Lehrermangel

Inklusion: Schulleiter schlagen Alarm

Andreas Tempel leitet die Alexander-Coppel-Gesamtschule. Foto: cb
+
Andreas Tempel leitet die Alexander-Coppel-Gesamtschule.

Sonderpädagogen fehlen. Im vergangenen Schuljahr besuchten 600 Kinder mit Förderbedarf eine Regelschule.

Von Manuel Böhnke

Andreas Tempel fand bei der 27. Sitzung des Ausschusses für Schule und Weiterbildung (ASW) am Dienstag deutliche Worte. Noch habe er keine Probleme, Klassenlehrer für Kurse zu finden, in denen Kinder mit und ohne Förderbedarf gemeinsam unterrichtet werden. „Man ist dabei, das kaputt zu machen“, warnte der Leiter der Alexander-Coppel-Gesamtschule. Obwohl die Lehrkräfte ihm zufolge „heroisches“ leisten, bleibe am Ende des Schuljahres häufig nur „völlige Erschöpfung“. Tempels Schilderungen offenbarten, welche Probleme Inklusion in der Praxis noch immer bereitet. Vor allem mangelt es an Sonderpädagogen.

Im vergangenen Schuljahr wurden in den Grundschulen 322 Kinder mit besonderem Förderbedarf unterrichtet. An den weiterführenden Schulen waren es 278. Der größte Teil davon besuchte eine Gesamtschule (148). Gefolgt von Realschulen (66), Sekundarschulen (41) und Gymnasien (23).

Lesen Sie auch: An Grundschulen fehlen weiterhin Lehrer

Der Trend ist ansteigend. Zu Beginn des laufenden Schuljahres besuchten 367 Kinder mit besonderem Förderbedarf eine Solinger Grundschule (Vorjahr: 322). Die Verwaltung hat eine weitere Entwicklung ausgemacht. So beantragen Eltern in den Jahrgangsstufen fünf und sechs vermehrt Wechsel von der Regel- auf die Förderschule. Warum Inklusion offensichtlich vor allem in den ersten Jahren an den weiterführenden Schulen Probleme bereitet, müsse im Einzelfall analysiert werden.

Schüler müssen zu ihrem Lehrer eine Verbindung aufbauen können

„Dass wir zu wenig Lehrer haben, verursacht die meisten Probleme. Hinzu kommt, dass die meisten Klassen auch noch zu groß sind“, erklärte Sabine Riffi vor dem Schulausschuss. Die Leiterin der Grundschule Uhlandstraße vertritt die Grundschulen im Solinger Schulleiter-Sprecherrat.

Hans-Martin Rahe, Leiter der Albert-Schweitzer-Realschule, merkte an, dass fehlendes Personal die Entwicklung der betroffenen Kinder behindere. Das Problem sei dabei nicht immer, dass es an Stellen mangele. Vielmehr gebe es selbst auf ausgeschriebene Stellenangebote kaum Bewerbungen. Wünschenswert sei, dass neue Kräfte möglichst dauerhaft und in Vollzeit ihren Dienst antreten. Nur so könne das Vertrauen aufgebaut werden, das die sensiblen Kinder so dringend benötigen.

Ein weiteres Problem: Häufig fehlen Räume, in denen sich die Sonderpädagogen mit den Kindern mit Förderbedarf intensiv beschäftigen können.

„Was an den Schulen geleistet wird, verdient Anerkennung“, betonte Schulausschuss-Vorsitzender Heinz-Eugen Bertenburg (FDP). Wie Schuldezernentin Dagmar Becker (Grüne) verwies er mit Blick auf die Stellen-Situation auf die Verantwortlichkeit der NRW-Landesregierung. „Wir müssen auf Besserung hoffen“, sagte Bertenburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Polizei fasst bewaffnete Männer nach Diebstahl - Hubschrauber kreist nahe Ohligs
Polizei fasst bewaffnete Männer nach Diebstahl - Hubschrauber kreist nahe Ohligs
Polizei fasst bewaffnete Männer nach Diebstahl - Hubschrauber kreist nahe Ohligs
Stadtwerke: Gaspreis soll in Solingen um etwa fünf Cent steigen
Stadtwerke: Gaspreis soll in Solingen um etwa fünf Cent steigen
Stadtwerke: Gaspreis soll in Solingen um etwa fünf Cent steigen
Notfall: 15-jähriger Solinger tut das einzig Richtige
Notfall: 15-jähriger Solinger tut das einzig Richtige
Notfall: 15-jähriger Solinger tut das einzig Richtige
Aus einer Schnapsidee wird die Landwehrperle
Aus einer Schnapsidee wird die Landwehrperle
Aus einer Schnapsidee wird die Landwehrperle

Kommentare