Interju bietet Heranwachsenden Raum und Zeit für Gespräche und Entwicklung

Gebaut wird hier immer wieder mal: Die derzeitige feste Kinder-Gruppe des Interju in Ohligs nutzt die Räume im zweiten Stock zum Lernen, Toben und Spielen. Foto: Christian Beier
+
Gebaut wird hier immer wieder mal: Die derzeitige feste Kinder-Gruppe des Interju in Ohligs nutzt die Räume im zweiten Stock zum Lernen, Toben und Spielen. Foto: Christian Beier

Lockere Serie über offene Angebote für Kinder und Jugendliche stellt heute einen Ohligser Verein vor

Von Daniela Neumann

Das Interju an der Nippesstraße hat zentral in Ohligs auf drei Stockwerken Räume für Kinder und Jugendliche. Iryna Langlitz leitet die Internationale Jugendbegegnungsstätte seit gut einem Jahr. Die Sozialarbeiterin ist dem Haus seit ihrem Freiwilligen Sozialen Jahr hier vor acht Jahren verbunden. 1995 eröffnete das Interju, seit Anfang 2020 ist die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Trägerin.

Betreuung, Hausaufgabenhilfe, Ferienprogramm und Jugendtreff

Die meisten in der derzeitigen festen Gruppe der Nachmittagsbetreuung kennen sich von der Schule. Die siebenjährige Ranin bastelt und malt gern hier, wie sie erzählt – so wie Ibrahim (8). Ob Rollenverteilung im Katzenspiel oder Toben im Nebenraum, Ideen entwickeln sich. Da sind die Neunjährigen auch mal albern, oder es wird als besondere Aktion ein Filmchen gemacht. „Die Kinder können erst mal ankommen“, sagt Iryna Langlitz. Derzeit würden sie etwas zu essen mitbringen dürfen. Ob lesen oder nichts Definiertes tun, Ruhe und Entscheidungsraum haben sie hier.

Nach der Betreuungszeit wird Hausaufgabenhilfe angeboten. Beide Bereiche sind für Kinder von sechs bis elf Jahren gedacht und kosten fünf Euro im halben Jahr. Dazu ist eine Anmeldung nötig.

In den Ferien gibt es zudem tägliche Programme für einen Kostenbeitrag. Während die Grundschulkinder den zweiten Stock mit den drei Räumen für sich haben, ist das Stockwerk darunter sowie das Eingangsgeschoss für die Jugendlichen gedacht. Im ersten Stock ist der große Raum offen gestaltet. Es sind kostenlose Nutzungsbereiche vorhanden: für Billard, Darts, Gespräche und Computer wie Fernsehen.

Richtig familiär kann es im Erdgeschoss werden: „Hier spielen wir Bingo“, gibt Langlitz lachend ein Beispiel im gemütlichen Bereich, wo zudem noch ein Kicker steht. Der Kino-Raum mit Leinwand nebenan werde derzeit umgestaltet, erzählt sie. Zwei Mädchengruppen sitzen vor Ort, einmal für 12- bis 14-Jährige und einmal für 14- bis 18-Jährige. Grundsätzlich laute das Ziel, „Kinder und Jugendliche aus dem Stadtteil aufzufangen“. Nach ihren Interessen gestalte das Team Angebote, die Heranwachsenden wirkten mit.

Vernetzt ist das Interju mit einigen Einrichtungen, darunter Schulen und der Immobilien- und Standortgemeinschaft Solingen-Ohligs (ISG). Das fehlende Außengelände werde ersetzt durch Ausflüge Richtung Spielparcours nah des Galileums und in den nächsten Park oder öffentlichen Garten.

Interessierte schauten einfach mal vorbei, erzählt Iryna Langlitz. Sie informiert auch über die Fahrt nach Buchenwald Ende Oktober, für die es noch Plätze gibt.

Allgemeines Konzept: Montags bis freitags läuft von 12 bis 15 Uhr die Nachmittagsbetreuung für 6- bis 11-Jährige. Montags bis donnerstags folgt im Anschluss von 15 bis 17 Uhr für diese Altersgruppe die Hausaufgabenhilfe. Der Jugendtreff für 12- bis 21-Jährige öffnet montags bis freitags und jeden zweiten Samstag von 16 bis 20 Uhr. Hier sind laut Iryna Langlitz meistens 14- bis 18 Jährige vor Ort. Süßes ist erhältlich.

Am Montag, 5. Oktober, organisiert das Interju mit dem Spielmobil der Stadt den Ohligser Spielemarkt. Er findet von 15.30 bis 18 Uhr statt – je nach Baustellenlage entweder am Ohligser Markt oder im Park Wittenbergstraße.

Kontakt: Tel. 7 75 63 oder

info@interju.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Nach Zusammenstoß: Autofahrer eingeklemmt
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Inzidenz über 50: Diese Corona-Regeln gelten in Solingen ab Montag
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Corona: Inzidenz fällt leicht - Inzidenzstufe 3 ab Montag - Weiter höchster Wert im Bund
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben
Live-Blog: Stadt bereitet sich auf Starkregen am Wochenende vor - Brücke Wupperhof freigegeben

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare