Blaulicht

Sekundenschlaf: Drei Verletzte bei Unfall

Es entstand laut Polizei rund 14.000 Euro Sachschaden bei dem Unfall.
+
Es entstand laut Polizei rund 14.000 Euro Sachschaden bei dem Unfall.

Auffahrunfall verursacht Kettenreaktion.

Langenfeld. Ein 36-jähriger Solinger hat in Langenfeld einen Unfall verursacht. Der Grund: Sekundenschlaf.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann am Dienstag gegen 14.30 Uhr mit hoher Wucht mit seinem Opel auf einen Fiat Punto gefahren, der vor ihm abgebremst hatte. Der Mann war nach eigenen Angaben kurz am Steuer eingenickt. Das löste eine Kettenreaktion aus: Der Fiat eines Solingers wurde gegen den Peugeot eines Kölners geschoben, der wiederum mit dem VW Beetle eines weiteren Solingers kollidierte.

Insgesamt entstand laut Polizei ein Sachschaden in Höhe von rund 14.000 Euro. Zwei der Autos mussten abgeschleppt werden. Drei Personen wurden leicht verletzt. neu

Auf der Friedrich-Ebert-Straße in Solingen kam es ebenfalls zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Coronavirus: Das sind die Schnelltest-Zentren in Solingen
Coronavirus: Das sind die Schnelltest-Zentren in Solingen
Coronavirus: Das sind die Schnelltest-Zentren in Solingen
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Die Müngstener Brücke wird Europas erster Brücken-Klettersteig
Delta-Variante: Erste Tests nach Abifeier sind negativ
Delta-Variante: Erste Tests nach Abifeier sind negativ
Delta-Variante: Erste Tests nach Abifeier sind negativ
Corona: 11 Neuinfektionen seit dem Vortag - Inzidenzwert sinkt auf 74,7
Corona: 11 Neuinfektionen seit dem Vortag - Inzidenzwert sinkt auf 74,7
Corona: 11 Neuinfektionen seit dem Vortag - Inzidenzwert sinkt auf 74,7

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare