Schwierigkeiten auf baulicher Seite“, sagte Christoph Steinebach, Abteilungsleiter der Jugendhilfeplanung, am Montag in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses. Ein Grund seien unter anderem die steigenden Baupreise, ergänzte Jugenddezernentin und Stadtdirektorin Dagmar Becker (Grüne). „Es gibt zudem keine einfachen Grundstücke mehr.“ Auch der Fachkräftemangel sei in diesem Bereich ein großes Thema.

Laut Planungen soll im laufenden Kitajahr die Kindertagesstätte Kuckesberg in Ohligs eröffnen. Ab Sommer 2023 sollen vier weitere Einrichtungen (Mitte, Gräfrath, Aufderhöhe) fertig werden, für die zum Teil schon Vorläufergruppen eingerichtet wurden. In den beiden Kitajahren darauf sollen erst vier (Wald, Merscheid, Ohligs, Gräfrath), dann zwei weitere Kindergärten (Gräfrath) an den Start gehen. Da es inzwischen schwer werde, geeignete Standorte für den Betrieb eines Kindergartens zu finden, müssen künftig wohl Abstriche bei der Zuwegung gemacht werden: „Es wird nicht mehr jedes Kind bis vor den Kindergarten gefahren werden können“, sagte Dagmar Becker.

Arbeiterwohlfahrt weist auf zeitliche Verzögerung hin

Das gesamte Vorhaben sei sehr ambitioniert, sagte Ulrike Kilp, die als Geschäftsführerin des Diakonischen Werks einen der Solinger Kita-Träger im Ausschuss vertritt. „Es gibt viele Einflussfaktoren, die sich nicht abräumen lassen.“ Für besonders relevant hält sie die Entwicklung bei den Fachkräften. „Es ist problematisch, dass es vom Land keine Programme gegen den Fachkräftemangel gibt.“ Die Kindergärten stünden im Hinblick auf das Personal in Konkurrenz zur offenen Ganztagsbetreuung an den Grundschulen. „Ein Träger kann sich nur schlecht für den Betrieb einer Kita entscheiden, wenn er nicht weiß, ob er dafür auch Fachkräfte bekommt.“ Die Abstimmung mit der Verwaltung laufe jedoch sehr gut, betonte sie.

Auch Dirk Wiebenga, Vorstand der Arbeiterwohlfahrt (Awo), warnte vor Unwägbarkeiten und möglichen Folgen. Die Awo beteilige sich mit drei Einrichtungen am Ausbau, gerade wurde eine neue Kita am Argonner Weg eingeweiht. „Wir wollten ursprünglich 2023 mit einer weiteren einsteigen. Jetzt sind wir bei einer geplanten Eröffnung 2025/26. Wie sollen wir dann noch bauen?“, fragte er mit Blick auf die steigenden Baukosten. Wenn das Projekt dann wirtschaftlich für die Awo nicht tragbar sei, müsse man die Zusage zurücknehmen, warnte er.

Der Kita-Ausbau müsse trotz Haushaltsloch Priorität haben, sagte Simone Lammert, jugendpolitische Sprecherin der CDU. „Die Sorgen um einen Kitaplatz sind bei vielen Eltern sehr präsent.“ In Solingen sei seit 2012 viel erreicht worden, lobte Horst Koss, SPD-Sprecher im JHA. „Dass nun zwölf weitere geschaffen werden sollen, ist eines besonderen Dankes wert.“

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld

Kommentare