Hasseldelle

Kindstötung: Kritik an Pressevertretern

Das Schicksal der Kinder bewegte Menschen bundesweit. Foto: mis
+
Das Schicksal der Kinder bewegte Menschen bundesweit.

Journalisten versuchten, die Mutter der Angeklagten auf dem Handy anzurufen

Solingen. Im Zuge der Berichterstattung über die fünffache Kindstötung in der Hasseldelle hat das Verhalten von Pressevertretern erneut für Kritik gesorgt. Im Prozess vor dem Landgericht Wuppertal gegen eine 28-jährige Solingerin, die im September 2020 fünf ihrer sechs Kinder durch Ertränken in der Badewanne oder Ersticken getötet haben soll, hatte der Vorsitzende Richter Jochen Kötter bei der jüngsten Verhandlung zur Rücksichtnahme auf die Privatsphäre aller Beteiligten, insbesondere der Familienangehörigen der Angeklagten, ermahnt.

Anlass war, dass offenbar Journalisten versucht hatten, die Mutter der Beschuldigten unter ihrer Mobilnummer anzurufen – diese war während des Prozesses auf einem Bandmitschnitt zu hören gewesen. „Das findet hier statt, um Sie zu informieren, nicht damit andere belästigt oder verunglimpft werden“, appellierte Kötter an die Presse und erinnerte an die gravierenden psychischen Folgen, die ein übermäßiges Belagern der Medien für die Betroffenen haben könne – etwa wenn unverpixelte Fotos der Beschuldigten veröffentlicht würden.

Auf welches Medium sich die Kritik bezog, ließ Kötter offen. Das ST veröffentlicht keine unverpixelten Bilder der Angeklagten und behelligt auch keine Angehörigen.

Der Prozess wird am 14. Juli fortgesetzt. Unmittelbar nach der Tat hatten einige Medien Auszüge aus einem Whatsapp-Chat zwischen dem überlebenden Jungen und dessen Schulfreund veröffentlicht, was eine Vielzahl von Beschwerden beim Deutschen Presserat zur Folge hatte. Unter anderem die „Bild-Zeitung“ wurde dafür vom Presserat gerügt. KDow

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Ab heute gelten die neuen Corona-Regeln, weitere ab Sonntag und Montag
Betrüger nutzen Hochwasser, um Senioren abzuzocken
Betrüger nutzen Hochwasser, um Senioren abzuzocken
Betrüger nutzen Hochwasser, um Senioren abzuzocken
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare