Fronhof

Kinderfest bezaubert Besucher mit multikulturellem Flair

Beim Kinderfest auf dem Fronhof trat auch die Vorlesegruppe der Ditib-Gemeinde mit einem Tanz auf.
+
Beim Kinderfest auf dem Fronhof trat auch die Vorlesegruppe der Ditib-Gemeinde mit einem Tanz auf.

Schon zum zwölften Mal wurde das Fest von der Ditib Gemeinde, der Stadt Solingen und dem Generalkonsulat Düsseldorf ausgerichtet.

Von Miriam Wagner

 Mit den deutschen und türkischen Hymnen wurde heute das 12. Internationale Kinderfest „Nisan“ auf dem Fronhof eröffnet. Ausgerichtet wurde es von der Ditib Gemeinde, der Stadt Solingen und dem Generalkonsulat Düsseldorf. 

In der Türkei ist der 23. April ein offizieller Feiertag für Kinder, den die Ditib Gemeinde auch in diesem Jahr wieder in der Klingenstadt feierte. Auf dem Programm standen Gedichte, Lieder und Musikvorstellungen – alle von Kindern präsentiert.

 „Unsere Zukunft liegt in den Händen unserer Kinder“, sprach Osman Korkmaz, Vorsitzender der Ditib Gemeinde, zu den zahlreichen Besuchern. „Darum müssen wir in sie investieren und sie fördern.“ Ein großer Dank richtete sich an die Sponsoren und zahlreichen Ehrenamtler, ohne die das Fest nicht möglich gewesen wäre. 

Auch Oberbürgermeister Tim Kurzbach ließ es sich nicht nehmen, die beliebte Veranstaltung zu besuchen. „Es ist egal, wo wir geboren sind oder wen wir lieben. Was zählt ist, dass wir zusammen in einer Stadt wohnen. Es ist toll, dass Solingen so bunt ist.“Den Kindern zuliebe hielt er seine Rede kurz und verteilte lieber eine Portion Halal Bonbons. „Reden vom OB sind zwar schön, Süßigkeiten aber noch viel besser“, scherzte Kurzbach.

 Für viel Freude, aber auch einige Tränen sorgten die beiden Clowns, die die Kinder mit Luftballontieren und anderen lustigen Aktionen bespaßten. Einigen der kleinen Besucher waren sie aber nicht ganz geheuer. Tarik (8) nahm es hingegen ganz gelassen hin. „Das sind halt Clowns“, sagte er.

 Zu den ehrenamtlichen Helfern zählten Esra Ercam (27) und Agfer Yilmaz (65), die die Besucher mit ihren türkischen Spezialitäten verwöhnten. Denn neben Döner und Dürüm gab es auch süße Teigwaren, wie Baklava und Seker Pare. „Das Kinderfest ist immer etwas ganz besonders“, sagte Esra Ercam. Seit 2012 ist sie Mitglied der türkisch islamischen Gemeinde. 

Besonders die jüngsten Darsteller, wie der kleine Emil, der nochmal tief ins Mikrofon schnaufte, bevor er sein Gedicht vortrug, entzückten die Besucher besonders.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

2G beschert Gastronomie in Solingen Umsatzeinbruch
2G beschert Gastronomie in Solingen Umsatzeinbruch
2G beschert Gastronomie in Solingen Umsatzeinbruch
Ewiger Kampf gegen das Hochwasser
Ewiger Kampf gegen das Hochwasser
Ewiger Kampf gegen das Hochwasser
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Corona: Solingen bittet Bundeswehr um Hilfe - Stadt setzt Impfstoffe nach Altersgruppe ein
Händler in Solingen bereiten sich auf 2G-Regel vor
Händler in Solingen bereiten sich auf 2G-Regel vor
Händler in Solingen bereiten sich auf 2G-Regel vor

Kommentare