Evangelische Kirchengemeinde Wald

Jungen und Mädchen erobern die Bühne als Knasterbax und Siebenschütz

Das junge Ensemble freut sich im Gemeindehaus an der Cortinthstraße über mehr als verdienten Beifall.
+
Das junge Ensemble freut sich im Gemeindehaus an der Cortinthstraße über mehr als verdienten Beifall.

Für das Musical haben die Kinder ein halbes Jahr lang geprobt.

Von Wolfgang Günther

Solingen. Die jährliche Aufführung eines Musicals hat Tradition in der evangelischen Kirchengemeinde in Wald. Gleich zweimal wurde am Wochenende die musikalische Verwechslungskomödie „Knasterbax und Siebenschütz“ im Gemeindesaal an der Corinthstraße aufgeführt. „Wir proben bereits seit Januar und freuen uns, dass wir ohne Probleme auftreten können“, sagte die Walder Kantorin Charlotte Voget. Die lange Probenarbeit für dieses Singspiel hatte sich gelohnt, denn das große Ensemble von Kindern und Jugendlichen beeindruckte mit einer hervorragenden Leistung.

Der von fünf Musikern aus der Gemeinde mit Tango und Walzer begleitete Chor sang forsch und einwandfrei, und auch die Darsteller zeigten kein Lampenfieber bei ihrer Pantomime und den fehlerfrei gesprochenen Dialogen. Selbst kleine Choreographien wurden mühelos bewältigt.

Der Landstreicher Knasterbax klaut dem Polizisten Siebenschütz einfach die Uniform, und bringt als Gendarm vieles durcheinander im Ort. Metzger und Bäckermeister geben ihm mehr oder weniger freiwillig Proviant, dann regelt er auch noch den Verkehr.

Surreale Kuh bringt viele zum Lachen

Der einfallsreiche Auftritt der Kinder mit Bobby-Cars bekam einen Sonderapplaus des Publikums. Dann verhindert der als Polizist verkleidete Landstreicher auch noch einen Überfall auf die Sparkasse, macht aber mit dem Räuber gleich halbe-halbe beim Verteilen der Beute.

Neben dem überzeugenden Ensemble in Sprache und Musik war in Wald auch fleißig an den Kostümen und der Ausstaffierung der Bühne gearbeitet worden. Knasterbax will vergeblich eine Kuh melken, der Abmarsch der surrealistischen Kuh in Übergröße und auf vier Beinen sorgte für eine Lachsalve der Zuschauer. Natürlich gibt es ein Happy End, und als schönes Schlussbild versammelte sich das junge Ensemble auf der Bühne, und holte sich den sehr verdienten Beifall ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Merscheid verabschiedet sich von Kita
Merscheid verabschiedet sich von Kita
Merscheid verabschiedet sich von Kita
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Corona: So geht es mit den Zugangsregeln im Rathaus weiter
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
Auto touchiert Bus - Fahrer verletzt
So rüstet sich die Stadt Solingen für hohe Energiepreise
So rüstet sich die Stadt Solingen für hohe Energiepreise
So rüstet sich die Stadt Solingen für hohe Energiepreise

Kommentare