An jedem ersten Sonntag im Monat gibt es gratis ein Angebot für Familien

Erwin Oberstraß stand an Station 3 beim Familienzeit-Termin am vergangenen Sonntag in der Halle an der Liebigstraße in Wald. Hier erklärte er etwa Yuvan (links) und Yashwin (rechts), wie sie „Golfino“ angehen könnten.
+
Erwin Oberstraß stand an Station 3 beim Familienzeit-Termin am vergangenen Sonntag in der Halle an der Liebigstraße in Wald. Hier erklärte er etwa Yuvan (links) und Yashwin (rechts), wie sie „Golfino“ angehen könnten.

In der lockeren Serie über offene Angebote für Kinder und Jugendliche geht es heute um das Projekt Familienzeit mit dem Sportbund

Von Daniela Neumann (Text und Foto)

Ganzjährig haben Kinder, Jugendliche und Angehörige jeden ersten Sonntag im Monat die Gelegenheit, kostenlos Spiel, Sport und Spaß in einer Halle in Solingen zu erleben. Möglich ist dies über das Projekt Familienzeit. Den Anstoß dazu gab es aus der Stadtgesellschaft bei einer Sitzung des Bündnisses für Familie. Durch die Kooperation mit dem Solinger Sportbund und Solinger Sportvereinen konnte das Projekt im September 2018 starten. Es wird durch Magdalene Möhring vom Sportbund geplant und durchgeführt.

So können Familien mit Heranwachsenden bis zum Pubertätsalter alle paar Wochen sonntags zwischen 10 und 13 Uhr Angebote in einer Sport- oder Turnhalle in Solingen nutzen. Die beteiligten Vereine stellen dafür Übungsleitungspersonen. Sie informieren vor Ort, geben Tipps und Hilfestellungen bei Bedarf oder bieten besondere Schnuppereinheiten in der jeweiligen – teilweise teilbaren – Halle. In den drei Stunden kann jede Familie kommen und gehen, wie es ihr passt. Sie bringt einfach Sportsachen und Turnschuhe sowie etwas zu trinken mit – und jetzt in der Corona-Zeit Masken für den Weg.

Vor einem Jahr erhielt das Projekt eine Auszeichnung

Mittlerweile gibt es Stammgäste, haben die Beteiligten festgestellt. Bis zu 100 Personen erreicht die inklusive Familienzeit pro Termin. Darunter sind neben Eltern(-teilen) mit Nachwuchs auch Großeltern, Zugewanderte und Menschen mit Behinderung.

Ende September 2019 erhielt das Projekt eine mit 1500 Euro dotierte Auszeichnung im Rahmen der Förderpreisverleihung „Starke Kids“ der AOK Rheinland/Hamburg.

Beim Termin am vergangenen Sonntag an der Liebigstraße verknüpfte Achim Böhm von der Turn- und Sportgemeinschaft Solingen (TSG) als Anbieter des Vormittages einige Aspekte miteinander.

Zum einen konnte jedes Kind vor Ort zehn Bewegungsstationen durchlaufen und damit dann das Kinderbewegungsabzeichen NRW absolvieren. Dafür gab es eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Zum anderen war die Durchführung dieser Aktion zugleich ein Training in der aktuellen „interkulturellen Übungsleiter C-Ausbildung für Menschen mit Migrationshintergrund / Fluchterfahrung“. An diesem Lehrgang nehmen derzeit dank der Koordination des Internationalen Bundes auch einige Personen mit erworbenen Deutschkenntnissen aus Sprachkursen teil. Die wiederum an diesem Tag auch ihre eigenen Kinder mitbringen konnten.

So wie Katharina Wolf, die vor zwei Jahren aus Russland herzog. Sie könnte sich vorstellen, nach der Prüfung Angebote für Ältere zu geben. Irina Bernevec hat wie ihre Tochter Diabetes und würde gern für Betroffene passende Sportkurse entwickeln. Murali Prasad kommt aus dem Cricket-Leistungssport und lernt gerade Praktisches fürs Anleiten – auch seine beiden Söhne sind vor Ort: „Für uns ist das ein Geschenk.“

Hallen-Termine: 8. November, SLC, Katternberger Straße 204; 6. Dezember, DAV, Vogelsang 13.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Weyerstraße nach Unfall gesperrt
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Corona: Landesweit höchster Wert - 7-Tage-Inzidenz steigt auf über 60
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Seniorin bestohlen und geschubst
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet
Wie die Stadt die Inzidenz ermittelt und meldet

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare