Kinder und Jugendliche gestalten in Widdert ihr eigenes Angebot

Die drei Kinder- und Jugendchöre der Gemeinde, hier Ten Sing, sind der Kern der Kinder- und Jugendarbeit in Widdert. Screenshot: akl
+
Die drei Kinder- und Jugendchöre der Gemeinde, hier Ten Sing, sind der Kern der Kinder- und Jugendarbeit in Widdert. Screenshot: akl

Viele Chöre, offene Zoom-Treffen und bald auch Film- und Spieleabende

Von Anna Lauterjung

Wie sieht das Freizeitangebot der evangelischen und katholischen Gemeinden für Kinder und Jugendlichen aus? Darauf fokussiert sich die neue ST-Serie. In dieser Woche geht es um das Freizeitangebot der evangelischen Gemeinde Widdert. Dort steht Mitbestimmung und Verantwortung der Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt.

Kern der Kinder- und Jugendarbeit in Widdert sind die Chöre. Freitags proben zuerst die Soul-Kids im Alter von sechs bis zehn Jahren über Zoom. Aktuell sei unter anderem eine Hörspielreihe geplant, berichtet Richard Ritterbusch, Presbyter und Teamleiter für den Bereich „Kids and Teens“. Auch der Chor der Elf- bis 13-jährigen, In Between, probt freitags über Zoom. „Sie schreiben ihre eigenen Lieder und sind sehr kreativ“, betont Ritterbusch. Zusammen mit Chorleiterin Lara Erlach haben sie den Song „Ich hab Vertrau’n“ geschrieben. Das Lied kann nun über die Website der Gemeinde angehört werden.

Nach der Probe bleiben viele Teilnehmer für ein lockeres Treffen

Schließlich trifft sich über Zoom der Chor Ten Sing für 13- bis 19-Jährige. Das, über die Gemeinde hinaus bekannte, Projekt bietet Workshops im Bereich Singen, Tanzen, Schauspiel und Gottesdienstvorbereitung. Auch für Ten Sing plant der Chorleiter Richard Ritterbusch, ein Musical als Hörspiel zu vertonen. Zudem haben sie sich auch von In Between inspirieren lassen und in Heimarbeit zusammen ein Video zu ihrer Version von Weir’s „Best of Us“ produziert.

Nach der Probe bleiben dann viele der Jugendliche im Zoom-Raum zu einem offenen Treffen für alle Jugendliche. Bei dem werden unter anderem zusammen digitale Spiele wie „Werwölfe“ oder „Gartic Phone“ gespielt oder über Themen wie Einsamkeit oder Klimawandel gesprochen.

In Zukunft sollen zusätzlich für Jugendliche und junge Erwachsene noch weitere digitale Angebote dazu kommen: Ein Escaperoom, ein Filmabend, bei dem ein neuerer Kinofilm geguckt wird und anschließend über christliche Themen im Film gesprochen wird, und ab dem 28. April ein Spieleabend. Ganz analog bietet die Gemeinde immer wieder Basteltüten zum Mitnehmen an.

Widdert habe eine andere Art zu Denken bei der Kinder- und Jugendarbeit, erklärt Pfarrerin Kristina Ziegenbalg. Es würde aktiv zugehört werden, wie sich Kinder und Jugendliche Kirche vorstellen und was sie sich als Angebot wünschen. Zudem übernehmen sie selbst Verantwortung für ihr Angebot. „Dabei kommen dann wunderbare Sachen raus“, sagt Richard Ritterbusch. Wer Interesse an der Teilnahme bei einem der Projekte hat, kann sich telefonisch melden unter Tel. (02 12) 80 99 28.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Explosion in Leverkusen: Drei Mitarbeiter werden noch vermisst - Entwarnung für Solingen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Viele Freizeitanlagen in Solingen bleiben geschlossen
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Corona: 7-Tage-Inzidenz liegt bei 60,9 - Impfaktion in Ohligs fällt aus
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2
Verordnung: Es gilt für Solingen wieder die Inzidenzstufe 2

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare