Ferien

Kinder packt das Zirkusfieber

In der Zirkuswoche lernen Mädchen und Jungen unter anderem, den chinesischen Mast zu erklimmen.
+
In der Zirkuswoche lernen Mädchen und Jungen unter anderem, den chinesischen Mast zu erklimmen.

Merscheider Turnverein.

Von Jonathan Hamm

Solingen. Die Ferien bieten den Kindern nicht nur schulfreie Zeit, sondern auch die Möglichkeit, Neues zu entdecken und auszuprobieren. Beim Merscheider Turnverein (MTV) macht das die Zirkuswoche möglich. Sie läuft noch bis morgen, unterstützt durch das Landesprogramm Kulturrucksack NRW.

Täglich können die Teilnehmer von 10 bis 16 Uhr in alles reinschnuppern, was der Zirkus-Sport zu bieten hat – und das ist so einiges.

Akrobatik auf dem Boden und in der Luft, Jonglieren, Einradfahren und Balancieren. Unter den Augen der Übungsleiter Lisbeth Kauka und Jannis Wiethoff können sich die jungen Akrobaten in allem versuchen.

Das Angebot richte sich an Kinder zwischen 10 und 14 Jahren und sei sehr beliebt. Man sei „eigentlich jedes Jahr ausgebucht“, freut sich Jannis Wiethoff. So wie auch dieses Jahr. Wieder sind sie eine große Gruppe und vor allem „bunt gemischt“. Insgesamt 24 Kinder nehmen teil. Einige kämen über das Zirkustraining des Vereins oder die Zirkus-AG zum Ferienprogramm, andere Kinder seien neu mit dabei.

Zum Start sind Hampelmänner angesagt

Doch egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene: „Jeder findet sein Ding, was er gerne macht“, verspricht Lisbeth Kauka. Gerade weil der Zirkus-Sport so vielfältig sei, sei er für alle geeignet. Sie selbst ist über ihre Mutter zu dem eher ungewöhnlichen Sport gekommen und begeistert sich schon dafür, seit sie sechs ist. Ihre Spezialität ist die Luftakrobatik: „Ich bin einfach wahnsinnig gerne in der Luft“, erklärt sie. Jetzt ist sie schon einige Jahre mit dabei und unterstützt nun die nachfolgenden Generationen bei ihrem Einstieg in die Zirkuswelt.

Die erste Übung des Tages hatte jedoch nicht mit Clowns, sondern mit Hampelmännern zu tun. Die wurden gemacht, um sich gemeinsam aufzuwärmen. Anschließend wurde ein Namensspiel gespielt, damit sich alle besser kennenlernen. Danach teilte man sich in mehrere Gruppen auf. Schnell herrschte in der Turnhalle des MTV reges Treiben. Während Jannis Wiethoff den Kindern Tipps gab, wie man den chinesischen Mast erklimmen kann, wurde ein paar Meter weiter auf einem Ball balanciert, und Lisbeth Kauka erklärte anderen, wie man auf einem Einrad fährt.

Abgerundet wird das Programm durch gemeinsames Kochen und Essen. Der Speiseplan ist dabei so bunt und vielfältig wie die Gruppe. Jeden Tag gibt es ein Gericht aus einem anderen Land.

Am Ende dieser Woche erwartet die Eltern und Freunde der Kinder das, was den Zirkus ausmacht. Dann heißt es Manege frei für eine Aufführung, in der die Kinder ihr Können und Gelerntes präsentieren können.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
OB Kurzbach: „Dezentrale Energie wird die Lösung sein“
OB Kurzbach: „Dezentrale Energie wird die Lösung sein“
OB Kurzbach: „Dezentrale Energie wird die Lösung sein“
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser

Kommentare