Vor dem Rathaus

Jugendstadtrat macht mit Aktion auf Camp Moria aufmerksam

Auch der Solinger Mediziner Dr. Christoph Zenses wird an der Aktion teilnehmen.
+
Auch der Solinger Mediziner Dr. Christoph Zenses wird an der Aktion teilnehmen.

Heute um 15 Uhr beginnt am Rathaus in Solingen die Veranstaltung „Moria brennt - Evakuiert die Lager“.

Solingen. Mit einer Aktion will der Jugendstadtrat am Freitagnachmittag auf die Geschehnisse im Flüchtlingslager "Camp Moria" auf der griechischen Insel Lesbos aufmerksam machen. Um 15 Uhr beginnt dazu am Rathaus in Solingen die Veranstaltung „Moria brennt - Evakuiert die Lager“.

"Das Flüchtlingscamp Moria auf der griechischen Insel Lesbos brennt - und mit ihm die europäische Idee", heißt es in einer Pressemitteilung des Jugendstadtrats. Das Lager wäre über ein Jahr lang teilweise mit der achtfachen Kapazität ausgelastet gewesen. "Die Katastrophe, die wir in dieser Woche beobachten, hat sich dementsprechend schon lange abgezeichnet. Die Geflüchteten wurden auch während der Corona-Pandemie unter menschenunwürdigen und unhygienischen Umständen eingesperrt, sodass auch eine Verbreitung des Virus unter den Bewohnern unaufhaltsam war."

Der Jugendstadtrat ruft dazu auf, so viele Stühle wie möglich symbolisch auf den Platz vor dem Rathaus zu stellen. Die Stühle sollen zeigen, dass in Solingen schon lange Platz für die Menschen in Not sei. "Unsere Stadt und der Oberbürgermeister haben schon vor etwa zwei Jahren bei der Bundesregierung dafür geworben, dass Solingen ohne Probleme die Menschen in Not aufnehmen kann", heißt es weiter.

Die Veranstaltung solle die Bundesregierung zum Handeln auffordern. Schon ab 14.30 Uhr können Stühle gebracht werden. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Sprechen werden vor allem Menschen, die das Leid vor Ort mitangesehen haben und aktiv dagegen angekämpft haben - wie etwa der Solinger Arzt Dr. Christoph Zenses.

Die Veranstalter bitten dringend darum, die Corona-Maßnahmen einzuhalten:

  • Maskenpflicht während der Veranstaltung am Rathausplatz
  • Mindestabstand von 1,5 Meter überall wo möglich einhalten

Neben Dr. Christoph Zenses (Solinger Arzt und Gründer von Solingen hilft e.V. ), der auch Flüchtlinge im Camp medizinisch versorgt hat, wird auch Niklas Hirschfeld (Mare Liberum) vor Ort sein. red

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Beethovenstraße: Frau fährt in geparkte Autos
Beethovenstraße: Frau fährt in geparkte Autos
Beethovenstraße: Frau fährt in geparkte Autos
Corona: Inzidenz liegt in Solingen bei 174,6
Corona: Inzidenz liegt in Solingen bei 174,6
Corona: Inzidenz liegt in Solingen bei 174,6
Schüsse auf Pkw: Wer hat Mahsun Gürses gesehen?
Schüsse auf Pkw: Wer hat Mahsun Gürses gesehen?
Schüsse auf Pkw: Wer hat Mahsun Gürses gesehen?
Leiki‘s Grill & Pizzeria
Leiki‘s Grill & Pizzeria

Kommentare