Kinder können in Rupelrath an jedem ersten Samstag im Monat Spiele wählen

Die Geschwister Joshua (5) und Emiliy (8) zeigen Pastorin Petra Schelkes ihre Spielfreude an einem der Tischchen. Der offene Spiel-Auftakt läutet einen Nachmittag mit einigen Angeboten in Rupelrath ein. Foto: Christian Beier
+
Die Geschwister Joshua (5) und Emiliy (8) zeigen Pastorin Petra Schelkes ihre Spielfreude an einem der Tischchen. Der offene Spiel-Auftakt läutet einen Nachmittag mit einigen Angeboten in Rupelrath ein. Foto: Christian Beier

Heute wird in unserer lockeren Serie über offene Angebote für Kinder und Jugendliche der Kiwi-Kinder-Action-Samstag vorgestellt

Von Daniela Neumann

Der Kinder-Action-Samstag „Kiwi“ der evangelischen Kirchengemeinde St. Reinoldi Rupelrath in Aufderhöhe gibt es seit Frühjahr 2012. Organisiert wird er von Pastorin Petra Schelkes und Jugendreferent Radek Geister. Mit ihrem Team aus Ehrenamtlichen veranstalten sie außer im Januar und in Sommerferien an jedem ersten Samstag im Monat ein kostenloses, buntes Programm für Kinder vom Grundschulalter bis zum Beginn der Pubertät.

Nach Sprachspielen und Geschichte wird es kreativ oder matschig

In der jetzigen Corona-Zeit kann – nach mehreren Monaten als Online-Format – das Angebot für eine kleinere Anzahl an Kindern und mit verkürzter Dauer an der Opladener Straße durchgeführt werden. Wo früher sonst rund 80 Kinder und 30 Mitarbeitende regelmäßig bastelten und spielten, treffen sich nun nach Anmeldung Kinder und Teams für thematische Gruppen bis zu zehn Personen. Zum Einstieg gibt es den offenen Spiel-Auftakt: An kleinen Tischchen sind Gesellschaftsspiele aufgebaut, die sich mit Abstand spielen lassen.

Interessiert geht Stammgast Leah (7) etwa zum Riesen-Mikado. Hier hockt Annika Stahlhuth als Ansprechpartnerin. Sie ist im September zum Kiwi-Wiederbeginn schon mit in den Wald gegangen, wie sie erzählt. Die 15-Jährige war früher selbst Teilnehmerin. Heute ist sie wie einige andere junge Leute vor Ort als Teamerin aktiv. Jede und jeder nimmt sich Zeit für den Einstieg an den Spiel-Tischen, es herrscht eine ruhige, doch aktive und einladende Atmosphäre.

Diese bleibt bestehen, als alle einen Namensaufkleber haben und Pastorin Petra Schelkes die Kinder offiziell begrüßt sowie über Mitmach-Sprach-Spiele miteinander bekanntmacht. Jugendreferent Radek Geister hat für später die Geschichte von David und Goliath vorbereitet. Und im Anschluss geht es für die eine Gruppe mit Matschsachen in den Wald, während die andere kreativ mit Perlen tätig wird.

„Sonst haben wir am Ende immer ältere Ehrenamtliche da, die sich um das Essensangebot für die Kinder kümmern“, sagt Petra Schelkes. Bedauerlicherweise sei dies derzeit nicht drin, stattdessen gebe es einen verpackten Snack.

Zum Glück ist es so, dass nach wie vor alle Teilnehmenden – auch die Veranstaltenden – Spaß an dem Nachmittag haben. Und Mama oder Papa könnte die freien Stunden für eigene Besorgungen oder Freizeit nutzen, ergänzt Schelkes. Erzählen, austauschen und Erlebtes einordnen können hier ganz nebenbei laufen. Ob aus dem Stadtteil oder dank Internet von weiter weg dazugestoßen, ob mit Geschwisterkind oder allein, ob zurückhaltend oder forsch: Schelkes ist es wichtig, dass jedes Kind Raum bekommt. In den Spielen bietet die Pastorin dafür manchmal Hilfe an, hier zeigt sich ihre Erfahrung und ihre Freude an diesem Angebot.

Nach jetzigem Stand findet das kostenlose Nachmittagsangebot an jedem ersten Samstag im Monat von 15 bis 17.15 Uhr für Schulkinder bis zur Pubertät in Rupelrath statt. Kontakt für aktuell nötige Anmeldung vorab:

schelkes@rupelrath.de und geister@rupeltrath.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz weiter über 50
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare