Arbeitgeber noch ohne Angebot

Verdi streikt heute erneut in Solingen - Kitas betroffen

Seit 8.30 Uhr streiken Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes am Neumarkt.
+
Seit 8.30 Uhr streiken Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes am Neumarkt.

Heute wird es eine Versammlung auf dem Neumarkt in Solingen geben.

Solingen. Update vom 14. Oktober: Seit 8.30 streiken nach Angaben der Gewerkschaft Verdi 200 Bedienstete der Stadtverwaltung, Stadtwerke, Technische Betriebe und Altenzentren sowie Kitas auf dem Neumarkt. Zu Beginn erklärte der Solinger DGB-Chef, Peter Horn, die Solinger im öffentlichen Dienst hätten mehr Wertschätzung verdient. Die Kundgebung soll bis 11 Uhr laufen. Gestreikt wird den ganzen Tag. pm

Unser Artikel vom 13. Oktober

Solingen. Die Gewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten der Stadtverwaltung, der Technischen Betriebe (Bauhof, Entsorgung, Grünflächen), der Agentur für Arbeit sowie der Altenzentren der Stadt Solingen für Mittwoch, 14. Oktober, zu einem ganztägigen Streik auf. Das schließe auch die Erzieher der städtischen Kindertagesstätten mit ein, erklärte Gewerkschaftssekretär Lothar Reitzer auf Anfrage. Eltern müssten damit rechnen, dass Einrichtungen am Mittwoch geschlossen bleiben.

Die Streikenden treffen sich auf der Grundlage eines Corona-Hygienekonzeptes zu einer Streikversammlung auf dem Neumarkt.

Die Arbeitgeber im Öffentlichen Dienst haben in den laufenden Tarifverhandlungen bisher kein Angebot vorgelegt. Im Gegenteil fordern sie sogar Verschlechterungen bei den Regelungen zur Eingruppierung, die zu einer finanziellen Entwertung führen würden. Damit sind Streiks unvermeidlich, teilt die Gewerkschaft mit.

„Von Respekt und Wertschätzung gegenüber den Beschäftigten ist bisher am Verhandlungstisch nichts zu spüren“, kritisiert Stephanie Peifer, Geschäftsführerin des Verdi-Bezirks Düssel-Rhein-Wupper. „Gerade die Beschäftigten, die in den letzten Wochen stark belastet sind, haben eine Anerkennung verdient. Klatschen allein reicht nicht.“ 

Die Beschäftigten erwarten eine Rücknahme der geforderten Verschlechterungen und ein akzeptables Verhandlungsangebot zur Erhöhung der Gehälter. red

Bereits vergangene Woche hatten die Mitarbeiter des Verkehrsbetriebs der Stadtwerke ihre Arbeit niedergelegt. Die Busse standen an dem Tag wegen des Warnstreiks still.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: 7-Tage-Inzidenz steigt auf 279,8 - 530 Solinger nachwiesen infiziert
Corona: 7-Tage-Inzidenz steigt auf 279,8 - 530 Solinger nachwiesen infiziert
Corona: 7-Tage-Inzidenz steigt auf 279,8 - 530 Solinger nachwiesen infiziert
Liveticker: Pressekonferenz zum zweiten Lockdown in Solingen
Liveticker: Pressekonferenz zum zweiten Lockdown in Solingen
Liveticker: Pressekonferenz zum zweiten Lockdown in Solingen
Passant stellt jugendlichen Handyräuber
Passant stellt jugendlichen Handyräuber
Passant stellt jugendlichen Handyräuber
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Solingen aktuell
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Solingen aktuell
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Solingen aktuell

Kommentare