Heiligabend

Kinder spielen die Weihnachtsgeschichte

Die Kommunionkinder (v. l.) David, Henrike, Liana, Valentin, Adonis, Toni, Penelope, Amelie und Leni üben mit der Gemeinde-KoordinatorinBina Vermeegen in St. Joseph das Krippenspiel ein.
+
Die Kommunionkinder (v. l.) David, Henrike, Liana, Valentin, Adonis, Toni, Penelope, Amelie und Leni üben mit der Gemeinde-KoordinatorinBina Vermeegen in St. Joseph das Krippenspiel ein.

In St. Joseph finden an Heiligabend wie in vielen Gemeinden Krippenspiele in den Gottesdiensten und Messen statt.

Von Simone Theyßen-Speich

Solingen. Wer Kinder fragt, was das Wichtigste an Weihnachten ist, der bekommt sicherlich „Geschenke“, „Weihnachtsbaum“ und das „Zusammensein mit der Familie“ als Antwort. Um die eigentliche Weihnachtsgeschichte im ganzen Feier-Trubel wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellen, finden in vielen Kirchengemeinden – evangelischen wie katholischen – an Heiligabend Krippenspiele statt.

Weihnachts-Gottesdienste bieten viel für Familien

So auch in St. Joseph in Ohligs, wo die aktuellen Kommunionkinder heute Nachmittag um 15.30 Uhr in der Familienmesse ihr Krippenspiel aufführen werden. Dafür haben die Acht- bis Neunjährigen eifrig geübt.

Bina Vermeegen, Engagementförderin und Koordinatorin im Gemeindeverbund St. Sebastian, zu dem auch St. Joseph gehört, hat das Krippenspiel mit ihnen einstudiert. „Es ist das erste Mal seit 2019, dass wir wieder ein Krippenspiel in der hoffentlich voll besetzten Kirche durchführen können“, berichtet sie. In den vergangenen beiden Corona-Jahren hatte es in der Gemeinde immer alternative Angebote an Heiligabend gegeben.

Beim ersten Probentermin war besonders die Verteilung der Rollen aufregend. „Ich würde gerne der Engel sein – Maria habe ich bei einer Aufführung in der Kita schon mal gespielt“, erzählt Penelope. Für die Hauptrolle der Maria könnte sich hingegen Amelie begeistern. „Das Schönste an der Weihnachtsgeschichte ist für mich die Stelle, als das Jesus-Baby geboren wird“, erzählt die Grundschülerin.

Man könne sich ja auch mit der Rolle der Maria abwechseln, schlagen Henrike und Liane vor. Aufregend sei es ja schon, so eine wichtige Rolle zu übernehmen, wenn die Kirche mit vielen Besuchern voll besetzt ist.

Lampenfieber kennt Adonis nicht. „Ich habe schon mal bei einem Auftritt Klavier gespielt“, erzählt er selbstsicher. Und auch einige der anderen Kinder, die gemeinsam die Grundschule Südstraße besuchen, haben Auftrittserfahrung. „In der Schule hatten wir schon mal einen Trommelauftritt“, erzählen sie.

Wer möchte welche Rolle spielen – am Ende schaffte es Bina Vermeegen, dass alle Figuren der Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium besetzt waren. „Zehn bis 13 Kinder sind ideal“, zählt Vermeegen auf. Neben Maria und Josef sowie dem Engel für die frohe Botschaft müssten ja auch die Rollen der Hirten besetzt sein und im Idealfall drei Wirte für die drei Herbergen, an denen Maria und Josef vergebens nach einer Unterkunft fragen. „Wenn es knapp wird, muss im Krippenspiel dreimal derselbe Wirt mit immer anderer Kopfbedeckung in die Rollen schlüpfen“, zeigt sich die Krippenspiel-Regisseurin pragmatisch.

Und schließlich darf ein besonders guter Leser heute Nachmittag die Erzählrolle übernehmen. Einen einleitenden Text wird Kaplan Carlos Mendoza heute bei der Heiligabend-Messe sprechen.

Bis zuletzt wurde in den Familien der teilnehmenden Kinder auch noch die passenden Kostüme geplant. Ein Maria-Kostüm gibt es im Gemeinde-Fundus, für den Engel ist ein weißes Messdiener-Gewand ideal. „Die Hirten könnte man mit Weste und Gehstock gut darstellen“, schlägt Toni vor, der eine Hirten-Rolle übernehmen möchte.

„Es ist auf jeden Fall für die Kinder eine schöne und spannende Art und Weise, die Weihnachtsgeschichte ganz persönlich zu erleben und ein schöner Start ins Weihnachtsfest“, freut sich Katja Feller, deren Tochter Leni heute Nachmittag mitspielt, auf das Krippenspiel.

Heiligabend-Gottesdienste

Gemeinden: An 16 Orten in zehn evangelischen Gemeinden und an 13 Orten in zwölf katholischen Gemeinden finden heute und an den Weihnachtsfeiertagen Gottesdienste und Messen statt. Hinzu kommen Feiern internationaler Gemeinden und Freikirchen.

Musik: Viele der Gottesdienste werden aufwendig musikalisch gestaltet. In der Christuskirche Rupelrath gibt es heute um 16.30 Uhr ein Kindermusical.

Open Air: Die evangelischen Gemeinden bieten heute vier Open-Air-Gottesdienste an: Gemeindezentrum Arche sowie Widderter Gemeindewiese (je 16 Uhr), Friedenskirche Uhlandstraße (16.45 Uhr) und Lutherkirchen-Gemeindehaus Höhscheid (17 Uhr).

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Das Landhaus Kovelenberg wird indisch
Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Unfall: Eine Person verletzt
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Aus einem Rettungseinsatz wird ein Gasalarm
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest
Ohligser bangen um ihr Dürpelfest

Kommentare