Kriminalität

Einbrecher gelangen in Vereinsheim

+

Am langen Osterwochenende verzeichnete die Polizei einen Einbruch und zwei Einbruchsversuche in Solingen.

In der Nacht auf Donnerstag, 29. März, kam es an der Straße Spielbruch zu einem Einbruch in ein Vereinsheim. Die Täter schlugen zwei Fenster ein und gelangten so ins Gebäude. Was gestohlen wurde, wird von der Polizei noch ermittelt.

Zu einem versuchten Einbruch in Büroräume am Halfeshof kam es zwischen Karfreitag 30. März (8 Uhr) und Ostersonntag, 1. April (18 Uhr). An einer Außentür zum Verwaltungstrakt wurden mehrere Hebelspuren festgestellt. Der Verdacht der Polizei richtet sich gegen einen 14 Jahre alten Jugendlichen. 

An der Schützenstraße versuchten Eindringlinge am Ostersonntag gegen 23.50 Uhr in das Büro einer Lehrwerkstatt einzubrechen. Dabei lösten sie einen Alarm aus und sie brachen ihr weiteres Vorhaben ab.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0202/284-0 entgegen. Anfang März veröffentliche die Polizei die Einbruchszahlen für das Jahr 2017 in Solingen. red

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Versuchter Raub: Polizei zieht Fahndung nach Tätern zurück

Versuchter Raub: Polizei zieht Fahndung nach Tätern zurück

Raub auf Jugendlichen am Südpark: Eine Festnahme

Raub auf Jugendlichen am Südpark: Eine Festnahme

Raub auf der Oststraße: Mann schlug mit Faust zu

Raub auf der Oststraße: Mann schlug mit Faust zu

Einbrecher stehlen Schmuck aus Wohnung

Einbrecher stehlen Schmuck aus Wohnung

Mehrere Einbrüche in der Nacht zu Donnerstag

Mehrere Einbrüche in der Nacht zu Donnerstag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.