Heute keine Bombenentschärfung

Bohrungen abgesagt - neuer Termin nicht vor Donnerstag

+

Verkehrsteilnehmer hatten für heute mit größeren Einschränkungen im Raum Gräfrath gerechnet: Nahe der Straße Roggenkamp, dem Zubringer zur A 46, werden zwei Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg vermutet.

Eine Bohrfirma sollte heute im Laufe des Vormittags mit der Suche nach möglichen Blindgängern beginnen. Wäre tatsächlich etwas gefunden worden, hätte ab Mittag mit der Entschärfung begonnen werden sollen. 

Gegen 8.30 Uhr ist die Lage vor Ort noch sehr entspannt. Vier Mitarbeiter des Ordnungsamtes warten auf eine Spezialfirma, die mit den Sondierungsbohrungen beauftragt wurde. Während  der Arbeiten muss mit keinen Beeinträchtigungen gerechnet werden. Erst wenn sich der Verdacht erhärtet und die Blindgänger entschärft werden müssen, sind Sperrungen und eine Evakuierung geplant. 

Auch um 9.45 Uhr wird noch immer auf das Eintreffen der Spezialfirma gewartet. Mit dem Beginn der Untersuchungen und den Ergebnissen ist daher nicht so bald zu rechnen. 

10.05 Uhr: Wie die Stadt Solingen mitteilt, wird es heute nicht zu den geplanten Bohrungen kommen. Ein Mitarbeiter der Spezialfirma soll erkrankt sein. Unklar ist, ob die Arbeiten morgen stattfinden können.

15.58 Uhr: Auch am Dienstag und Mittwoch wird es keine Bombenentschärfung in Gräfrath geben. Das teilt die Fachfirma mit, die ursprünglich heute im Auftrag der Bezirksregierung Probebohrungen nach möglichen Weltkriegs-Blindgängern hätte durchführen sollen. Die Auslastung sei so hoch, dass für akut erkrankte Mitarbeiter keine Vertretung gefunden werden konnte.

Ob noch in dieser Woche mit der Bodenuntersuchung und der möglichen Bombenentschärfung zu rechnen ist, wird die Stadt frühestens am Mittwoch bekanntgeben. Die in der Sperrzone gelegene Grundschule Gerberstraße wird am Mittwoch wieder ihren normalen Betrieb mit Betreuung und Offenem Ganztag aufnehmen. Die am Freitag getroffene Regelung der Schule bleibt für den Dienstag erhalten. Es ist den Eltern freigestellt, ihre Kinder morgen zur Schule zu schicken.

Die bereits eingerichteten Halteverbote auf der Umfahrungsstrecke für die Wuppertaler Straße werden spätestens Dienstagfrüh zeitweise ausgesetzt, teilt die Stadt mit. 

cb/kaz

Kommentare

Meistgelesen

Liveticker: Bombe ist entschärft
Liveticker: Bombe ist entschärft
ST-Adventskalender 
ST-Adventskalender