Benefizkonzert

Jazzquartett spielt zugunsten der Ukraine-Flüchtlinge

Das Quartett um Matthias Kurzhals am Saxofon begeisterte das Publikum.Foto: Tim Oelbermann
+
Das Quartett um Matthias Kurzhals am Saxofon begeisterte das Publikum.

40 jazzbegeisterte Zuhörerinnen und Zuhörer kamen zum Benefizkonzert „Jazz für Frieden und Menschlichkeit zugunsten der Ukraine-Flüchtlinge“. Solinger und Wuppertaler Jazzmusiker hatten sich für diesen Zweck zusammengetan.

Von Wolfgang Günther

Solingen. Für den Auftritt hatte Dr. Heinz-Werner Würzler von der Bergischen Volkshochschule (VHS) das VHS-Forum an der Mummstraße unentgeltlich zur Verfügung gestellt, auch die vier Musiker spielten ohne Honorar.

Die Besucher wurden um möglichst großzügige Spenden für flüchtende und auch bereits geflüchtete Menschen aus der Ukraine gebeten. Die Spenden der Besucher gehen an die Gerd-Kaimer-Stiftung, die die bereits in Solingen lebenden Flüchtlinge unterstützt. Auch an die Aktion „Solingen hilft“ geht ein Teil der Spenden.

Ursprünglich war eine große Gruppe von Musikerinnen und Musikern aus den beiden Städten für das Benefizkonzert angekündigt, daraus wurde ein Quartett brillanter Musiker. Volker Höhmann spielte E- und Kontrabass, Matthias Kurzhals begeisterte am Saxofon, das Schlagzeug wurde von Tim Heinz gespielt und der Wuppertaler Pianist Ulrich Rasch am Flügel machte das Quartett komplett. „Wir ergreifen keine Partei, treten aber für Frieden ein und appellieren an die Menschlichkeit“, sagte der Solinger Jazzmusiker Volker Höhmann, der auch die Idee zu diesem Konzert hatte.

„Wir unterstützen sechs verschiedene Krankenhäuser in der Ukraine.“

Andreas Fiedler, „Solingen hilft“

Andreas Fiedler arbeitet bei der Aktion „Solingen hilft“ mit. Er bedankte sich bei den vier Musikern für ihren Einsatz und erzählte einige Details über den Verwendungszweck der Spenden und die Schwierigkeiten, die dringend benötigten Hilfsgüter an den richtigen Ort zu bringen. „Wir unterstützen inzwischen sechs verschiedene Krankenhäuser in der Ukraine mit Ausrüstung, medizinischen Geräten und Medikamenten“, sagte Fiedler. Und ergänzte: „Wir schicken jeweils einen vollgepackten Lkw nach Polen bis an die Grenze zur Ukraine, dort werden unsere Spenden in kleine Transporter umgeladen, damit sie möglichst unauffällig sind und sicher ihr Ziel erreichen.“ Bisher wurden von „Solingen hilft“ Spenden im Wert von 80.000 Euro in die Krankenhäuser gebracht.

Solingen zeigt sich solidarisch mit der Ukraine - So können Sie jetzt helfen

Das Quartett spielte Jazz aller Stilrichtungen. Dazu eigene Kompositionen und in den zwei Sets auch bekannte Jazzstandards. Genau passend in dieser Zeit, in der in Europa Krieg geführt wird, Menschen sterben und ganze Städte zerstört werden, war eine Komposition des Jazzpianisten Horace Silver mit dem Titel „Peace“. Das Publikum zeigte sich sehr spendenfreudig, am Ende war die Spendenbox gut gefüllt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
Walder Stadtsaal steht zum Verkauf
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
26-Jähriger verursacht hohen Sachschaden bei Alleinunfall
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Große Nachfrage nach 9-Euro-Ticket in Solingen
Unfall: Solingerin verliert kurzzeitig das Bewusstsein
Unfall: Solingerin verliert kurzzeitig das Bewusstsein
Unfall: Solingerin verliert kurzzeitig das Bewusstsein

Kommentare