Blaulicht

Spielhallen-Raub: Gesuchter stellt sich

+
Symbolbild

Bei seiner Vernehmung räumte der 29-Jährige den Überfall ein. Damit scheint der Raub von Ende Januar in Ohligs aufgeklärt zu sein. 

Der Mann, der eine Spielhalle in Solingen-Ohligs ausgeraubt haben soll, hat sich am Montagabend in Hilden gestellt. Wie die Polizei berichtet, handelt sich um einen 29-jährigen wohnsitzlosen Mann, der erst im Juni 2017 aus der Haft entlassen worden war. Zu der Strafe war er wegen eines Raubes auf eine Spielhalle an der Goerdelerstraße in Solingen im April 2015 verurteilt worden. Seit seiner Entlassung stand er unter Bewährung.

Bei seiner Vernehmung räumte der gebürtige Solinger ein, am Morgen des 31. Januar eine Spielhalle in der Düsseldorfer Straße überfallen zu haben. Er hatte demnach die Spielaufsicht bedrängt und Geld verlangt. Mit seiner Beute war er geflüchtet, die Polizei hatte daraufhin öffentlich nach ihm gefahndet.

Der Mann soll am Dienstag auf Antrag der Wuppertaler Staatsanwaltschaft dem zuständigen Richter am Amtsgericht Solingen vorgeführt werden. jhe

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Feuer vernichtet Burger Wiesenkotten

Feuer vernichtet Burger Wiesenkotten

Kreuzung nach Unfall mit Notarztwagen wieder frei

Kreuzung nach Unfall mit Notarztwagen wieder frei

Unfall: Fünf Personen müssen ins Krankenhaus

Unfall: Fünf Personen müssen ins Krankenhaus

Vermisster Solinger wurde gefunden

Vermisster Solinger wurde gefunden

Fußgänger bei Unfall verletzt: Polizei sucht Zeugen

Fußgänger bei Unfall verletzt: Polizei sucht Zeugen

Kommentare