Kriminalität

Nach Sexualdelikt in Köln - Gesuchter stellt sich in Solingen

+

Nun ging es ganz schnell: Erst am Dienstag hatte die Polizei mit Partyfotos nach einem mutmaßlichen Sextäter gefahndet. Am darauffolgenden Tag stellte sich der Gesuchte dann bei der Polizei in Solingen. 

Hintergrund: Am 16. Juli dieses Jahres ist eine 19-Jährige in Köln Opfer eines Sexualdelikts geworden. Sie hielt sich gegen 22.30 Uhr in einer Diskothek am Hohenzollernring auf, als ihr ein Mann unter den Rock und den Slip griff und sie im Intimbereich berührte. Auf Partyfotos im Internet erkannte das Opfer wenig später ihren mutmaßlichen Peiniger und erstattete Anzeige bei der Polizei. 

Nachdem die Polizei am Dienstag mit eben diesen Fotos nach dem mutmaßlichen Täter gefahndet hatte, stellte der sich. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen 19-jährigen Solinger. Weitere Angaben konnte die Polizei zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht machen. red

Hier gibt es weitere Blaulicht-Meldungen aus Solingen und Umgebung.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Warnstreik: 83 Busse bleiben heute im Depot
Warnstreik: 83 Busse bleiben heute im Depot
Warnstreik: 83 Busse bleiben heute im Depot
65 Solinger sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert
65 Solinger sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert
65 Solinger sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert
Fahrradständer erregt(e) die Gemüter - Lösung in Sicht
Fahrradständer erregt(e) die Gemüter - Lösung in Sicht
Fahrradständer erregt(e) die Gemüter - Lösung in Sicht
Boden, Brunnen, Bäume: Baustart am Mühlenplatz steht kurz bevor
Boden, Brunnen, Bäume: Baustart am Mühlenplatz steht kurz bevor
Boden, Brunnen, Bäume: Baustart am Mühlenplatz steht kurz bevor

Kommentare