Engagement

Das Jugendcafé betreuen junge Ehrenamtliche derzeit online

So sieht es aus, wenn das Jugendcafé der Lutherkirchengemeinde freitags als Video-Konferenz stattfindet.Foto:Christian Menge
+
So sieht es aus, wenn das Jugendcafé der Lutherkirchengemeinde freitags als Video-Konferenz stattfindet.

Heute stellen wir ein Angebot der Lutherkirchengemeinde vor.

Von Daniela Neumann

Das Jugendcafé der evangelischen Lutherkirchengemeinde an der Kölner Straße wird von Ehrenamtlichen organisiert. „Es besteht seit fast 30 Jahren“, berichtet Pfarrer Christian Menge. Dass die Ehrenamtlichen viel Eigenverantwortung bekommen, schätzt Jo Luca Dillmann vom Planungsteam. Der 18-Jährige ist seit 2016 im „JuCa“, wie es abgekürzt heißt. In dem Jahr wurde er konfirmiert, und er nahm eben auch am offenen Café teil. „Ehrenamtlich tätig bin ich hier seit Ende 2017“, erinnert sich der Informatik-Student.

„Es geht darum, dass wir uns um alles kümmern“, fasst er zusammen. Vor der Corona-Krise hieß das, kleine Snacks und Getränke bereitzustellen und das Budget sowie nötige Renovierungen im Blick zu haben. Die Absprachen und die weitere Kommunikation mit anderen in der Gemeinde verantworte er dann, erklärt Pfarrer Christian Menge. Jugendreferentin Claudia Wahl sei für den direkten Kontakt der Teamer untereinander zuständig. Diese erhalten als ehrenamtliche Ansprechpersonen auch Schulungen. Zuletzt habe Wahl einen Adventskalender auf die Beine gestellt, weiß Menge.

Im Miteinander gehe es oft auch um die soziale Haltung: Wenn jemand neu oder schüchtern hereinkomme, solle er doch freundlich begrüßt werden. Das Ansprechen sei die Einladung, gibt der Pfarrer ein Beispiel. Aktuell läuft das Jugendcafé nicht zwischen Billard, Computer und Rede-Ecke in den Räumlichkeiten der Gemeinde, sondern online. Auch im Internet gebe es die Möglichkeit, aus der größeren Café-Konferenz-Runde in kleinen Grüppchen in andere, geschützte Räume zum Quatschen zu wechseln, sagt Jo Luca Dillmann. Zwei bis drei Ehrenamtliche seien immer ansprechbar in der Café-Zeit. Das derzeitige Online-Format habe auch einen Vorteil: Wer etwa wegen eines Freiwilligen Sozialen Jahres nicht in Solingen sei, könne übers Internet einfach an den Treffen teilnehmen.

Das Café ist für junge Leute ab dem Teenager-Alter

Diese finden jeden Freitag ab 16 Uhr statt. Meist gingen sie bis 19 Uhr, manchmal auch deutlich länger, bemerkt Dillmann. Über Instagram oder auf Nachfrage erhalten Interessierte die Zugangsdaten. Insgesamt sei der Ansatz der, jungen Menschen eine Heimat zu bieten, erzählt Pfarrer Christian Menge. Und aus den offenen Zusammenkünften ergäben sich sonst Projekte und Gemeinschaftsaktionen wie das Anstreichen der Wände, betont Jo Luca Dillmann. Ob Einzelgespräch, Bewerbungsfragen oder Planung einer Freizeit, es geht hier um die Belange junger Menschen. Das rund zehnköpfige Organisationsteam besteht aus Ehrenamtlichen im Alter von etwa 16 bis 30 Jahren. Die jungen Teilnehmer im Café seien ab dem Teenager-Alter dabei, ergänzt Dillmann.

Er hat nun begonnen, aus Spaß an seinem Orga-Hobby weitere Aufgaben in der Gemeinde zu übernehme: Kamera und Ton für Online-Gottesdienste etwa. Außerdem freut er sich über den gerade neu gegründeten Jugend-Ausschuss.

Kontakt: https://www.luki.de/gemeinde/gemeindeleben/lukijugend/lukijugendcafe.html

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz wieder über 50
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Solingerin Ricarda will bei Pro-7-Show 25.000 Euro gewinnen
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
Vollsperrung in der City wird aufgehoben
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein
23-Jähriger schlägt auf Kontrolleurin ein

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare