+++Live-Blog+++

Delta-Variante: Erste Tests nach Abifeier sind negativ

Die Klinik Bethanien hat eine Infektionsambulanz.
+
Die Klinik Bethanien hat eine Infektionsambulanz.

Hier finden Sie die neuesten Informationen zu Entwicklungen rund um das Coronavirus in Solingen: Unser Live-Blog wird laufend aktualisiert.

+++DIESER CORONA-BLOG IST ARCHIVIERT+++

Dieser Blog wird nicht mehr aktualisiert. Alle neuen Meldungen ab dem 25.06.2021 rund um das Thema Corona in Solingen finden Sie in unserem neuen Corona-Live-Blog für Solingen.

Dies ist der neunte Teil unseres Coronavirus-Blogs für Solingen. Unsere älteren Blogs können Sie noch nachlesen: Hier finden Sie Teil 8, Teil 7, Teil 6, hier Teil 5, hier den Teil 4, hier geht es zu Teil 3, hier geht es zum zweiten Blog und hier zum ersten.

Welche Beschränkungen wegen des Coronavirus gelten aktuell in Solingen? Das haben wir für Sie in einem Artikel zusammengefasst, den Sie hier finden: Ein Überblick über die Corona-Regeln in Solingen.

Sie wollen einen Corona-Schnelltest machen? Hier finden Sie in Solingen die Kontaktdaten und Adressen der Praxen, Apotheken und Testcenter.

+++19.15 Uhr+++ Delta-Variante: Erste Tests nach Abifeier sind negativ

Solingen. Bislang liegen erst von einem Teil der PCR-Tests, die nach zwei Corona-Fällen bei der Abifeier der August-Dicke-Schule angeordnet worden waren, die Ergebnisse vor. „Die Tests sind am Mittwoch angelaufen – und die Ergebnisse, die bislang zurück sind, sind negativ“, erklärte Dr. Annette Heibges, Leiterin des Stadtdienstes Gesundheit, gestern Abend.

Bei zwei Abiturientinnen, die an der Abschlussfeier am Samstag teilgenommen hatten, war Anfang der Woche eine Corona-Infektion festgestellt und am Mittwoch die Delta-Variante bestätigt worden. Zwar hat die Feier draußen stattgefunden und es gab ausreichend Abstände zwischen den Sitzplätzen, da Schülerinnen und Schüler aber in mehreren Situationen ohne Maske und Abstand zusammengestanden hatten, wurden alle 85 Abiturienten in Quarantäne genommen und Tests angeordnet. Das wird bei der ansteckenderen Delta-Variante vom Robert-Koch-Institut so empfohlen. -sith-

+++1. Juli, 6.53 Uhr+++ Drei Neuinfektionen in Solingen

Solingen. In Solingen hat es im Vergleich zum Vortag drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Damit steigt die Inzidenz in der Klingenstadt auf 8,8. Seit Beginn der Pandemie wurden 9310 Solinger positiv getestet. Aktuell sind 27 Personen nachgewiesen infiziert. 5 Erkrankte werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 14 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 8,8 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 211 Personen.

Der Abiturjahrgang, in dem bei zwei Schülerinnen eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde, muss komplett in Quarantäne, teilte das Gesundheitsamt mit. Bei den beiden Schülerinnen war die Delta-Variante bestätigt worden.

+++18 Uhr+++ Impfen bei Accuride, Borbet und Nachbarn

Solingen. In den Werken von Accuride und Borbet an der Weyerstraße hat in dieser Woche eine groß angelegte Impfaktion stattgefunden. 227 Personen, vorrangig Mitarbeiter und ihre Angehörigen, erhielten dem Impfstoff von Johnson & Johnson. „Viele Kollegen hatten zuvor bereits einen Termin beim Hausarzt oder im Impfzentrum ergattern können“, erklärt Markus Ley im Gespräch mit dem Tageblatt. Er ist Geschäftsführer der Accuride Wheels Solingen GmbH. Jeder Mitarbeiter haben dementsprechend ein Impfangebot erhalten.

Weil die Impfaktion am Dienstag schneller funktionierte als erwartet, blieb noch Zeit, 21 Beschäftigte benachbarter Betriebe zu impfen – vom Discounter bis zum Reinigungsdienst. „Als uns klar geworden ist, dass wir noch freie Kapazitäten haben, haben sich einige Kollegen auf dem Weg gemacht“, berichtet Ley. Nur wenige Minuten später seien die ersten Impfwilligen aus der Nachbarschaft vor Ort gewesen. Borbet zählt in seinem Solinger Werk etwa 680 Mitarbeiter, bei Accuride sind es knapp 300. Hinzu kommen etwa 125 Kräfte in Accurides Europa-Zentrale, die sich ebenfalls an der Weyerstraße befindet. -böh-

+++30. Juni, 6.45 Uhr+++ Inzidenz steigt in Solingen auf 7,5

Solingen. In Solingen hat es im Vergleich zum Vortag 6 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gegeben. Damit steigt die Zahl der bislang nachgewiesen Infizierten auf 9308. Der Inzidenzwert steigt laut RKI auf 7,5.

+++18.15 Uhr+++ Zwei Abiturientinnen positiv getestet

Solingen. Im Abiturjahrgang der August-Dicke-Schule wurden zwei Schülerinnen positiv auf das Coronavirus getestet. Beide hatten an der Entlassfeier am vergangenen Samstag teilgenommen. Das bestätigte Stadt-Pressesprecher Thomas Kraft auf ST-Anfrage. Da bei beiden bislang keine andere Mutation nachweisbar sei, handele es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Delta-Variante des Coronavirus.

„Die Sequenzierung ist aber noch nicht abgeschlossen.“ Die beiden Schülerinnen seien zuvor auf Mallorca gewesen, eine habe ihren Freund angesteckt. Das Gesundheitsamt hat nun veranlasst, dass alle 85 Abiturientinnen und Abiturienten sich einem PCR-Test unterziehen müssen. Die familiären Kontakte der beiden Schülerinnen hätten bereits einen PCR-Test gemacht und würden zusätzlich mit einem Schnelltest getestet. Sollte einer positiv ausfallen, würden alle Familienangehörigen aller Schülerinnen und Schüler ebenfalls zum Test geschickt. „Die engen Kontakte sind in Quarantäne“, sagt Dr. Annette Heibges, Leiterin des Gesundheitsamtes. „Wir hoffen also, dass wir das Infektionsgeschehen einigermaßen eingegrenzt bekommen.“ Die Entlassfeier und der Gottesdienst fanden im Freien statt. Die Sitzordnung der Schule habe ausreichende Abstände vorgesehen, so dass am Platz keine Masken getragen werden mussten. -asc-

+++29. Juni, 7.47 Uhr+++ Inzidenzwert stabilisiert sich bei 5,7

Solingen. Aktuell sind 26 Personen nachgewiesen infiziert, 4 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9301 bestätigte Fälle gemeldet. 9081 Menschen sind wieder genesen. 194 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 9 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 5,7 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 129 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 36.086 Personen.

+++28. Juni, 6.40 Uhr+++ Inzidenz liegt in Solingen bei 5,7

Solingen. Am Sonntag wurden dem Gesundheitsamt in Solingen keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Auf dieser Basis gibt das RKI für Solingen eine Inzidenz von 5,7 an.

Die Stadt Solingen berichtet, dass aktuell 28 Menschen in Solingen nachgewiesen mit dem Virus infiziert sind. Drei Erkrankte werden stationär behandelt. Zusätzlich befinden sich 148 Personen vorsorglich in Quarantäne, um die Ausbreitung des Virus weiter einzudämmen.

+++26. Juni, 11 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen für Solingen

Solingen. Die Inzidenz liegt in Solingen bei 6,3 und damit nur minimal über dem NRW-weiten Wert (6,2). Laut Robert-Koch-Institut ist gestern kein neuer Corona-Fall in Solingen bestätigt worden. Innerhalb der vergangenen sieben Tage gab es zehn bestätigte Neuinfektionen in der Stadt. Die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie liegt damit weiter bei 9299. Drei Infizierte müssen derzeit stationär versorgt werden. Vorsorglich befinden sich 156 Menschen in Solingen derzeit in Quarantäne, um die Ausbreitung des Virus weiter einzudämmen, berichtet die Stadt Solingen.

+++14.20 Uhr+++ Impfzentrum ist derzeit voll ausgelastet

Solingen. Ab heute ist die Impfpriorität in NRW auch in den Impfzentren aufgehoben, kündigte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) an. Die Abläufe, wie nun jeder impfwillige Erwachsene einen Termin im Impfzentrum vereinbaren könne, müssten aber noch geklärt werden, heißt es aus dem Solinger Rathaus. Der neue Erlass des Landes liege noch nicht vor. So gehe man derzeit davon aus, dass Termine weiterhin über die Kassenärztliche Vereinigung (KV) vereinbart werden müssen. „Auf keinen Fall kann man ohne Termin zum Impfzentrum kommen“, betont Stadt-Sprecherin Sabine Rische.

Aktuell würden im Solinger Impfzentrum täglich rund 1200 Spritzen verabreicht. Es sei damit voll ausgelastet. Etwa drei Viertel seien Zweitimpfungen, der Rest gehe an Menschen in Priorisierungsgruppen, etwa Über-60-Jährige und Vorerkrankte. Auch sie haben ihren Termin über die KV vereinbart. Bis zum 4. Juli reichten diese Planungen, Informationen zu den Abläufen im Anschluss – und zu Impfstoffmengen – würden jetzt dringend erwartet. sith

+++11.40 Uhr+++ Betriebsärztin impft 270 BIA-Mitarbeiter

Solingen. Die Impfaktion geht auch bei den Betriebsärzten weiter. So hatten beispielsweise die Mitarbeiter von BIA und Biacchessi in dieser Woche Gelegenheit, sich im Unternehmen impfen zu lassen. 270 Impfdosen standen Werksärztin Dr. Monika Tillmann zur Verfügung. Die Menge passte genau, so dass alle, die eine Impfung wollten und noch nicht auf anderem Weg geimpft worden waren, auch zum Zuge kamen.

Mit einer Einbahnregelung zu den Impfräumen, Warteräumen und der Vorbereitung aller notwendigen Papiere hatte das Team rund um Sabine Weyersberg, zuständig für das BIA-Gesundheitsmanagement, alles geplant. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Ablauf der Impfaktion und freuen uns, dass wir unserer Belegschaft dieses Angebot machen konnten“, betont Sabine Weyersberg. Seit 7. Juni dürfen Betriebsärzte mitimpfen. Auch das Werksarztzentrum in Höhscheid, das mehr als 150 Unternehmen betreut, ist bei der Impfkampagne dabei. -sith-

+++9.55 Uhr+++ NRW gibt Coronaschutzimpfung für die Impfterminvergabe frei

Solingen. Das Land NRW gibt die Coronaschutzimpfung für die Impfterminvergabe in lokalen Impfzentren ab Samstag, 26. Juni, frei.

Die übergangsweise Beschränkung für Terminbuchungen in den lokalen Impfzentren auf bestimmte Personenkreise ist aufgehoben. Wie das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales gestern (24.06.) mitteilte, können sich ab morgen, 26. Juni, alle Personen ab 16 Jahren ihre Coronaschutzimpfung in den lokalen Impfzentren über die bekannten Buchungsportale der Kassenärztlichen Vereinigung sichern.

Für das Einzugsgebiet Nordrhein, in dem Solingen liegt, gilt wie bisher: online unter www.116117.de oder telefonisch unter (0800) 116 117 01 (kostenfrei).

+++9.30 Uhr+++ Coronaschutzregeln bis zum 8. Juli verlängert

Das Land Nordrhein-Westfalen hat die gestern ausgelaufene Coronaschutzverordnung ohne wesentliche Änderungen um zwei Wochen bis zum 8. Juli verlängert. Interessierte finden die ab heute geltende Verordnung mit markierten Änderungen hier.

+++25. Juni, 7 Uhr+++ Inzidenz sinkt in Solingen auf 6,9

Solingen. Das RKI meldet am Morgen für Solingen einen Inzidenzwert von 6,9. Im Vergleich zum Vortag gab es in Solingen zwei Neuinfektionen. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 9.299 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 194 Solinger sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Aktuell sind 33 Personen nachgewiesen infiziert, 4 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 171 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.994 Personen.

+++24. Juni, 7 Uhr+++ Inzidenz sinkt in Solingen weiter

Solingen. Das RKI meldet am Morgen für Solingen einen Inzidenzwert von 9,4. Im Vergleich zum Vortag gab es in Solingen eine Neuinfektion. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 9.297 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 194 Solinger sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Aktuell sind 39 Personen nachgewiesen infiziert, 6 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 188 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.961 Personen.

+++11 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 45 Personen nachgewiesen infiziert, 5Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9296 bestätigte Fälle gemeldet. 9057 Menschen sind wieder genesen. 194 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 17 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 10,7 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 193 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.927 Personen.

+++23. Juni, 7 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Das RKI meldet am Morgen für Solingen einen Inzidenzwert von 10,7. Im Vergleich zum Vortag gab es in Solingen 3 Neuinfektionen. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 9.296 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 194 Solinger sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

+++10.15 Uhr+++ 46 Infizierte, Inzidenz bei 12,6

Solingen. Aktuell sind in Solingen 46 Patienten nachgewiesenermaßen mit dem Corona-Virus infiziert. Vier von ihnen müssen stationär in den Krankenhäusern behandelt werden, teilt die Stadt Solingen mit. Damit bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz stabil - innerhalb der vergangenen sieben Tage gab es in Solingen insgesamt 20 bestätigte Neuinfektionen. Zum Vergleich: Vor genau einem Monat waren es 118 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen.

In Quarantäne befinden sich aktuell 204 Personen - vor genau einem Monat waren 751 Personen von Quarantäne betroffen.

+++9.15 Uhr+++ Ab morgen wieder Termine für Erstimpfung in Solingen

Solingen. Ab dem morgigen Mittwoch können wieder Termine für Erstimpfungen gebucht werden, teilte die Stadt mit. Möglich ist das für Menschen ab 60 Jahren – ab 16 Jahren mit Vorerkrankungen – sowie Beschäftigte von Krankenhäusern, Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Werkstätten für Menschen mit Behinderung. Die Terminbuchungen sind über die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein möglich - online über https://termin.corona-impfung.nrw/home ab 7 Uhr oder telefonisch unter 0800 116 117 01 ab 8 Uhr.

+++9 Uhr+++ Impfungen bei Werksärzten sind gestartet

Solingen. Das Werksarztzentrum Solingen konnte in der vergangenen Woche in die Impfkampagne einsteigen. „Aufgrund der hohen Kooperationsbereitschaft der angeschlossenen Mitgliedsbetriebe und der organisatorischen Unterstützung des Arbeitgeberverbandes konnten wir einen reibungslosen Start hinlegen“, wird Dr. Jochen Peters, der Leiter des Zentrums, in einer Mitteilung zitiert.

Die Impfungen werden in den Praxisräumen auf dem Gelände des Arbeitgeberverbandes Solingen an der Neuenhofer Straße an drei Wochentagen durchgeführt. In dieser Woche erhalten alle der rund 5000 bestellenden Betriebsärzte mindestens 108 Impfdosen von Biontech/Pfizer. Das Werksarztzentrum Solingen betreut mehr als 150 Unternehmen mit mehr als 10.000 Beschäftigten. -böh-

+++22. Juni, 6.50 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Das RKI meldet am Morgen für Solingen weiterhin einen Inzidenzwert von 12,6. Im Vergleich zum Vortag gab es in Solingen 3 Neuinfektionen. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 9293 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 194 Solinger sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

+++17.50 Uhr+++ Impfzentrum setzt Erstimpfungen fort

Solingen. Das Solinger Impfzentrum setzt nach einer vorübergehenden Pause die Erstimpfungen fort. Ab Mittwoch, 23. Juni, können wieder Termine gebucht werden. Allerdings ist die Fortsetzung der Erstimpfung zunächst auf die Zeit bis zum 4. Juli beschränkt. Ob sie auch danach fortgesetzt werden kann, ist derzeit noch nicht bekannt.

Für diese Woche erhält Solingen 750 Impfdosen. Für die Woche vom 28. Juni bis zum 4. Juli werden es 1400 Impfdosen sein. „Wir werden für die Erstimpfung maximal 200 bis 300 Termine am Tag vergeben“, sagt Marion Genzke. Sie gehört zum Führungsteam in der Organisation des Impfzentrums. Die Verantwortung für diesen Bereich hat die Stadt Solingen. Für den Ablauf der Impfungen und die Terminbuchungen ist die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KV) zuständig. Die Zahl der Termine für eine Erstimpfung muss mit den Zweitimpfungen abgestimmt werden, die derzeit im Impfzentrum erfolgen.

Impfberechtigt sind Menschen im Alter ab 60 Jahren, Personen ab 16 Jahren mit Vorerkrankungen, die bislang noch kein Impfangebot über niedergelassene Ärztinnen und Ärzte erhalten haben, Beschäftigte von Krankenhäusern sowie von (teil-)stationären Einrichtungen der Eingliederungshilfe und Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Die Terminbuchung ist online möglich unter: www.116117.de

+++21 Juni, 6.50 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen von Montag

Solingen. Das RKI meldet am Morgen für Solingen einen Inzidenzwert von 12,6. Im Vergleich zum Vortag gab es in Solingen keine Neuinfektion. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 9290 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 194 Solinger sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

Aktuell sind 51 Personen nachgewiesen infiziert, 5 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 9045 Menschen sind wieder genesen. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 222 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.870 Personen.

+++20 Juni, 11.20 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Das RKI meldet am Sonntagmorgen für Solingen einen Inzidenzwert von 12,6. Im Vergleich zum Vortag gab es in Solingen eine Neuinfektion. Seit Beginn der Pandemie haben sich nachweislich 9290 Personen mit dem Coronavirus infiziert. 194 Solinger sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben.

+++19. Juni, 9.25 Uhr+++ Inzidenzwert sinkt in Solingen wieder

Solingen. Aktuell sind 55 Personen nachgewiesen infiziert, 4 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9289 bestätigte Fälle gemeldet. 9040 Menschen sind wieder genesen. 194 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 226 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.841 Personen.

Das RKI gibt am Samstagmorgen für Solingen einen Inzidenzwert von 15,1 an. Damit ist er wieder gesunken. Im Vergleich zum Vortag gab es in Solingen eine Neuinfektion. Zum Vergleich: Am Samstag vor einer Woche hat das RKI für Solingen fünf Neuinfektionen gemeldet. Bislang gab es in Solingen 9289 bestätigte Corona-Fälle.

+++10.35 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 67 Personen nachgewiesen infiziert, 4 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9288 bestätigte Fälle gemeldet. 9027 Menschen sind wieder genesen. 194 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 28 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 17,6 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 244 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.800 Personen.

+++17. Juni, 6.50 Uhr+++ Inzidenz steigt leicht an

Solingen. Die 7-Tage-Inzidenz in Solingen steigt wieder leicht an. Das RKI meldet einen Wert von 15,1. Drei neue Fälle sind seit gestern hinzugekommen. Die landesweite Inzidenz sinkt hingegen leicht und liegt bei 12,7.

+++15.40 Uhr+++ 45.252 Solinger haben Zweitimpfung erhalten

Solingen. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, die auch für Solingen zuständig ist, hat soeben die aktuellen Impfzahlen für die Klingenstadt veröffentlicht. Danach haben 42.252 Solinger bereits die zweite Impfung, beziehungsweise eine Impfung des Vakzins von Johnson & Johnson erhalten. Damit haben seit Montag 2592 Personen eine Impfung erhalten, die zum vollen Schutz führt. Bei den Erstimpfungen geht es derweil nicht ganz so zügig voran: 82.729 Solinger haben den ersten Piks erhalten; das sind 837 mehr als noch am Montag. Das Land NRW gibt die Einwohnerzahl in Solingen mit 159.245 an. Nimmt man diese Zahl als Maßstab, haben bislang 52 Prozent der Solinger ihre Erstimpfung erhalten und 26,5 Prozent der Solinger ihre zweite Impfung.

+++16. Juni, 11.05 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 72 Personen nachgewiesen infiziert, 5 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9278 bestätigte Fälle gemeldet. 9012 Menschen sind wieder genesen. 194 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 22 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 13,8 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 293 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.714 Personen.

+++11.30 Uhr+++ 20 Apotheken bieten Impfzertifikat an

Solingen. Auch in Solinger Apotheken können Geimpfte sich seit gestern einen digitalen Impfausweis ausstellen lassen. Auf mein-apothekenmanager.de, einer Internetseite des Deutschen Apothekerverbands, sind bislang 20 Apotheken in der Klingenstadt aufgelistet, die den Service anbieten. In seiner Mühlenhof-Apotheke habe das Team bis gestern gegen 16 Uhr rund 30 Impfnachweise ausgestellt, berichtete Apotheker Peter Scholl.

Neben ihrem Corona-Impfnachweis müssen Geimpfte ihren Personalausweis mitbringen. In der Apotheke werden Namen, Geburtsdatum, Impfdatum und Impfstoff eingegeben und ans Robert-Koch-Institut übermittelt. Das Impfzertifikat in Form eines QR-Codes kann mit dem Smartphone gescannt oder als Ausdruck mitgenommen werden. asc

+++10.10 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 76 Personen nachgewiesen infiziert, 6 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9272 bestätigte Fälle gemeldet. 9002 Menschen sind wieder genesen. 194 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 28 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 17,6 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 295 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.654 Personen.

+++15 Juni, 6.50 Uhr+++ Drei Neuinfektionen in Solingen

Solingen. Seit gestern gibt es in Solingen drei Corona-Neuinfektionen. Das RKI gibt eine Inzidenz von 17,6 an. Damit ist diese wieder leicht gesunken. Landesweit liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 16,9. (In einer ersten Version haben wir geschrieben, dass es keine Neuinfektion in Solingen gibt. Das haben wir nun korrigiert. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.)

+++11 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 79 Personen nachgewiesen infiziert, 6 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9269 bestätigte Fälle gemeldet. 8996 Menschen sind wieder genesen. 194 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 36 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 22,0 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 368 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.576 Personen.

+++14. Juni, 6.50 Uhr+++ 7-Tage-Inzidenz liegt bei 22,0

Solingen. Die 7-Tage-Inzidenz in Solingen liegt laut Robert-Koch-Institut am Montag bei 22,0. In den letzten sieben Tagen sind 35 Neuinfektionen registriert worden. Seit dem Vortag ist kein Corona-Fall dazu gekommen. Die landesweite Inzidenz liegt derweil bei 16,6.

+++13. Juni, 13.15 Uhr+++ Gastronomie: Einchecken mit Luca App

Solingen. Wie die Wirtschaftsförderung in Absprache mit den Ordnungsbehörden mitteilt, ist in der Gastronomie die Nutzung der Luca App für die Kontaktverfolgung erlaubt. Die Regeln: Sofern der Gastronomiebetrieb mehr als fünf Tische zur Verfügung stellt, ist für jeden einzelnen Tisch eine Registrierung (QR-Code) erforderlich. Der Gastronom hat dafür Sorge zu tragen, dass die Registrierung über eine App durch den Gast auch tatsächlich vorgenommen worden ist.

Hat der Kunde keine entsprechende App, sind diese Daten händisch zu erfassen. Ist der Gastronom in der Lage, diese Daten beispielsweise über ein eigenes Tablett nachzutragen, sollte dies umgehend erfolgen.

+++12. Juni, 13.15 Uhr+++ Zwei weitere Todesfälle in Solingen

Solingen. Es gibt weitere Todesfälle in Solingen. Zwei Personen im Alter zwischen 50 und 60 Jahren sind im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 194.

Aktuell sind 76 Personen nachgewiesen infiziert, 6 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9.265 bestätigte Fälle gemeldet. 8.995 Menschen sind wieder genesen.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 43 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 27,0 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 363 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.550 Personen.

+++17 Uhr+++ Bäder öffnen in Solingen wieder für Schwimmer

Solingen. Weil der Corona-Inzidenzwert stabil unter 35 liegt, öffnen auch die Hallenbäder wieder für Badegäste. Nach Angaben der Stadt gibt es wieder mehr Schwimmangebote:

Hallenbad Vogelsang: Das Familienbad Vogelsang wird weiterhin für das Schulschwimmen genutzt. Hinzu kommen jetzt Angebote für Freizeitschwimmer. Ab Montag, 14. Juni, öffnet das Familienbad Vogelsang seine Türen für Frühschwimmer: montags bis freitags von 6.30 bis 7.45 Uhr. Zudem ist ab Dienstag, 15. Juni, für Familien und Freizeitschwimmer geöffnet: dienstags von 12 bis 21.30 Uhr, mittwochs und donnerstags von 14 bis 21.30 Uhr, freitags von 15 bis 21.30 Uhr sowie samstags und sonntags von 6.30 bis 18 Uhr. Die Stadt empfiehlt wegen der begrenzten Besucherzahl eine Reservierung per Online-Buchung (solingen-live.de). Besucher müssen negativ getestet, fertig geimpft, oder genesen sein (3-G-Regel).

Sportbad Klingenhalle: Ab Dienstag, 15. Juni, bietet das Sportbad montags bis freitags Frühschwimmen an, jeweils von 6.30 bis 7.45 Uhr. Auch dort gilt die 3-G-Regel.

Freibad Heide: Für das Freibad Heide müssen Eintrittskarten über solingen-live.de gebucht werden. Um Schlangen an der Kasse zu vermeiden, sind zwei Zeitfenster für den Einlass vorgesehen: ab 10.30 Uhr und ab 12 Uhr. Welches Fenster gilt, wird mit der Buchung festgelegt. Tickets gelten für den ganzen Tag. -ate-

+++11. Juni, 6.35 Uhr+++ Der Inzidenzwert sinkt in Solingen weiter

Solingen. Das RKI meldet für Solingen auch am Freitagmorgen einen sinkenden Inzidenzwert. Er liegt bei 27. Im Verbgleich zum Vortag wurden in Solingen drei Neuinfektionen nachgewiesen. Am Freitag vor einer Woche waren es derer fünf. Heute gibt es weitere Lockerungen. Unter anderem bei den Kontaktbeschränkungen.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9260 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 85 Personen nachgewiesen infiziert, 8 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 8983 Menschen sind wieder genesen. 192 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 375 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.517 Personen.

+++11 Uhr+++ Inzidenzwert landet bei 27,6

Solingen. Aktuell sind 95 Personen nachgewiesen infiziert, 6 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9.257 bestätigte Fälle gemeldet. 8.970 Menschen sind wieder genesen. 192 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 44 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 27,6 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 382 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.469 Personen.

+++10. Juni, 6.40 Uhr+++ Inzidenzwert sinkt in Solingen wieder

Solingen. Nachdem der Wert nun ein paar Tage hintereinander gestiegen ist, sinkt der Inzidenzwert in Solingen wieder. Das RKI gibt ihn am Donnerstagmorgen mit 27,6 an. Seit dem Vortag gab es in Solingen 2 Neuinfektionen. Vor einer Woche waren es 7.

+++9. Juni, 6.43 Uhr+++ Inzidenzwert bleibt unter der Schwelle von 35 - weitere Lockerungen ab Freitag

Solingen. Der Inzidenzwert steigt in Solingen weiter, liegt aber dennoch mit 32,7 am fünften Werktag in Folge unter der Schwelle von 35. Damit wird ab Freitag in der Klingenstadt weiter gelockert (siehe unten). Seit dem Vortag gab es in Solingen 10 Neuinfektionen. Am Mittwoch vor einer Woche meldete das RKI für Solingen 4 Neuinfektionen.

Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9255 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 107 Personen nachgewiesen infiziert, 6 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 8956 Menschen sind wieder genesen. 192 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 398 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.420 Personen.

Ab Freitag gelten in Solingen diese Regeln:

Kontaktbeschränkungen: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus fünf Haushalten; außerdem für 100 Personen mit Test aus beliebigen Haushalten

Außerschulische Bildung: ohne Maske am festen Sitzplatz, wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35: auch innen ohne Test

Kinder-/ und Jugendarbeit: Gruppenangebote innen 30, außen 50 junge Menschen ohne Altersbegrenzung ohne Test

Kultur: Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 1000 Personen (Sitzplan) und Test, Sitzordnung nach Schachbrettmuster, nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit 30 bzw. 50 Personen, mit Test, mit Gesang/ Blasinstrumenten, ab 01.09.: Musikfestivals mit bis zu 1000 Zuschauern mit Test und genehmigtem Konzept

Sport: Außen und innen Kontaktsport mit bis zu 100 Personen mit Test, Außen über 1000 Zuschauer, max. 33 Prozent der Kapazität, innen bis zu 1000 Zuschauer mit Test, max. 33 Prozent der Kapazität, jeweils mit Sitzplan, Sitzordnung nach Schachbrettmuster, wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35: Innensport ohne Test, ab 01.09.: Sportfeste ohne Personenbegrenzung mit genehmigtem Konzept mit Test

Freizeit: Freibäder ohne Test, Bordelle usw. mit Test, Clubs und Diskotheken mit Außenbereichen bis zu 100 Personen mit Test, ab 01.09.: wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35: Clubs und Diskotheken auch Innenbereich und ohne Personenbegrenzung mit Test und genehmigtem Konzept

Einzelhandel, der nicht Grundversorgung ist: Wegfall Sonderregel für über 800 qm große Geschäfte

Messen/ Märkte: ab 01.09. - auch Jahr- und Spezialmärkte mit Kirmeselementen ohne Test

Tagungen und Kongresse: außen und innen bis zu 1.000 Personen mit Test

Private Veranstaltungen (ohne Partys): außen bis zu 250 Gäste ohne Test, innen bis zu 100 Gäste mit Test

Partys: außen bis zu 100, innen bis zu 50 Gäste jeweils mit Test, ohne Abstand

Große Festveranstaltungen: ab 01.09. - Volksfeste, Schützenfeste, Stadtfeste usw. bis zu 1000 Besucher mit genehmigtem Konzept; wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35: ohne Besucherbegrenzung

Gastronomie: wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35 - auch Innengastronomie ohne Test

Beherbergung/ Tourismus: Busreisen ohne Kapazitätsbegrenzung, wenn alle Teilnehmer aus Regionen mit Inzidenz ≤ 35 kommen

+++15.20 Uhr+++ Solingen lockert die Maskenpflicht

Solingen. Wegen sinkender Inzidenz hebt das Rathaus die Regeln in Fußgängerzonen sowie vor Schulen und Kitas auf.

Derzeit liegt der Corona-Inzidenzwert in Solingen unter 35. Deshalb hat die ständige Arbeitsgruppe des Krisenstabes im Rathaus entschieden, die Regeln in der Klingenstadt weiter zu lockern. Dies betrifft insbesondere die Maskenpflicht. Ab sofort gelten in Solingen nur noch die Bestimmungen, die in der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen (in der gültigen Fassung seit 5. Juni) formuliert sind.

Für Solingen bedeutet dies, dass die Maskenpflicht in den Fußgängerzonen sowie im 200-Meter-Umkreis von Schulen und Kindertagesstätten aufgehoben ist. Diese Regelungen waren durch eine spezielle Allgemeinverfügung für Solingen zusätzlich formuliert worden und galten in den vergangenen Monaten über die Vorgaben der Bundesnotbremse sowie über die Corona-Schutzverordnung des Landes NRW hinaus.

„Die erfreuliche Entwicklung der Zahlen erlaubt es uns, nun endlich auch hier wieder zu lockern“, freut sich Oberbürgermeister Tim Kurzbach. Gleichwohl appelliert der Stadtchef an alle Solingerinnen und Solinger, weiterhin vernünftig und besonnen zu handeln. „Wenn sich Abstände nicht einhalten lassen oder wenn es irgendwo besonders voll ist, empfiehlt es sich natürlich nach wie vor, auf Nummer Sicher zu gehen und lieber einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Wir sind darin inzwischen geübt und es ist fast schon zur Gewohnheit geworden. Daher meine Empfehlung: Im Zweifel lieber einmal mehr den Mund-Nase-Schutz aufsetzen.“

Solingen: Im Zweifel lieber einmal mehr den Mund-Nase-Schutz aufsetzen

Darüber hinaus gibt es nach wie vor Bereiche, in denen ein Mund-Nase-Schutz laut § 5 der Corona-Schutzverordnung NRW erforderlich ist. „Daran ändert sich nichts“, betont Ordnungs- und Rechtsdezernent Jan Welzel. Er rät daher jedem dazu, sich genau anzusehen, wo welche Regelungen greifen. So ist das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen zum Beispiel in Bussen und Bahnen, an Haltestellen sowie in Geschäften, Arztpraxen oder bei der Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen (Friseur, Kosmetik, Fußpflege etc.) notwendig.
 
Auch in geschlossenen Räumen von Museen, Kunstausstellungen, Galerien, Schlössern, Burgen, Gedenkstätten, Bibliotheken, Theatern, Konzerthäusern, Kinos und ähnlichen Einrichtungen sowie in geschlossenen Räumen von Tierparks ist ein Aufsetzen der Maske weiterhin erforderlich. Ebenfalls gelten Masken-Regeln auf Märkten, im Umfeld geöffneter Einzelhandelsgeschäfte (einschließlich der zum Geschäft gehörenden Parkplätze), während Gottesdiensten in geschlossenen Räumen sowie beim Betreten, Verlassen und Durchqueren von Gastronomiebetrieben (bis zum Platz).

+++10 Uhr+++ Die aktuellen Zahlen

Solingen. Aktuell sind 112 Personen nachgewiesen infiziert, 5 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9245 bestätigte Fälle gemeldet. 8941 Menschen sind wieder genesen. 192 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 46 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 28,9 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 365 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.353 Personen.

+++8.Juni, 7 Uhr+++ Inzidenz steigt auf 28,9

Solingen. Die 7-Tage-Inzidenz in Solingen liegt zwar weiter unter der Marke von 35. Der Wert steigt aber erneut. Das Robert-Koch-Institut gibt für den Dienstag 12 Neuinfektionen und eine Inzidenz von 28,9 an.

Landesweit liegt die Inzidenz bei 26,0.

+++10.55 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 111 Personen nachgewiesen infiziert, 6 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9233 bestätigte Fälle gemeldet. 8930 Menschen sind wieder genesen. 192 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 37 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 23,3 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 308 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.306 Personen.

+++7.Juni, 6.45 Uhr+++ Inzidenzwert weiter unter 35

Solingen. Die Inzidenz in Solingen sinkt wieder. Das Robert-Koch-Institut gibt für Montag einen Wert von 23,3 an. Damit liegt der Wert den dritten Werktag unter der Marke von 35.

Seit gestern gibt es in Solingen keine Neuinfektionen. Landesweit sinkt die Inzidenz ebenfalls auf 27,3.

Ab heute heißt es zudem: Regelbetrieb für die Kitas.

+++6. Juni, 12.30 Uhr+++ 13 Neuinfektionen seit gestern

Solingen. Seit gestern gibt es 13 Neuinfektionen in Solingen. Das geht aus Zahlen des RKI hervor. Damit steigt die Inzidenz wieder auf 26,4. In den vergangenen sieben Tagen sind insgesamt 42 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. 9233 Solinger haben sich seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert.

Die 7-Tage-Inzidenz in NRW ist derweil auf 28,1 gesunken.

Die Stadt Solingen teilt mit, dass sie aufgrund des gesunkenen Infektionsgeschehens Sonntags keine weiteren Zahlen oder Informationen zu Todesfällen mitteilt.

+++15 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 118 Personen nachgewiesen infiziert, 6 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9220 bestätigte Fälle gemeldet. Das sind vier mehr als noch am Vortag. 8910 Menschen sind wieder genesen. 192 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 41 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 25,7 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 324 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.235 Personen.

+++5. Juni, 10.15 Uhr+++ Inzidenzwert bleibt unter 35

Solingen. Auch am Samstag liegt der Inzidenzwert in Solingen weiter unter 35. Das RKI gibt einen Wert von 25,7 an. NRW liegt bei 30,6.

9220 laborbestätigte Corona-Fälle gibt es seit Beginn der Pandemie in Solingen. Das sind vier mehr als am Vortag. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall. Damit steigt die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus auf 192.

+++15.40 Uhr+++ Umfrage: Unternehmen wollen impfen

Solingen. Die Unternehmen in der Region haben eine hohe Bereitschaft, ihre Beschäftigten zu impfen. Das zeigt eine Blitzumfrage der Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände. Demnach seien die Betriebe auf den Start der Impfkampagne vorbereitet. Die Durchführung übernimmt entweder der Betriebsarzt oder ein arbeitsmedizinischer Dienstleister. Unsicherheiten gebe es mit Blick auf die zur Verfügung stehende Impfstoffmenge. Die ersten Dosen sollen ab dem 7. Juni eintreffen. -böh-

+++15.20 Uhr+++ Inzidenz unter 50, Maskenpflicht bleibt

Solingen. Mit der dauerhaften Inzidenz unter 50 gelten ab Sonntag auch in der Klingenstadt neue Regeln – so sind unter anderem mehr Kontakte sowie Sport in größeren Gruppen möglich. Und für die Außengastronomie entfällt die Testpflicht. Die Stadt hält aber vorerst an eigenen Einschränkungen fest, etwa an der Maskenpflicht in und um Fußgängerzonen oder dem Verbot des Alkoholverkaufs.

Nach Angaben von Stadtsprecher Thomas Kraft wird der Krisenstab der Stadt aber in der kommenden Woche beraten, wie es mit diesen speziellen Solinger Einschränkungen weitergehen soll. Hier gibt es eine aktuelle Regel-Übersicht. -bjb-

+++12.25 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 116 Personen nachgewiesen infiziert, 9 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9216 bestätigte Fälle gemeldet. Das sind fünf mehr als noch am Vortag. 8909 Menschen sind wieder genesen. 191 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 45 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 28,3 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 323 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.205 Personen.

+++4. Juni, 6.50 Uhr+++ Solingen liegt fünf Werktage unter 50 - Lockerungen ab Sonntag

Solingen. Am Freitag meldet das RKI für Solingen einen weiter sinkenden Inzidenzwert: 28,3. Damit liegt Solingen nun fünf Werktage in Folge unter 50. Somit können ab Sonntag weitere Lockerungen folgen. Ab heute liegt der Wert zudem erstmals unter 35. Die Inzidenzstufe 1 könnte also ab dem kommenden Mittwoch (9. Juni) erreicht werden.

Landesweit beträgt der Wert 34,3. Im Vergleich zum Vortag hat es in Solingen 5 Neuinfektionen gegeben. Damit gibt es insgesamt 9.216 positiv getestete Solinger.

+++12.15 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen

Solingen. Aktuell sind 135 Personen nachgewiesen infiziert, 10 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9211 bestätigte Fälle gemeldet. Das sind sieben mehr als noch am Vortag. 8885 Menschen sind wieder genesen. 191 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 56 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 35,2 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 343 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.143 Personen.

+++3. Juni, 10.15 Uhr+++ Inzidenz sinkt auf 35,2

Solingen. Das Robert-Koch-Institut gibt für Solingen am Donnerstag einen Inzidenzwert von 35,2 an. Seit dem Vortag hat es sieben Neuinfektionen gegeben. Damit gibt es weiter eine sinkende Tendenz der 7-Tage-Inzidenz. Bleibt der Wert unter 50, könnte am Sonntag die Lockerungsstufe 2 in Kraft treten. Der heutige Feiertag zählt dabei allerdings nicht mit. 9211 Personen in Solingen haben sich damit seit Beginn der Pandemie mit dem Coronavirus infiziert.

+++12.45 Uhr+++ Die aktuellen Zahlen

Solingen. Aktuell sind 144 Personen nachgewiesen infiziert, 10 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9204 bestätigte Fälle gemeldet. Das sind vier mehr als noch am Vortag. 8869 Menschen sind wieder genesen. 191 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 71 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 44,6 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 465 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.994 Personen.

+++2. Juni, 6.48 Uhr+++ Inzidenzwert sinkt auf 44,6

Solingen. Am Mittwochmorgen gibt es RKI für Solingen einen weiter sinkenden Inzidenzwert an. Er liegt nun bei 44,6. Seit dem Vortag hat es in Solingen 4 Neuinfektionen gegeben. Zum Vergleich: Am Mittwoch vor einer Woche meldete das RKI 8 Neuinfektionen. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie in Solingen 9204 Personen nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert.

+++20.15 Uhr+++ Inzidenz bleibt wohl weiter unter 50

Solingen. Vier von fünf Werktagen dürften geschafft sein: Wenn die Inzidenz in Solingen auch am heutigen Mittwoch unter 50 liegt, dann könnten schon am Sonntag neue Regeln greifen. Die Stadt zeigte sich gestern optimistisch, dass dem tatsächlich so sein könnte – zumindest die gemeldeten Fälle bis Dienstagnachmittag hätten nicht erkennen lassen, dass für den Mittwoch eine Inzidenz von mehr als 50 gemeldet werden müsse, hieß es aus dem Gesundheitsamt.

Allerdings könne immer ein Infektionsgeschehen dazwischen kommen – liegt ein Tag über 50, wird wieder neu gezählt. Bei einem Wert unter 50 für heute ist die letzte Voraussetzung, dass auch der Freitag als fünfter Werktag in Folge unter 50 liegt. Am Sonntag wären demnach dann zum Beispiel Besuche der Außengastronomie ohne Test möglich und außerdem Innengastronomie, diese aber nur mit negativem Test (oder Nachweis über Impfung oder Genesung). Außerdem sind Treffen im öffentlichen Raum erlaubt für Angehörige aus drei Haushalten ohne Personenbegrenzung – oder für zehn Personen aus beliebigen Haushalten mit negativem Test. Fitnessstudios dürften dann wieder öffnen, ebenso Bäder, Saunen und Indoorspielplätze. Für den Handel reduziert sich die Kundenbegrenzung auf eine Person pro 10 Quadratmeter. bjb

+++1. Juni, 6.45 Uhr+++ Inzidenzwert bleibt auch am dritten Werktag in Folge unter der Marke von 50

Solingen. Der Inzidenzwert in Solingen liegt weiterhin unter der Marke von 50. Das RKI meldet am Dienstag einen Wert von 47,7. Im Vergleich zum Vortag hat es in Solingen 5 Neuinfektionen gegeben. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie in Solingen bislang 9200 Personen nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert. Zum Vergleich: Am Dienstag vor einer Woche gab es in Solingen 8 Neuinfektionen.

Aktuell sind 170 Personen nachgewiesen infiziert, 10 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 8839 Menschen sind wieder genesen. 191 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 540 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 35.406 Personen.

+++19 Uhr+++ Ab Sonntag sind weitere Lockerungen möglich

Solingen. Seit Samstag liegt der Inzidenzwert der Covid-19-Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100 000 Einwohner knapp unter 50. Wenn diese Entwicklung anhält, kann es ab Sonntag, 6. Juni, weitere Lockerungen bei den Corona-Beschränkungen geben. Voraussetzung ist, dass der Wert bis Freitag unter 50 bleibt. Somit könnten nach der neuen NRW-Corona-Schutzverordnung am übernächsten Tag die Vorgaben gelockert werden.

Bei einem Inzidenzwert zwischen 35 und 50 gilt unter anderem: Treffen im öffentlichen Raum wären für Personen aus drei Haushalten ohne Beschränkung der Personenzahl oder für bis zu zehn Personen aus beliebigen Haushalten möglich. Gleiches gälte für Konzerte oder andere Kulturveranstaltungen mit bis zu 500 Besuchern (Sitzplan und negativer Test). Museen könnten ohne Termin besucht werden. Erlaubt wäre auch Kontaktsport mit bis zu 25 Personen (mit negativem Test) im Freien und mit bis zu zwölf Personen innen. ate

+++11.25 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen für Solingen

Solingen. Aktuell sind 189 Personen nachgewiesen infiziert, 10 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9195 bestätigte Fälle gemeldet. Das sind vier mehr als noch am Vortag. 8815 Menschen sind wieder genesen. 191 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 77 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 48,4 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 535 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.815 Personen.

+++31. Mai, 6.45 Uhr+++ Inzidenz bleibt knapp unter der Marke von 50

Solingen. Sind in Solingen die nächsten Lockerungen in greifbarer Nähe? Geht man nach dem Inzidenzwert, der seit Samstag stabil unter 50 liegt, kann man davon ausgehen. Am Montag liegt er bei 48,4. Seit dem Vortag gab es in Solingen 4 Neuinfektionen.

Der Inzidenzwert liegt heute am zweiten Werktag in Folge unter der Marke von 50. Bleibt es so bis Freitag (der Donnerstag zählt nicht mit, weil es ein Feiertag ist), könnten die Gastronomen ab Sonntag auch wieder ihre Innenbereiche öffnen. Auch die Kontaktbeschränkungen würden in dem Fall gelockert. (In einer vorherigen Version hieß es, dass die Beschränkungen bereits am Samstag gelockert werden könnten. Das ist aufgrund des Feiertags nicht möglich. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.)

ST-Service-Center öffnet wieder

Solingen. Nach der pandemiebedingten vorübergehenden Schließung öffnet die Geschäftsstelle des Solinger Tageblatts in der Mummstraße 9 am Montag, 31. Mai, wieder für den Kundenverkehr. Geöffnet ist das Service-Center im Tageblatt-Haus montags und donnerstags jeweils von 9 bis 17 Uhr sowie dienstags, mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr. Weitere Informationen rund um den Abo-Service gibt es auch hier: solinger-tageblatt.de/abo-service/leser-service/

+++30. Mai, 11.21 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen für Solingen

Solingen. Aktuell sind 196 Personen nachgewiesen infiziert, 8 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9191 bestätigte Fälle gemeldet. 8804 Menschen sind wieder genesen. 191 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 79 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 49,6 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 551 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.788 Personen.

+++29. Mai, 10.15 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen für Solingen

Solingen. Aktuell sind 196 Personen nachgewiesen infiziert, 8 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9177 bestätigte Fälle gemeldet. 8790 Menschen sind wieder genesen. 191 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 74 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 46,5 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 569 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.751 Personen.

+++09.50 Uhr+++ Corona-Regeln: Wann welche Maske?

Solingen. Die Stadt hat nochmal erklärt, wo welche Maske in Solingen jetzt Pflicht ist:

Eine Alltagsmaske ist zu tragen:

•​ auf Märkten und ähnlichen Verkaufsstellen im Außenbereich;

• ​im Umfeld von geöffneten Einzelhandelsgeschäften: 
(auf den Wegen zum Geschäft innerhalb von 10 Metern zum Eingang, auf dem Grundstück des Geschäftes sowie auf dazu gehörenden Parkplätzen)

•​ auf Spielplätzen

•​ bei Gottesdiensten und anderen Versammlungen zur Religionsausübung unter freiem Himmel. 

Eine Medizinische Maske (OP-Maske) ist zu tragen:

• ​in allen Geschäften des Einzel- und Großhandels sowie bei Friseuren und anderen zulässigen Dienstleistungen ohne Mindestabstand

• ​in Arztpraxen und in vergleichbaren medizinischen Einrichtungen (auch in Krankenhäusern)

•​ in geschlossenen Räumen (z.B. Museen, Galerien + von Zoos und Tierparks)

•​ während Gottesdiensten und anderen Versammlungen zur Religionsausübung in Innenräumen.

Eine FFP2-Maske ist vorgeschrieben: 

• ​bei Fahrten mit Bussen und Bahnen im Nah- und Fernverkehr, mit Taxen und bei der Schülerbeförderung

• ​für Friseure und andere Dienstleister, die keinen Mindestabstand halten können – wenn Kunden zulässigerweise keine Maske tragen können (z.B.: Bart stutzen).

• ​im praktischen Unterricht und bei praktischen Prüfungen von Fahrschulen sowie Boots- und Flugschulen.

+++28. Mai, 7.30 Uhr+++ Inzidenz steigt leicht

Solingen. Der Inzidenzwert in Solingen steigt leicht: Am Freitagmorgen gibt das RKI für Solingen einen Inzidenzwert von 56,5 an, also weiter über dem landesweiten Wert von 44,8. Im Vergleich zum Vortag wurden 21 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Am Freitag vor einer Woche lag dieser Wert bei 11. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9.171 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 211 Personen nachgewiesen infiziert, 8 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 8.769 Menschen sind wieder genesen. 191 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 541 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.696 Personen.

+++10.10 Uhr+++ Corona-Regeln: Details und Änderungen

Solingen. Zu den Corona-Regeln, die seit Mitternacht gelten, hat die Stadt weitere Details bekanntgegeben. So gab es Präzisierungen für den Bereich der körpernahen Dienstleistungen: Bei allen diesen Dienstleistungen (insbesondere Friseurleistungen, Gesichtsbehandlung, Kosmetik, Fußpflege, Nagelstudios, Maniküre, Massage, Tätowieren und Piercen) gilt eine Maskenpflicht.

Es könne aber sein, dass aus „zulässigen oder nachvollziehbaren Gründen die Maske abgenommen werden muss“, erklärt Stadtsprecherin Sabine Rische – etwa bei einem Kosmetiktermin. Muss die Maske abgesetzt werden während einer Behandlung, benötigen Kunde und Anbieter einen negativen Coronatest. Dies ist auch in der neuen Corona-Schutzverordnung so festgehalten, die am Mittwochnachmittag veröffentlicht wurde und ab Freitag gilt. Darin fällt unter anderem die Testpflicht für den Einkauf weg. Verboten bleiben private Feiern und private Treffen mit Veranstaltungscharakter, auch wenn die Kontaktbeschränkungen für die eigene Wohnung aufgehoben worden sind. -bjb/böh-

+++27. Mai, 7 Uhr+++ Inzidenz sinkt auf 52,7 - Vier weitere Todesfälle

Solingen. Das RKI meldet für Solingen vier weitere Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19. Damit erhöht sich die Zahl der Verstorbenen auf 191. Zwei der Verstorbenen waren über 65 Jahre alt, eine Person über 70 und eine weitere über 90 Jahre. 

Der Inzidenzwert in Solingen sinkt weiter: Am Donnerstagmorgen gibt das RKI für Solingen einen Inzidenzwert von 52,7 an, knapp über dem landesweiten Wert von 46,2. Im Vergleich zum Vortag wurden 17 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Am Donnerstag vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 28.

+++18.05 Uhr+++ Lumen öffnet am 1. Juli wieder

Solingen. Am Donnerstag, 1. Juli, öffnet das Lumen nach sieben Monaten seine Pforten wieder. Dies wurde durch die Kinoverbände offiziell bestätigt, heißt es in einer Pressemitteilung. Kommenden Monat wolle man aktiv auf die Ansprechpartner beim Gesundheitsamt zugehen, um die Rahmenbedingungen für die geplante Öffnung zu besprechen. sd

+++15.42 Uhr+++ Neue Coronaschutzverordnung für NRW

NRW. Die nordrhein-westfälische Landesregierung aktualisiert zu Freitag, 28. Mai, die Coronaschutzverordnung. Die neuen Regeln sollen im Zusammenwirken mit dem fortschreitenden Schutz der Bevölkerung durch das Impfen Rahmenbedingungen für das öffentliche und private Leben setzen, die einerseits eine schrittweise größtmögliche Normalisierung aller Lebensbereiche ermöglichen und andererseits einen Wiederanstieg der Infektionszahlen und daraus resultierende gesundheitliche Gefahren und neuerliche Einschränkungen nachhaltig vermeiden. Es werden klare Perspektiven für die kommenden Wochen aufgezeigt: vorsichtige Öffnungsschritte für Kreise und kreisfreie Städte mit stabilen 7-Tage-Inzidenzen von unter 100 und weitere vorsichtige Öffnungsschritte bei stabilen 7-Tages-Inzidenzen von 50 oder weniger, bzw. von 35 oder weniger. Auch für besonders infektionsrelevante Angebote wie Großveranstaltungen und Diskotheken wird bei nachhaltig niedrigen Infektionszahlen eine zeitliche Perspektive eröffnet (1. September 2021). Die Öffnungsschritte werden weiterhin durch grundsätzliche Schutzmaßnahmen wie die eingeübten Abstandsregeln, die Maskenpflicht und die Vorlage eines Testnachweises abgesichert.
 
Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann: „Die sinkenden Inzidenzen zeigen: Wir haben die dritte Welle gebrochen. Gleichzeitig sind mittlerweile fast 43 Prozent der Menschen in Nordrhein-Westfalen mindestens einmal geimpft. Und es werden täglich mehr. All das verbunden mit Testungen erlaubt uns nun, nachhaltig Perspektiven zu eröffnen – und zwar für alle Bereiche unseres Lebens. Zunächst einmal ist das für uns alle eine große Erleichterung. Aber ich betone auch: Die Pandemie ist nicht vorbei. Und auch wenn die Werte in einigen Kreisen und Städten schon unter dem Wert von 35 liegen, muss man sich immer vor Augen führen: Im letzten Jahr hatten wir im Sommer wochenlang landesweite Inzidenzwerte unter 10 und trotzdem deutliche Einschränkungen. Wir haben uns inzwischen oftmals an höhere Zahlen gewöhnt. Das ändert aber nichts daran, dass man auch heute noch bei einem Inzidenzwert von 35 eine Lage hat, auf die man sehr gut aufpassen muss.”
 
Familienminister Joachim Stamp: „Die konstant positive Entwicklung des Pandemiegeschehens ermöglicht es uns, verantwortungsvoll weitere Öffnungsschritte vorzunehmen. Priorität haben für mich dabei die Chancen der Kinder. Das habe ich immer betont und das setzen wir jetzt um. Es ist notwendig und angemessen den Kindern ihren Alltag, ihre Kontakte und umfassende Bildung in der Kindertagesbetreuung wieder zu ermöglichen. Deshalb nimmt die Kindertagesbetreuung ab dem 7. Juni 2021 landesweit wieder den Regelbetrieb mit dem vollen Betreuungsumfang auf. Mein besonderer Dank gilt den Beschäftigten der Kindertagesbetreuung, die mit ihrem Engagement ermöglicht haben, dass wir die Einrichtungen für diejenigen, die dringend darauf angewiesen waren, immer offenhalten konnten.“
 
Ab dem 7. Juni kehrt die Kindertagesbetreuung in Nordrhein-Westfalen landesweit in den Regelbetrieb zurück. Im Regelbetrieb sind die rechtlichen Regelungen des Achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) und des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) wieder uneingeschränkt gültig, d.h. alle Kinder haben einen uneingeschränkten Betreuungsanspruch im vertraglich vereinbarten Betreuungsumfang, pädagogische Konzepte können vollumfänglich umgesetzt werden. Die verbindliche Gruppentrennung ist aufgehoben. Es gelten weiterhin die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen der Coronabetreuungsverordnung.
 
Der Schritt zurück zum Regelbetrieb wird weiter von einem umfangreichen Testangebot begleitet. Das freiwillige Testangebot für Kinder und Beschäftigte sowie Kindertagesbetreuungspersonen wird fortgesetzt. Allen Kindern und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung sowie den Kindertagespflegepersonen werden landesseitig weiterhin pro Woche jeweils zwei Tests zur Verfügung gestellt. Ab dieser Woche erhalten die Einrichtungen und Kindertagespflegepersonen die kindgerechteren „Lolli“-Tests zur Eigenanwendung durch die Eltern.
 
Das landesweite Infektionsgeschehen und dessen Auswirkungen auf die Kindertagesbetreuung wird weiterhin genau beobachtet, und auf Entwicklungen wird reagiert, wenn dies erforderlich ist. Dies kann auch eine erneute Einschränkung der Betreuungszeiten beinhalten.
 
Die Regelungen der Notbremse für Kinderbetreuungseinrichtungen gelten weiter, das heißt über einer Sieben-Tage-Inzidenz von 165 an drei aufeinanderfolgenden Tagen gilt ab dem übernächsten Tag die bedarfsorientierte Notbetreuung.
 
Neue Regelungen in drei Inzidenzstufen
Bei Inzidenzwerten von über 100, die es aktuell in Nordrhein-Westfalen nur noch in einer einzigen kreisfreien Stadt gibt, gelten wie bisher auch die Regelungen der Notbremse. Bei Inzidenzwerten in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt von stabil unter 100 bis 50,1 gelten bereits seit dem 15. Mai zahlreiche Öffnungsschritte; diese werden in der nun erfolgten Überarbeitung der Coronaschutzverordnung der Stufe 3 zugeordnet und an einigen Stellen erweitert. Die neue Stufe 2 gilt für Kreise und kreisfreie Städte mit Inzidenzwerten von 50 bis 35,1. Die neue Stufe 1 gilt für Kreise und kreisfreie Städte mit Inzidenzwerten von 35 oder weniger.
 
In allen drei Stufen sind die Öffnungsschritte weiterhin an Schutzvorkehrungen geknüpft, um Sicherheit zu schaffen und um den Schutzwall vor einer unerkannten Neuausbreitung von (Mutations-)Infektionen zu festigen. Wie im Bundesinfektionsschutzgesetz festgelegt, stehen Geimpfte und Genesene (Immunisierte) negativ Getesteten gleich. Soweit für Zusammenkünfte und Veranstaltungen eine Höchstzahl zulässiger Personen oder Haushalte festgesetzt ist, werden immunisierte Personen nicht eingerechnet. Auch für Geimpfte und Genesene gelten jedoch weiterhin die allgemeinen Schutzmaßnahmen, etwa die Maskenpflicht.

Stufe 3, Inzidenz zwischen 50,1 und 100

  • Kontaktbeschränkungen: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus zwei Haushalten
  • Außerschulische Bildung: Präsenzunterricht ohne Begrenzung nach Personen oder Inhalten, innen mit Test
    Musikunterricht mit Gesang/Blasinstrumenten innen mit 5 Personen
  • Kinder-/ Jugendarbeit: Gruppenangebote innen 10, außen 20 junge Menschen ohne Altersbegrenzung mit Test, Ferienangebote und Ferienreisen mit Test
  • Kultur: Veranstaltungen außen mit bis zu 500 Personen (Sitzplan) und Test, Sitzordnung nach Schachtbrettmuster, Konzerte innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 250 Personen (Sitzplan) und Test, Sitzordnung nach Schachbrettmuster, nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb außen ohne Personenbegrenzung, innen mit 20 Personen, Test, ohne Gesang/ Blasinstrumente
  • Sport: Kontaktfreier Außensport auf und außerhalb von Sportanlagen mit bis zu 25 Personen, Freibäder für Sportausübung (keine Liegewiesen) mit Test. Außen bis zu 500 Zuschauer mit Test, Sitzplan, ohne prozentuale Kapazitätsbegrenzung.
  • Freizeit: Öffnung kleinerer Außen-Einrichtungen: Minigolf, Kletterpark, Hochseilgarten mit Test, Freibäder für Sportbetrieb mit Test, Ausflugsfahrten mit Schiffen usw. mit den Außenbereichen und Test.
  • Einzelhandel, der nicht Grundversorgung ist: Wegfall click & meet, ohne Test, Reduzierung der Kundenbegrenzung auf 1 Person pro 20 qm.
  • Messen/ Märkte: Messen und Ausstellungen mit Personenbegrenzung und Hygienekonzept.
  • Tagungen/ Kongresse, Private Veranstaltungen, Partys, Große Festveranstaltungen: untersagt
  • Gastronomie: Öffnung Außengastronomie mit Test und Platzpflicht, Wegfall Umkreis-Verzehrverbot
  • Beherbergung/ Tourismus: „Autarke“ Übernachtungen (Ferienwohnungen, Camping, Wohnmobile) mit Test;
    Öffnung von Hotels ohne Kapazitätsbegrenzung auch für private Übernachtungen mit Frühstück, aber ohne weitere Innengastronomie; mit Test. Busreisen mit Test und Kapazitätsbegrenzung (60 Prozent), falls nicht ausschließlich Geimpfte/ Genesene teilnehmen oder alle Atemschutzmasken tragen.

Stufe 2, Inzidenz 50-35,1

  • Kontaktbeschränkungen: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus drei Haushalten; außerdem für zehn Personen mit Test aus beliebigen Haushalten
  • Außerschulische Bildung: Präsenzunterricht mit Test ohne Mindestabstände bei festen Sitzplätzen mit Sitzplan, Musikunterricht mit Gesang/Blasinstrumenten innen mit 10 Personen mit Test
  • Kinder-/ Jugendarbeit: Gruppenangebote - innen 20, außen 30 junge Menschen ohne Altersbegrenzung mit Test,
    auch innen ohne Maske
  • Kultur: Konzerte innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 500 Personen (Sitzplan) und Test, Sitzordnung nach Schachbrettmuster, nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit 20 Personen, Test, mit Gesang/ Blasinstrumenten;
    Museen usw. ohne Termin.
  • Sport: Außen Kontaktsport mit bis zu 25 Personen, kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung,
    Innen (einschl. Fitnessstudios) - kontaktfreier Sport ohne Personenbegrenzung, Kontaktsport mit bis zu 12 Personen, jeweils mit Kontaktverfolgung und Test; Außen bis zu 1000 Zuschauer, max. 33 Prozent der Kapazität, ohne Test, innen bis zu 500 Zuschauer mit Test und Sitzordnung nach Schachbrettmuster jeweils mit Sitzplan
  • Freizeit: Öffnung aller Bäder, Saunen usw. und Indoorspielplätze mit Test und Personenbegrenzung
    wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 50: Freizeitparks und Spielbanken mit Test und Personenbegrenzung
    wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 50: Ausflugsfahrten mit Schiffen, Kutschen, historischen Eisenbahnen und ähnlichen Einrichtungen mit Test
  • Einzelhandel, der nicht Grundversorgung ist: Reduzierung der Kundenbegrenzung auf eine Person pro 10 qm.
  • Messen und Märkte: Jahr- und Spezialmärkte mit Personenbegrenzung, mit Test; auch Kirmeselemente zulässig
  • Tagungen und Kongresse: außen und innen bis zu 500 Teilnehmer mit Test
  • Private Veranstaltungen (ohne Partys): außen bis zu 100, innen bis zu 50 Gäste mit Test
  • Partys/ Große Festveranstaltungen: untersagt
  • Gastronomie: Außengastronomie ohne Test, Öffnung von Innengastronomie mit Test und Platzpflicht, Öffnung von Kantinen (für Betriebsangehörige ohne Test)
  • Beherbergung/ Tourismus: volle gastronomische Versorgung für private Gäste

Stufe 1, Inzidenz ≤ 35

  • Kontaktbeschränkungen: Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus fünf Haushalten; außerdem für 100 Personen mit Test aus beliebigen Haushalten
  • Außerschulische Bildung: ohne Maske am festen Sitzplatz, wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35: auch innen ohne Test
  • Kinder-/ und Jugendarbeit: Gruppenangebote innen 30, außen 50 junge Menschen ohne Altersbegrenzung ohne Test
  • Kultur: Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 1000 Personen (Sitzplan) und Test, Sitzordnung nach Schachbrettmuster, nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit 30 bzw. 50 Personen, mit Test, mit Gesang/ Blasinstrumenten, ab 01.09.: Musikfestivals mit bis zu 1000 Zuschauern mit Test und genehmigtem Konzept
  • Sport: Außen und innen Kontaktsport mit bis zu 100 Personen mit Test, Außen über 1000 Zuschauer, max. 33 Prozent der Kapazität, innen bis zu 1000 Zuschauer mit Test, max. 33 Prozent der Kapazität, jeweils mit Sitzplan, Sitzordnung nach Schachbrettmuster, wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35: Innensport ohne Test, ab 01.09.: Sportfeste ohne Personenbegrenzung mit genehmigtem Konzept mit Test
  • Freizeit: Freibäder ohne Test, Bordelle usw. mit Test, Clubs und Diskotheken mit Außenbereichen bis zu 100 Personen mit Test, ab 01.09.: wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35: Clubs und Diskotheken auch Innenbereich und ohne Personenbegrenzung mit Test und genehmigtem Konzept
  • Einzelhandel, der nicht Grundversorgung ist: Wegfall Sonderregel für über 800 qm große Geschäfte
  • Messen/ Märkte: ab 01.09. - auch Jahr- und Spezialmärkte mit Kirmeselementen ohne Test
  • Tagungen und Kongresse: außen und innen bis zu 1.000 Personen mit Test
  • Private Veranstaltungen (ohne Partys): außen bis zu 250 Gäste ohne Test, innen bis zu 100 Gäste mit Test
  • Partys: außen bis zu 100, innen bis zu 50 Gäste jeweils mit Test, ohne Abstand
  • Große Festveranstaltungen: ab 01.09. - Volksfeste, Schützenfeste, Stadtfeste usw. bis zu 1000 Besucher mit genehmigtem Konzept; wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35: ohne Besucherbegrenzung
  • Gastronomie: wenn Landesinzidenz ebenfalls ≤ 35 - auch Innengastronomie ohne Test
  • Beherbergung/ Tourismus: Busreisen ohne Kapazitätsbegrenzung, wenn alle Teilnehmer aus Regionen mit Inzidenz ≤ 35 kommen

+++26. Mai, 7 Uhr+++ Inzidenzwert sinkt in Solingen auf 58,4

Solingen. Der Inzidenzwert in Solingen sinkt weiter: Am Mittwochmorgen gibt das RKI für Solingen einen Inzidenzwert von 58,4 an, knapp über dem landesweiten Wert von 51,6. Im Vergleich zum Vortag wurden 8 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Am Mittwoch vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 24. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Solingen 9133 Personen nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert. Aktuell sind 251 Personen nachgewiesen infiziert, 14 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 8662 Menschen sind wieder genesen. 187 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 625 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.528 Personen.

+++19 Uhr+++ Inzidenz stabil unter 100 - Das gilt ab Donnerstag in Solingen

Solingen. Die Sieben-Tage-Inzidenz hält sich in der Klingenstadt seit fünf Tagen stabil unter 100. Deshalb treten ab Donnerstag, 27. Mai, weitere Lockerungen in Kraft. Folgende allgemeine Verhaltensregeln gelten derzeit unabhängig von den Inzidenzwerten weiterhin in Solingen:

  • Mund- und Nasenschutz (bekannte Zonen sowie rund um Schulen und Kitas im Umkreis von jeweils 200 Metern)
  • Mindestabstand von 1,50 Metern
  • Alkoholverkaufsverbot zwischen 22 und 6 Uhr

Bei einer Inzidenz unter 100 wird die bislang gültige Bundesnotbremse und auch die Ausgangsbeschränkung aufgehoben. Es gilt die Coronaschutzverordnung des Landes NRW mit den aktuellen Regeln, die bis zum 4. Juni gültig ist. Das bedeutet für

Kontakte

  • Eigener Haushalt plus 1 Person (Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und Geimpfte zählen nicht mit.)
  • Bis zu 5 Personen aus 2 Haushalten (Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Genesene und Geimpfte zählen nicht mit.)
  • Unabhängig von den Wohnverhältnissen gelten Paare als ein Hausstand.
  • Reglementierung in der privaten Wohnung entfällt.
  • Parties sind nicht zulässig.

Einzelhandel

  • Auch Geschäfte, die nicht Grundversorgung sind, können öffnen.
  • Besuch ohne Termin, mit negativem Test*, Begrenzung 1 Kunde pro 20 qm

Gastronomie und Tourismus

  • Außenbereich kann öffnen
  • negative Tests* für Gäste und Bedienung sowie Rückverfolgung
  • Übernachtung: Ferienwohnung + Campingplatz mit negativem Test* möglich
  • Private Übernachtung in Hotels mit negativem Test möglich, 60 % Auslastung

Sport

  • Kontaktfrei: 20 Personen auf Sportanlagen unter freiem Himmel
  • Kontaktsport unter freiem Himmel: es gelten die allg. Kontaktregeln
  • Ausnahme: Gruppen bis zu 20 Kindern bis einschl. 14 Jahren
  • Zuschauer unter freiem Himmel erlaubt, mit negativem Test*,
  • bis 20 % Kapazität, max. 500 Personen, Sitzplan

Freizeit und Kultur

  • Zoos und Tierparks: begrenzte Besucherzahl, mit Terminbuchung, Rückverfolgbarkeit, negativer Test* nicht erforderlich
  • Freibäder ohne Liegewiese, nur Bahnenschwimmen mit negativem Test*
  • Minigolf, Seilbahn in Burg und Schwebefähre in Müngsten können den Betrieb wieder aufnehmen, mit negativem Test*
  • Die Stadtbibliothek öffnet wieder regulär.
  • Konzerte/Kino/Theater unter freiem Himmel: max. 500 Personen, Sitzplan, negativer Test*
  • Museen, Galerien, Schloss Burg: Terminbuchung und Kontaktnachverfolungsmöglichkeiten sind notwendig. Ein Test* ist nicht notwendig. Begrenzte Besucherzahl: 1 Person pro 20 qm

Körpernahe Dienstleistung am Kunden

  • zulässig mit besonderen Hygienebedingungen,
  • negativer Test* für Kunden und Personal, 48 Stunden gültig
  • Beim Friseur ist kein Test* notwendig. Die Maskenpflicht gilt.

Beerdigungen und standesamtliche Trauungen

  • keine Personenbeschränkung mehr,
  • Abstand, Maske und Rückverfolgung drinnen und dann, wenn Abstände unterschritten werden

* Zusätzliche Erläuterungen: Alternativ zum dokumentierten Negativ-Test kann der Nachweis einer vollständigen Impfung oder der Genesenen-Nachweis mit PCR-Befund (nicht älter als ein halbes Jahr) vorgelegt werden (3-G-Regel: Getestet - Geimpft - Genesen). Komplett Geimpfte und Genesene zählen bei Kontaktbeschränkungen nicht mit und brauchen keinen Negativ-Test.
Impf-Nachweis durch Impfausweis, Genesenen-Nachweis durch PCR-Befund vom Gesundheitsamt. Beides kann auch nachgereicht werden. Mit Ende der Notbremse ist das negative Testergebnis 48 Stunden lang gültig.

+++25. Mai, 7.10 Uhr+++ Inzidenzwert bleibt in Solingen deutlich unter 100

Solingen. Der Inzidenzwert in Solingen bleibt weiter deutlich unter der Marke von 100. Am Dienstagmorgen gibt das RKI für Solingen einen Inzidenzwert von 65,3 an. Seit dem Vortag wurden 8 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Am Dienstag vor einer Woche lag dieser Wert bei 2. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Solingen 9125 Personen nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert. Aktuell sind 276 Personen infiziert, 19 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 8662 Menschen sind wieder genesen. 187 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 662 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.471 Personen.

+++24. Mai, 11.20 Uhr+++ Weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion

Solingen. Die Stadt verzeichnet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Eine Person im Alter von 55 Jahren ist verstorben.

Aktuell sind 301 Personen nachgewiesen infiziert, 19 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9.117 bestätigte Fälle gemeldet. 8.629 Menschen sind wieder genesen. 187 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 98 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 61,5 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. Bundesweit liegt der Wert bei 62,5. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 700 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.353 Personen.

+++23. Mai, 12.40 Uhr+++ 7-Tage-Inzidenz sinkt weiter

Solingen. Aktuell sind 314 Personen nachgewiesen infiziert, 19 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9.111 bestätigte Fälle gemeldet. 8.611 Menschen sind wieder genesen. 186 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 98 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 61,5 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. Landesweit liegt der Wert bei 69,4. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 728 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.240 Personen.

+++22. Mai, 12.10 Uhr+++ Weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion

Solingen. Die Stadt verzeichnet einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Eine Person im Alter von über 70 Jahren ist verstorben.

Aktuell sind 324 Personen nachgewiesen infiziert, 19 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9.103 bestätigte Fälle gemeldet. 8.593 Menschen sind wieder genesen. 186 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 118 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 74,1 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. Landesweit liegt der Wert bei 73,4. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 751 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 34.134 Personen.

+++19.30 Uhr+++ Einheitliche Besuchsregelung in Kliniken

Solingen. Die drei Solinger Krankenhäuser haben sich auf einheitliche Besuchsregelungen verständigt. Diese sollen ab Dienstag, 25. Mai, gelten. Damit soll die Situation für Besucher übersichtlicher und trotzdem Sicherheitsstandards für Patienten und Mitarbeiter garantiert werden.

Besuche von stationären Patienten sind im Städtischen Klinikum, der St. Lukas Klinik und in Bethanien weiterhin ab dem siebten Tag des Aufenthalts möglich. Dazu muss jetzt in allen drei Häusern einer der folgenden drei Nachweise vorgelegt werden: Nachweis der vollständigen Impfung (zwei Wochen nach der Zweitimpfung), Bescheinigung eines negativen Schnelltests, der nicht älter als 48 Stunden alt ist, bei Genesenen die Nachweise des positiven PCR-Tests aus den letzten 6 Monaten und einer Booster-Impfung, die mindestens 14 Tage zurückliegen muss. Damit gilt die 3-G-Regel „Geimpft, getestet, genesen“. Bislang war im Klinikum kein Nachweis beim Einlass notwendig gewesen. -sith-

+++18.50 Uhr+++ Mobile Teststation am Tierpark Fauna

Solingen. Direkt an der Fauna öffnet am Wochenende eine mobile Teststation. Das teilt Vera Schramm, Geschäftsführerin des Natur- und Vogelschutzvereins Tierpark Fauna, mit. Ihr Dank gelte Sascha Küll (Proeasy) und Nina Efker von der Stadt Solingen für die schnelle Umsetzung. Geöffnet ist die Teststation am Samstag und Sonntag jeweils von 9 bis 14 Uhr.

+++12.50 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen für Solingen

Solingen. Aktuell sind 359 Personen nachgewiesen infiziert, 23 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9.078 bestätigte Fälle gemeldet. 8.534 Menschen sind wieder genesen. 185 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 119 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 74,7 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. Landesweit liegt der Wert bei 74,1. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 847 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 33.987 Personen.

+++21. Mai, 6.49 Uhr+++ Inzidenzwert sinkt in Solingen auf 74,7

Solingen. Es ist bereits der dritte Tag in Folge, an dem der Inzidenzwert in Solingen unter der Marke von 100 liegt. Und er sinkt weiter: Am Freitagmorgen gibt das RKI für Solingen einen Inzidenzwert von 74,7 an. Bleibt der Inzidenzwert an fünf Werktagen in Folge unter der Marke von 100, kann es am Donnerstag weitere Lockerungen geben. Im Vergleich zum Vortag wurden 11 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Am Freitag vor einer Woche lag dieser Wert noch bei 31. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Solingen 9078 Personen nachgewiesen mit dem Coronavirus infiziert.

+++19.20 Uhr+++ Aktuell weniger Impfstoff für Ersttermine

Solingen. 66.721 Solinger sind – stand heute – einmal geimpft. 17.832 von ihnen haben schon die Zweitimpfung erhalten. Das Impfen nimmt Fahrt auf. Aber die Anfang des Jahres für das zweite Quartal versprochene große Menge an Impfstoffen ist derzeit noch nicht da.

+++12.40 Uhr+++ Die aktuellen Corona-Zahlen für Solingen

Solingen. Aktuell sind 387 Personen nachgewiesen infiziert, 27 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9.067 bestätigte Fälle gemeldet. 8.495 Menschen sind wieder genesen. 185 mit dem Virus infizierte Menschen sind bisher verstorben.

In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 138 Corona-Neuinfektionen festgestellt worden. Damit entfallen 86,7 neue Fälle auf je 100.000 Menschen, die in der Klingenstadt leben. Landesweit liegt der Wert bei 75,1. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 908 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 33.843 Personen.

+++20. Mai, 7.05 Uhr+++ Inzidenzwert sinkt in Solingen weiter

Solingen. Mit etwas Verspätung hat das RKI am Donnerstagmorgen die aktuellen Corona-Zahlen veröffentlicht. Danach ist der Inzidenzwert in Solingen erneut gesunken und liegt nun bei 86,7. Liegt er an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100, sind weitere Lockerungen wie etwa im Bereich der Gastronomie möglich. Seit dem Vortag wurden in Solingen 28 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Seit Beginn der Pandemie haben sich in Solingen 9067 Personen mit dem Virus infiziert.

+++19.45 Uhr+++ Müngsten: Schwebefähre ist pandemiebedingt außer Betrieb

Remscheid. Radfahrer, die an den kommenden Frühlingstagen den Brückenpark in Müngsten besuchen und von dort übersetzen möchten, können die Schwebefähre über die Wupper bis auf Weiteres nicht nutzen. Sie ist pandemiebedingt derzeit nicht in Betrieb. Ein entsprechender Hinweis mit möglichen Alternativ-Routen wurde jetzt an drei Stellen im Brückenpark angebracht.

Weitere Informationen zur Schwebefähre gibt es auf www.einfach-bergisch-radeln.de und www.haus-muengsten.de/schwebefaehre.

+++19 Uhr+++ Klinikum verlangt von Besuchern keinen Schnelltest

Solingen. Für den Gang zum Friseur ist ein negativer Schnelltest notwendig, für den Besuch im Krankenhaus nicht unbedingt: Die drei Solinger Kliniken regeln Patientenbesuche derzeit unterschiedlich. So muss im Städtischen Klinikum zwar ein Termin über ein Online-Buchungssystem vereinbart werden. Einen negativen Schnelltest müssen Besucher aber nicht vorlegen. Dass Angehörige ohne Coronatest auf die Intensivstation gelassen würden, stoße bei ihr auf Unverständnis, schreibt eine ST-Leserin. Sie hat sich auch an Sozialdezernent Jan Welzel (CDU) gewandt. „Das bereitet mir große Sorge, da dort neben meinem Angehörigen stark geschwächte Personen besonders geschützt werden müssten.“ Die St. Lukas Klinik und das Fachkrankenhaus Bethanien verfahren anders. Sie fordern von Besuchern einen negativen Schnelltest.

Tatsächlich lässt das NRW-Gesundheitsministerium das offen. In einer Allgemeinverfügung für Krankenhäuser zum Coronaschutz wird zwar vorgeschrieben, Besuche im Rahmen eines Besuchskonzepts zu ermöglichen. So sollen Patienten auf einer Normalstation ab dem sechsten Tag besucht werden können. Ausnahmen gibt es für Geburts- und Kinderstationen und die Begleitung Sterbender. „Teststrategien können Teil des Besuchskonzepts sein“, heißt es weiter. Sie müssen es aber nicht.

Das Städtische Klinikum Solingen (SKS) sieht Coronatests nur für Patienten vor. Pressesprecherin Karin Morawietz teilt auf Anfrage mit: „Für die Sicherheit von Patienten wird im SKS seit Beginn der Pandemie effektiv gesorgt.“ Jeder Patient, stationäre und ambulante, werde vor der Aufnahme getestet. Bei Verlegungen oder bei auftretenden Symptomen gebe es Zwischentests. Neben Abstands- und Hygieneregeln gilt eine FFP2-Maskenpflicht für alle Mitarbeiter und Besucher sowie für Patienten bei Besuch und außerhalb ihres Zimmers. Ab dem sechsten Aufenthaltstag dürfen Patienten Angehörige empfangen. Ausnahmen gelten unter anderem für die Palliativstation und die Kinderklinik. Im Schnitt würden 50 bis 70 Besucher pro Tag registriert.

In der St. Lukas Klinik gilt hingegen seit Anfang des Jahres eine Testpflicht für alle Besucher. Auch voll Geimpfte und Genesene würden mit einem Schnelltest auf Covid-19 getestet, erklärt Cerstin Tschirner, Pressesprecherin der Kplus Gruppe. „Aus unserer Sicht birgt die Mutationsentwicklung zu viele Risiken für unsere Mitarbeitenden, aber auch für die oft immungeschwächten Patienten. Daher bleiben wir bis auf weiteres bei dieser hausinternen Vorgehensweise.“ Besucher können Schnelltests in der St. Lukas Klinik durchführen lassen oder einen tagesaktuellen Bürgertest vorlegen. Besuche müssten zudem mit der jeweiligen Station abgestimmt werden.

Auch im Krankenhaus Bethanien müssen Besucher sich einem Schnelltest unterziehen. Dieser ist unter anderem im Schnelltestzentrum auf dem eigenen Gelände möglich. Generell versuche man, Besuche möglichst gering zu halten, erklärt Verwaltungsleiter Thorsten Driehaus. Diese müssten auf der Normalstation mit dem zuständigen Oberarzt abgesprochen werden. Auf der Intensivstation seien Besuche nur möglich, wenn Patienten im Sterben liegen. „Wir wollen das Risiko auch für die Besucher möglichst gering halten.“

Die Stadt Solingen möchte mehr Einheitlichkeit erreichen. Es sei ein Gespräch mit den Kliniken geplant mit dem Ziel, bei den Besuchsregeln eine einheitliche Linie finden, teilt Pressesprecherin Stefanie Mergehenn mit.

+++18.50 Uhr+++ Chaos bei Kontrollen befürchtet - Impfnachweise sorgen für Verwirrung

Solingen. Wenn am Freitag in Solingen wieder Termine im Einzelhandel gemacht werden können, um einzukaufen („Click & Meet“), dann muss noch die Hürde des Einlasses genommen werden. Wer einen höchstens 24 Stunden alten „Bürgertest“ mit Testnachweis hat, für den geht das einfach. Aber es gibt zum Beispiel bereits, Stand Mittwoch, 16 536 Solinger, die schon zweimal geimpft sind. Sie brauchen – ab zwei Wochen nach der zweiten Impfung – keinen Schnelltest, müssen ihre Impfungen aber nachweisen. Damit fangen die Probleme an.

+++19. Mai, 6.44 Uhr+++ Inzidenzwert sinkt auf 92,9

Solingen. Erstmals seit Mitte März ist der Inzidenzwert wieder unter die Marke von 100 gefallen. Laut RKI liegt er am Mittwochmorgen bei 92,9. Sollte der Wert stabil an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter dieser Marke bleiben, wären in Solingen weitere Öffnungsschritte möglich, wie etwa die Wiedereröffnung der Außengastronomie. Zudem würden die Ausgangsbeschränkungen aufgehoben.

Seit dem Vortag hat es in Solingen 24 Neuinfektionen gegeben. Zudem sind zwei weitere Personen in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Damit erhöht sich die Zahl der Verstorbenen auf 185. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie in Solingen bisher 9039 bestätigte Fälle gemeldet. Aktuell sind 382 Personen nachgewiesen infiziert, 27 Patienten werden derzeit stationär behandelt, die übrigen ambulant betreut. 8472 Menschen sind wieder genesen. In Quarantäne befinden sich derzeit insgesamt 1.028 Personen. Die Quarantäne beenden konnten 33.691 Personen.

+++ Unterstützen Sie unsere Arbeit! +++

Seit den Anfängen der Coronakrise berichten wir hier täglich kostenlos über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden finanziert. Wenn auch Sie unsere Arbeit gut finden, können Sie uns unterstützen. Für nur 5,- € im Monat lassen sich alle Artikel auf dieser Seite, die mit einem Plus versehen sind, lesen. Alle Informationen zu unserem Webabo finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus: Das sind die Schnelltest-Zentren in Solingen
Coronavirus: Das sind die Schnelltest-Zentren in Solingen
Coronavirus: Das sind die Schnelltest-Zentren in Solingen
Delta-Variante: Erste Tests nach Abifeier sind negativ
Delta-Variante: Erste Tests nach Abifeier sind negativ
Delta-Variante: Erste Tests nach Abifeier sind negativ
Coronavirus: Der Live-Blog für Solingen, Teil 7
Coronavirus: Der Live-Blog für Solingen, Teil 7
Coronavirus: Der Live-Blog für Solingen, Teil 7
Corona: 11 Neuinfektionen seit dem Vortag - Inzidenzwert sinkt auf 74,7
Corona: 11 Neuinfektionen seit dem Vortag - Inzidenzwert sinkt auf 74,7
Corona: 11 Neuinfektionen seit dem Vortag - Inzidenzwert sinkt auf 74,7

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare