Glaube

Kirchen regen zum Klimafasten an

Der eigene Lebensstil auf dem Prüfstand.

Unter dem Motto „So viel Du brauchst“ lädt die ökumenische Aktion Klimafasten in der Zeit vom 17. Februar bis zum 4. April bundesweit dazu ein, Klimaschutz und Klimagerechtigkeit in den Mittelpunkt der Fastenzeit zu stellen. Sie lade Menschen ein, mehr darüber zu erfahren, wie der eigene Lebensstil zur „Bewahrung der Schöpfung“ beitragen kann. „Und sie regen an, die sieben Wochen vor Ostern dazu zu nutzen, eigene Schritte in eine neue Alltagspraxis zu versuchen“, erklärt Thomas Förster, Pfarrer für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dabei geht es etwa um den Wassergebrauch, Verkehrsmobilität oder digitales Leben.

Die evangelischen Altstadt-Gemeinden Dorp, Lutherkirche und Stadtkirche sowie die evangelischen Kirchengemeinden in Merscheid und Ohligs bieten wöchentliche Fastengruppen an. In Rupelrath gibt es ein Chatforum zum Thema „Schöpfung“ und in Ketzberg einen Abend zum Klimafasten. Außerdem sind in acht Gemeinden des Kirchenkreises vom 21. Februar bis zum 28. März zwölf Gottesdienste zum Thema geplant. Wegen der aktuellen Situation finden die meisten Angebote online statt. Mehr dazu sowie Termine und Anmeldemöglichkeiten gibt es online.

www.klingenkirche.de

www.klimafasten.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare