27 Veranstaltungen

Nacht der offenen Kirchen bietet viel Kunst und Kultur

Beim letzten Mal, 2018, war der Eröffnungsgottesdienst in St. Clemens.
+
Beim letzten Mal, 2018, war der Eröffnungsgottesdienst in St. Clemens.

Die Nacht der offenen Kirchen findet am 1. Oktober mit 27 Veranstaltungen statt.

Von Simone Theyßen-Speich

Stadtdechant Michael Mohr (v.l.), Oberbürgermeister Tim Kurzbach und Superintendentin Dr. Ilka Werner stellen das Programm zur Nacht der offenen Kirchen vor.

Solingen. Als die Planungen für die Nacht der offenen Kirchen Ende 2019 begannen, war die Corona-Pandemie noch kein Thema. „Zwischenzeitlich war unklar, ob und in welcher Form die Veranstaltungen stattfinden können. Umso mehr freuen wir uns, dass wir jetzt allen Interessierten ein tolles Programm anbieten können“, betont Pfarrer Thomas Förster, Pressesprecher des Evangelischen Kirchenkreises.

Am Freitag, 1. Oktober, laden die evangelischen, katholischen und freikirchlichen Gemeinden wieder gemeinsam zur „Nacht der offenen Kirchen“ ein. Nach 2007, 2009, 2013 und 2018 ist es die fünfte Veranstaltung dieser Art. „Aus ganzem Herzen freue ich mich auf diese Nacht der offenen Kirchen. Dass sie wieder stattfinden kann, ist für mich persönlich als Christ und für die Stadt ein wichtiges Zeichen“, betont Oberbürgermeister Tim Kurzbach als Schirmherr. Das Tageblatt unterstützt die Aktion als Medienpartner.

Wichtig ist es dem katholischen Stadtdechanten Michael Mohr, der auch Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Solingen ist, dass alle christlichen Kirchen einbezogen sind. „Das Programm zeigt, wie schön und bunt das Gemeindeleben in der Stadt ist.“ Er betont, wie wertvoll es gerade angesichts der langen Corona-Pandemie sei, wieder physisch unter Menschen zu sein. „Ich hoffe, dass sich auch Menschen, die jetzt lange nicht in der Kirche waren, wieder auf den Weg machen, Gott und den Menschen näherzukommen.“

„Hoffnung ist nicht nur ein Wort“ ist folgerichtig das Motto des ökumenischen Eröffnungsgottesdienstes, der um 18 Uhr in der evangelischen Stadtkirche am Fronhof stattfindet. Die vier Kurzpredigten werden Stadtdechant Michael Mohr, Superintendentin Dr. Ilka Werner, der freikirchliche Pastor Volker Muhlack und Oberbürgermeister Tim Kurzbach halten. Von dem Eröffnungsgottesdienst werden Vertreter aller Gemeinden das „Licht der Kirchennacht“ als Kerze symbolisch in ihre Kirchen tragen.

Programm von Stummfilm bis zu moderner Musik

Im Anschluss gibt es ab 19.30 Uhr ein umfangreiches Programm mit 27 Veranstaltungen. „Sehr gespannt bin ich beispielsweise auf den Widderter Wort-Wildwuchs“, stellt Dr. Ilka Werner eine Poetry-Slam-Veranstaltung ab 20 Uhr in der evangelischen Kirche Widdert vor. Künstlerisch geht es auch bei „Musik, Musik, Musik!“ zu, wenn in der Gemeinde Ketzberg elektronisch reproduzierte Naturkulissen mit Trompetenmusik und Glockenklängen vermischt werden.

In St. Clemens gibt es eine Stummfilmnacht mit Livemusik, die Heilsarmee an der Florastraße lädt bei einer Rundreise dazu ein, Psalm 23 mit allen Sinnen zu erleben. Und die Freie evangelische Gemeinde Aufderhöhe stellt unter dem Motto „Eine römische Taverne im antiken Jerusalem“ einen besonderen historischen Abend vor.

Die evangelische Jugendkirche am Mangenberg und die katholische Kirche St. Engelbert, beide in unmittelbarer Nachbarschaft an der Sandstraße, werden zum Schauplatz des ökumenischen Jugendevents „Nachtaktiv“ mit Action und viel Musik.

Für Familien mit Kindern gibt es in drei Kirchen und Gemeindehäusern bereits am Nachmittag ab 16 Uhr ein spezielles Programm. So findet im freikirchlichen Gemeindehaus Peter-Hahn-Weg ein Familienkino statt. Die Familienkirche an der Merscheider Straße bietet ab 16 Uhr ein Kinderland mit Hüpfburg und Spielstationen. Unter dem Motto „Bebauen und Bewahren“ steht ab 16 Uhr das Mitmachangebot für Familien in der Gemeinde Dorp an der Schützenstraße.

Programm

Heft: Das Programmheft gibt es in allen Gemeinden. Am 18. September liegt es auch dem Solinger Tageblatt bei. Online steht es hier: www.solinger-nacht-der-kirchen.de

Corona-Regeln: Für alle Veranstaltungen gelten die 3G-Regeln. Zusätzlich muss auch am Platz Maske getragen werden.

Eintritt: Der Eintritt ist frei. Ein Kommen und Gehen ist als Teil des Konzeptes durchaus erwünscht.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
E-Roller sorgen in Solingen weiter für Konfliktpotenzial
Podcast: Jürgen Hardt (CDU) und Ingo Schäfer (SPD) schenken sich nichts
Podcast: Jürgen Hardt (CDU) und Ingo Schäfer (SPD) schenken sich nichts
Podcast: Jürgen Hardt (CDU) und Ingo Schäfer (SPD) schenken sich nichts
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Müngstener Brücke: Naturschutzbeirat sieht Hindernisse beim Skywalk
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität
Café Q bietet Quiche mit Bio-Qualität

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare