Höhscheid

Mann stirbt bei Feuer - Zigarette vermutlich Brandursache

+
Sechs Stunden kämpften die Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Brand, der im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Höhscheid ausgebrochen war, in der Nacht zu Mittwoch gegen die Flammen.

Ein 63-Jähriger ist bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Höhscheid ums Leben gekommen. Ursache des Unglücks ist unklar.

Update vom 15. August 2019:

Im Fall des Dachgeschossbrandes an der Neuenhofer Straße in Höhscheid, bei dem in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein 63-jähriger Mann ums Leben kam, schließt die Polizei nach bisherigen Erkenntnissen ein Fremdverschulden aus. „Die Obduktion der Leiche und die Untersuchung des Brandortes haben ergeben, dass der Brand wohl durch einen glühenden Zigarettenstummel verursacht worden ist“, sagte Polizeisprecher Stefan Weitkämper auf Nachfrage. Der Mann sei mutmaßlich mit der noch glimmenden Kippe eingeschlafen und habe so das Feuer verursacht. KDow

Unser Artikel vom 14. August 2019 - Von Kristin Dowe

Zum tragischen Ausgang eines Großeinsatzes der Feuerwehr ist es in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in Höhscheid gekommen: An der Neuenhofer Straße war kurz nach Mitternacht das Haus eines 63-Jährigen in Brand geraten, der bei dem Feuer ums Leben kam. Die genauen Todesumstände des Solingers sind noch Gegenstand der Ermittlungen der Polizei – seine Leiche wird voraussichtlich heute im Laufe des Tages obduziert.

Aus noch ungeklärter Ursache war das Feuer im zweiten Obergeschoss des Gebäudes ausgebrochen, in dem nach Angaben der Feuerwehr einzelne Möbelstücke in Brand geraten waren. Diese war mit rund 60 Kräften von Freiwilliger und Berufsfeuerwehr vor Ort. Die Brandschützer hatten zunächst Mühe, sich überhaupt Zugang zum Obergeschoss des Hauses zu verschaffen, berichtet Einsatzleiter und Chef der Solinger Feuerwehr, Dr. Ottmar Müller: „Die Lage gestaltete sich zunächst unübersichtlich, weil auch das Gebäude selbst recht verwinkelt war. Zudem war das Haus für Drehleitern schwer zugänglich, da sich an der Vorderseite einige Bäume befinden und eine angrenzende Zufahrt ebenfalls sehr eng war“, berichtet Müller.

„Der Schaden dürfte im sechsstelligen Bereich liegen.“

Stefan Weitkämper, Polizeisprecher

An der Rückseite des Gebäudes hätten die Kräfte somit eine weitere Drehleiter in Position gebracht, um von dort aus die Flammen zu löschen. So wurde das Feuer von mehreren Seiten bekämpft.

Da nicht auszuschließen war, dass sich noch Personen im Haus befinden, wurden sofort drei Trupps unter schwerem Atemschutz und jeweils einem Wasserschlauch zur Menschenrettung in das Gebäude geschickt. Das Feuer breitete sich weiter im Dachstuhl aus, bis es es den Kräften gegen 2.30 Uhr schließlich gelungen war, die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Zwischenzeitlich mussten Teile des Daches geöffnet werden, um die Glutnester im Inneren des Gebäudes zu löschen. Inklusive der medizinischen Maßnahmen dauerte der Einsatz rund sechs Stunden.

Für den 63-jährigen Bewohner des Hauses, der die Villa an der Neuenhofer Straße allein bewohnte, kam dennoch jede Hilfe zu spät. Zwar gelang es der Feuerwehr zügig, den Mann bewusstlos im Brandzimmer zu bergen – jegliche Reanimationsversuche des Rettungsdienstes blieben aber ohne Erfolg. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Solingers feststellen.

Wie die Polizei mitteilt, nahm bereits gestern ein Brandsachverständiger den Unglücksort in Augenschein, um Hinweise auf die Brandursache zu gewinnen. Die Höhe des Sachschadens steht derweil noch nicht fest, doch dürfte dieser nach einer ersten Schätzung der Polizei „im sechsstelligen Bereich“ liegen. Während des Einsatzes waren die Neuenhofer Straße und die Platzhofstraße vollständig gesperrt.

An Spekulationen über die Brandursache wollte sich Polizeisprecher Stefan Weitkämper gestern nicht beteiligen: „Sofern es sich um einen technischen Defekt handelt, kommen da sehr viele Dinge infrage. Sämtliche stromführende Geräte im Haus können grundsätzlich zu einem Brand führen.“ Die Ermittlungen der Polizei dauern hierzu an.

Ein Toter bei Brand in Einfamilienhaus

Weitere Blaulicht-Meldungen finden Sie hier

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Feuerwehr muss am Abend zweimal ausrücken
Feuerwehr muss am Abend zweimal ausrücken
Party an der Dorper Straße läuft aus dem Ruder
Party an der Dorper Straße läuft aus dem Ruder
Mann am Solinger Hauptbahnhof überfallen
Mann am Solinger Hauptbahnhof überfallen
Unfall - drei Verletzte und 50.000 Euro Schaden 
Unfall - drei Verletzte und 50.000 Euro Schaden 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren