Ferienprogramm

Kinder haben ihren Spaß bei der GPS-Schnitzeljagd

Gut ausgerüstet mit einem Tablet begaben sich die Kinder auf Schatzsuche.
+
Gut ausgerüstet mit einem Tablet begaben sich die Kinder auf Schatzsuche.

Mitarbeiter des Jugendtreffs in Aufderhöhe boten digitale Erkundungstour durch den Stadtteil.

Von Jutta Schreiber-Lenz

Solingen. Pünktlich um 14 Uhr wurde die Checkliste abgearbeitet: „Alles dabei? Wasserflaschen, Handys, Tablets?“, fragte Fabian Sender, Mitarbeiter des Jugendtreffs Aufderhöhe in die Runde. Zehn Kinder im späten Grundschulalter hatten sich vom Freizeitangebot „Schnitzeljagd per GPS“ an diesem Dienstagnachmittag anlocken lassen, den immer wärmer werdenden Temperaturen zum Trotz. Die Kleineren seien im Freibad, sagte Einrichtungsleiter Günther Schmitz, der täglich mit rund 35 Kindern und Jugendlichen im Treff an der Friedenstraße rechnet, die in den Sommerferien das umfangreiche und vielseitige Sonderprogramm nutzen. „Heute haben wir die Gruppe geteilt.“

Anmelden müsse sich niemand, die Angebote seien alle offen, erklärte Schmitz das Konzept, folglich könne jeder kommen und gehen, wie er Lust habe.

Eine Stunde lang waren Jungen und Mädchen unterwegs

Die Schnitzeljagd gehe kreuz und queer durch den Stadtteil verriet Fabian Sender, der das Ganze federführend ausgearbeitet hatte und dabei auf GPS-Signale setzte, weil „unterwegs in der Regel ja kein Wlan zur Verfügung steht.“ Bei der Tour gelte es nicht nur, die QR-Codes zu finden, die jeweils den weiteren Weg zum Ziel wiesen, sondern auch, ein paar Challenges zu absolvieren. Zum Beispiel gegeneinander auf Klettergeräten verschiedener Spielplätze antreten, um Stärke, Ausdauer oder Geschicklichkeit unter Beweis zu stellen, sei die Devise, sagte Sender. Natürlich gelte es „ganz nebenbei“ sozusagen, den klassischen „Schatz“ zu finden.

Leise, so dass keiner der Teilnehmer zuhören konnte, verriet er schonmal, wo die Gruppe am Ende fündig werden würde: auf dem Gelände der Jugendeinrichtung. Auch, dass es leckere Süßigkeiten seien, die auf ihre Finder warten würde, wurde verraten.

„Damit ist ein gemütliches Finale am Nachmittag gesichert, denn wir werden den Inhalt der dann gehobenen Schatztruhe hier im Schatten gemütlich miteinander teilen und verzehren“. Eine Stunde lang wuselten die Jungen und Mädchen als Trüppchen durch Straßen und Siedlungen, die Blicke immer wieder intensiv auf die Bildschirme ihrer Smartphones oder auf das Gemeinschaftstablet gerichtet, dass Jan, ein älterer Teilnehmer stellvertretend für die anderen, bediente. Verschwitzt und dennoch zufrieden mit sich und den Ergebnissen der Tour, wurde der Abschluss zunächst zur Sprudelwasser-Party, denn es galt die unterwegs verlorene Flüssigkeit schnell wieder auszugleichen.

Ferienangebot

In der ersten Ferienwoche verlagerte der Aufderhöher Jugendtreff sein Angebot in die Bärenwoche im Bärenloch. Seit der zweiten Woche läuft das offene Angebot in der Zeit von 13 bis 17 Uhr. Woche eins bot eine spielerische Welterkundung und in der dritten Woche stehen Spielspecials auf der jeweiligen Tagesordnung. Ein „Zauberballturnier“ und „Einfach nur Ferien“ sind dabei die beiden Schlagworte für Donnerstag beziehungsweise Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
Gastro-Fans ziehen in Ohligs um die Häuser
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
85-Jährige Fußgängerin wird angefahren
Strom und Gas: Stadtwerke werden Preise erhöhen
Strom und Gas: Stadtwerke werden Preise erhöhen
Strom und Gas: Stadtwerke werden Preise erhöhen
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos
Jan Delay bringt in Ohligs Massen zum Tanzen - Mit vielen Fotos

Kommentare