Vorlesetag

Kinder tauchen in die Welt der Bücher ein

An der Grundschule Bogenstraße las Jan Artmann, Teamassistent des BHC und ehemaliger BHC-Bundesligaspieler, aus dem Buch „Der Handschuhbär“ vor.
+
An der Grundschule Bogenstraße las Jan Artmann, Teamassistent des BHC und ehemaliger BHC-Bundesligaspieler, aus dem Buch „Der Handschuhbär“ vor.

An verschiedenen Orten in der Stadt gab es gestern spannende Geschichten beim Vorlesetag.

Von Andreas Römer

Solingen. Wenn der „Dorfsheriff“ vorliest und rund 50 Kinder gespannt lauschen, dann ist Vorlesetag. Bezirkspolizistin Daniele Westkott hatte am Freitag „Heimspiel“, wie sie selbst sagte. Die meisten Kinder der Grundschule Kreuzweg kennen „ihre“ Polizistin schon – doch am bundesweiten Vorlesetag schlüpfte Westkott in eine neue Rolle und las etwa 20 Minuten aus dem Buch „Dachs und Rakete“ vor.

Bezirkspolizistin Daniela Westkott las gestern Vormittag für die Klassen 2a und 2b der Grundschule Kreuzweg vor.

„Ich war lange nicht mehr so aufgeregt“, gestand die Polizistin, die sich selbst als „Dorfsheriff“ bezeichnet. „Es ist schon eine Weile her, dass ich meinem heute 15-jährigen Sohn vorgelesen habe, und vor so vielen habe ich noch nie gelesen“, gesteht Daniela Westkott. Doch als Schulleiterin Ulrike Quintar anfragte, ob sie nicht am Vorlesetag dabei sein könnte, „konnte und wollte ich nicht nein sagen“, so Westkott.

Bereits zum 19. Mal fand der Vorlesetag in ganz Deutschland statt. „Wir machen immer mit und freuen uns, wenn wir Menschen finden, die unseren Kindern etwas vorlesen“, erzählt Ulrike Quintar. Neben Daniela Westkott lasen diesmal in der Grundschule Kreuzweg Pfarrer Bernd Reinzhagen und Oberbürgermeister Tim Kurzbach (SPD).

„Leider wird von den Eltern zu Hause nicht mehr so viel vorgelesen“, so Quintar. Das habe verschiedene Gründe, mache aber den Kindern den Zugang zu Büchern schwerer. Die Schule hat deshalb eine eigene Bibliothek aufgebaut, wo sich die Schüler Kinderbücher ausleihen können – zum Selberlesen, aber auch zum Vorlesen lassen durch die Eltern. Darüber hinaus nimmt die Schule am Leseförderprogramm Antolin teil.

Geschichte kann in der Schule weitergelesen werden

Daniela Westkott hat sich gefreut, vor den Kindern der Klassen 2a und 2b zu lesen. Die Geschichte vom Dachs und seiner Freundin, einer Schnecke mit dem Namen Rakete, die wegen des Baus eines Freizeitparks umziehen müssen, kam bei den Kleinen gut an. Als sie einen knurrenden Magen nachmachen sollten, brummte der ganze Saal und die Frage „Was soll das?“ konnten sie schon richtig gut schreien.

Da in der geplanten Zeit das Buch nicht zu Ende gelesen werden konnte, überreichte die Vorleserin den Klassensprechern jeweils ein Exemplar, damit die Klasse lesen kann, wie es weitergeht. Daniela Westkott war ein bisschen erleichtert, als es vorbei war, würde aber in jedem Fall wieder mitmachen. Sie empfand die Kinder als aufmerksam und hatte viel Spaß an der Sache.

Auch an anderen Stellen wurde in Solingen vorgelesen (siehe unten). Etwas Besonderes hat sich dabei das städtische Familienzentrum Schatzkiste ausgedacht: Zwei Eltern haben ein Buch zweisprachig vorgelesen. Die eine Mutter las jeweils eine Seite der Geschichte in Türkisch und die andere Mutter danach auf Deutsch. So haben die Kinder den direkten Vergleich und können den Inhalt der Geschichte gut nachvollziehen und verfolgen. Die Lust der Kinder an Büchern, Geschichten und an verschiedenen Sprachen soll so geweckt werden. Zudem wurde das Motto des diesjährigen Vorlesetags „Gemeinsam einzigartig“ prima umgesetzt. Der bundesweite Vorlesetag will auf die Vielfalt unserer Gesellschaft als alltägliche Bereicherung aufmerksam machen.

Weitere Vorlese-Aktionen

  • Die „Lesezauber“-Kinder des Kommunalen Integrationszentrums haben im Evangelischen Altenzentrum an der Cronenberger Straße den Senioren Geschichten vorgelesen.
  • In der Stadtbibliothek gab es eine mehrsprachige sowie eine interaktive Vorlesestunde und abends las Landtagsabgeordneter Sebastian Haug (CDU).
  • In der Logopädie-Praxis Felgenhauer las Autorin La Vie von Kater Salabim.
  • In der Grundschule Bogenstraße las auf AOK-Vermittlung der ehemalige BHC-Spieler Jan Artmann.
  • Im Bildungs- und Familienzentrum Easy und in der Kita Räuberhöhle wurde ebenfalls vorgelesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Rurik Gislason von „Let‘s Dance“ verklagt Solinger Agentur
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Die Nutzung von Regenwasser hat in Solingen Regeln
Grippewelle erfasst Solingen
Grippewelle erfasst Solingen
Grippewelle erfasst Solingen
Nach Unfallflucht: 18-Jähriger muss Führerschein abgeben
Nach Unfallflucht: 18-Jähriger muss Führerschein abgeben
Nach Unfallflucht: 18-Jähriger muss Führerschein abgeben

Kommentare