Aufführungen

Kinder werden Musicalstars

Zwei Aufführungen von „Eisbär, Dr. Ping und die Freunde der Erde“ in St. Michael.

Von Tanja Alandt

Solingen. Gleich zwei Mal hintereinander wurde das Klima-Musical für Kinder am Sonntag in der Kirche St. Michael aufgeführt. „Eisbär, Dr. Ping und die Freunde der Erde“ entstand bereits vor der Corona-Zeit in Zusammenarbeit mit dem BUND sowie dem Musikverlag. Seit 2019 ist das Kinderklimamusical geplant und musste nach einem Jahr Vorlauf zwei Mal verschoben werden, berichtete Michael Schruff, Chorleiter des Kinderchors Simply go(o)d. Er und Daniel Posdziech, Chorleiter der Chorwürmchen, waren sich bei dem Thema Klimawandel schnell einig und brachten ihre Ideen beim BUND und Musikverlag ein, um anschließend die Noten zu erwerben.

Froh waren beide, nun endlich dieses Jahr mit etwa 40 Kindern im Alter zwischen fünf bis zwölf Jahren auftreten zu können. „Es ist auch in 2022 richtig aktuell. Vor allem durch den Ukraine-Krieg und die Klima- und Energiekrise“, so Schruff.

Das Publikum spendet Applaus im Stehen

Mit einem Helferteam aus elf Personen trafen sie sich regelmäßig für die Kostüme, Bühne, Requisite und natürlich das Proben der Texte und die Lieder. Posdziech berichtete, wie viel Spaß es gemacht habe und wie spannend es gewesen sei, den Prozess der jungen Solisten zu begleiten. Einige hatten noch nicht in der Öffentlichkeit gesprochen und taten dies nun mutig vor etwa 200 Zuschauern.

Die jungen Darsteller waren für die Thematik sensibilisiert worden, als sie über die Geschichte und ihre Rollen sprachen. Dies „natürlich behutsam und nicht mit der großen Keule“, so Posdziech. Glücklich wirkten die Kinder, etwas tun zu können, so als sie beispielsweise während des Musicals eine „Lizenz zum Ausschalten“ von Pinguin Dr. Ping sowie Eisbär Lothar an das Publikum verteilten. Mit dieser sind die Inhaber befugt, alle Stand-by-Geräte, Lampen und andere elektrische Geräte, die nicht gebraucht werden, auszuschalten. Da die Luft immer schlechter, die Erde immer wärmer und die Eisscholle immer kleiner wird, machten sich der Eisbär und der Pinguin auf den Weg und baten zwei Mädchen um Hilfe. Gemeinsam legten sie den gierigen Stromfressern das Handwerk und bekamen dafür vom Publikum Applaus im Stehen. Als Dankeschön gab es natürlich auch eine Zugabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Am Freitag öffnet der „Ohligser Supermarkt“
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Vierjähriger schickt Brief an die Feuerwehr
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Entscheidung zwischen Familie und Heim
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld
Lidl eröffnet neue Filiale am Nümmener Feld

Kommentare