Solingen solidarisch

Diese Ehrenamtlichen helfen in Solingen in der Corona-Krise

Gleich mehrere Facebook-Gruppen bieten Unterstützung an. Hilfe gibt es aber auch per Telefon oder Videochat. Archivfoto: Philipp Müller
+
Gleich mehrere Facebook-Gruppen bieten Unterstützung an. Hilfe gibt es aber auch per Telefon oder Videochat.

Ob Einkauf, Telefonberatung oder Patenschaften: Unter dem Stichwort „Solingen solidarisch“ hat die Stadt Angebote zusammengefasst.

  • Aktion „Solingen solidarisch“ wurde wieder gestartet.
  • Ursprünglich war die Aktion für Hilfsangebote an geflüchtete Menschen gedacht.
  • Wir liefern einen Überblick über die Angebote in Solingen zur Corona-Krise.

Solingen. Die Stadt hat ihre Aktion „Solingen solidarisch“ wieder aufleben lassen. Ursprünglich war sie für Hilfsangebote an geflüchtete Menschen ins Leben gerufen worden. Im Zuge der Corona-Pandemie richtet sie sich nun an alle Solinger, die Hilfe bei Einkäufen, ein bisschen menschlichen Kontakt, eine kleine Freude oder Ablenkung brauchen oder geben möchten. Das ST gibt einen Überblick. Zudem sind die Angebote auch im Internet zu finden.

www.solingen-solidarisch.de

Busch-Stiftung Hilfetelefon für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen: Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr; Freitag von 9 bis 14 Uhr. Ansprechpartnerin ist Gabriele Baumbach, Tel. 2 06 08 69.

gabriele.baumbach@ busch-stiftung.de

Solingen: Hilfe bei Einkäufen

Corona Care Menschen, die eine Einkaufshilfe suchen, die Unterstützung bei der Bestellung in Online-Shops brauchen oder sich einfach jemanden zum Reden wünschen, da sie sich in diesen Zeiten einsam fühlen. Das alles ohne Bezahlung. Ansprechpartner ist Uli Preuss.

www.facebook.com/groups/coronacaresg

Corona Hilfe Hotline für Menschen, die sich in Quarantäne befinden oder zur Gruppe der Personen mit erhöhtem Risiko gehören. Es wird Hilfe zum Beispiel bei der Versorgung mit Lebensmitteln geboten. Auch Personen, die helfen möchten, können sich bei dieser städtischen Hotline melden: Tel. 88 07 32 99 – erreichbar montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr.

Religiöse Angebote in Solingen

Gottesdienst Mit dem Verbot öffentlicher Veranstaltungen sind auch Gottesdienste und andere religiöse Versammlungen eingestellt worden. Nun kommt auf Initiative von Oberbürgermeister Tim Kurzbach der Gottesdienst per Internet ins Haus. Es werden evangelische und katholische Gottesdienste gestreamt.

www.gottesdienste-solingen.de

Für Familien Das Familienleben kann zuweilen anstrengend sein. Vor allem, wenn man sich coronabedingt „ständig auf der Pelle hockt“. Deshalb bietet die psychologische Beratungsstelle der Stadt Solingen ein Notfalltelefon an.

Familien in der Krise können sich montags bis freitags zwischen 8 und 12 Uhr melden unter Tel. 23 13 48-11. Auch die Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung findet weiter im Coppelstift statt, inklusive einer möglichen Ausstellung der notwendigen Beratungsbescheinigung nach § 219. Die telefonische Rücksprache ist montags bis freitags zwischen 9 und 15 Uhr unter Tel. 23 13 48-10 möglich.

coppelstift@solingen.de

Heimatbilder für Senioreneinrichtungen in Solingen 

So heißt eine Bilderschau des ehemaligen ST-Fotografen Uli Preuss, die er als Power Point Präsentation allen Senioreneinrichtungen in und um Solingen kostenlos zur Verfügung stellt. Andere ähnliche Einrichtungen wie das Frauenhaus oder psychosoziale Einrichtungen können sich bei Interesse melden. 27 Bildtafeln zeigen Solinger Motive aus der Luft oder vom Boden aufgenommen. Weitere Motive folgen. Benötigt werden Bildschirm und Beamer. Kontakt: Uli Preuss Tel. (01 63) 2 99-15 10.

Quartier  Fuhr: Die Fuhrgemeinschaft übernimmt Einkäufe diverser Art (Apotheke, Lebensmittel, etc.) für die Menschen in der Fuhr und steht für Gespräche bereit. Kontakt: Fuhrgemeinschaft e.V.,Tanja Isphording unter Tel. (01 63) 4 71 33 56. Zweimal wöchentlich wird der Anrufbeantworter, erreichbar unter Tel. 31 35 11, abgehört.

fuhrgemeinschaft@gmx.de

Wir füreinander Über die Facebookgruppe Füreinander Solingen können Solinger sich beteiligen und Hilfs- oder Unterstützungsangebote veröffentlichen.

Nachbarschaftshilfe in Solingen

Unterstützt werden Menschen, die ihre Wohnung/ihr Haus nicht ohne Risiko verlassen können. Gerne werden Einkäufe, Postgänge oder Medikamente in der Apotheke erledigt. „Oder wir leihen Ihnen unser Ohr für ein gemeinsames Telefonat“, heißt es. „Wenn Sie jemanden kennen, der alleine wohnt und eventuell keine Hilfe hat, informieren Sie ihn gerne über unser Angebot.“ Kontakt unter Tel. 88 07 32 99, Tel. (01 57) 56 18 93 96 oder per E-Mail.

sabina.vermeegen@ sebastian-solingen.de

www.sebastian-solingen.de

Tiergestützte Therapie in Solingen

Auch bei der Tiergestützten Therapie sind aktuell keine Hausbesuche möglich. Aber eine Beschäftigung für zu Hause wird angeboten: zum Beispiel ein Kinderquiz zum Thema Hund oder Pferd, eine Bastelanleitung Pferd oder ein Spiel für Senioren. Die Materialien werden per Mail oder Whatsapp versandt. Kontakt: Jana Hartkopf, Tel. (01 76) 70 36 49 74.

info@tierapie-teamwork.de

Ersatzfahrzeuge in Solingen 

Beim Autohaus Schönauen/von Keitz erhalten alle Krankenpflegedienste, Notfallpraxen, medizinische Notdienste, Apotheken, Ärzte, etc. kostenlos ein Ersatzfahrzeug für die Dauer der dort durchgeführten Reparatur am eigenen Fahrzeug. Ein weiteres Angebot richtet sich an medizinisches Personal, das dem Aufruf des Oberbürgermeisters gefolgt ist, um in der Krise zu helfen. Wer Probleme hat, an den Einsatzort zu gelangen, kann beim Autohaus Schönauen/von Keitz für die Dauer von zehn Tagen kostenlos ein Fahrzeug erhalten.

Telefonpaten Der Verein Lebensherbst organisiert für die Seniorinnen und Senioren in den Pflegeeinrichtungen die Vermittlung von Telefonpaten. Auch ältere Menschen außerhalb der Einrichtungen können sich melden. Ziel ist es, Einsamkeit zu mindern und Zuwendung zu schenken. Diese Telefonpatenschaften sind auf Dauer und Verlässlichkeit angelegt. Kontakt: Petra Krötzsch, Tel. (01 63) 1 52 33 75.

info@lebensherbst.de

www.lebensherbst.de

Versorganisation ist eine lockere Solinger WhatsApp-Gruppe

Die Versorganisation ist eine lockere WhatsApp-Gruppe, die von jungen und aktiven Menschen in Solingen ins Leben gerufen wurde. Sie suchen und sammeln kreative und unkonventionelle Ideen, wie sie Menschen in der Klingenstadt in Zeiten der Corona-Krise unterstützen können. Wer Interesse hat, kann per Einladungslink der Gruppe beitreten. Kontakt zu Felix Wieland per E-Mail.

https://t1p.de/3dei

felixwieland42@gmail.com

Digitale  Aktionen Geboten werden bei „Zusammen ist man weniger allein!“ mehrmals die Woche digitale Mitmachaktionen per Videotreff für jedermann: Yoga, malen, kochen und spannende Touren, zum Beispiel durch ein Biolabor in Aachen oder das Kunstmuseum Solingen. Teilnehmen kann man am Computer direkt über den Browser oder per Handy mit der kostenfreien App „Jitsi Meet“. Anmeldung über Facebook an Juma Di oder per Mail an Vanessa Marshall. red

v.marshall@awo-aqua.de

In unserem Live-Blog finden Sie aktuelle Informationen zu Entwicklungen rund um das Coronavirus in Solingen. Der Blog wird laufend aktualisiert.

Die Notbetreuung von Kindern in Kitas und Schulen, die das Land seit vergangener Woche neu geregelt hat, sorgt für Kritik bei Eltern. Kinder können jetzt auch eine Notbetreuung besuchen, wenn nur ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Feuerwehr rettet 21 Menschen
Feuerwehr rettet 21 Menschen
Feuerwehr rettet 21 Menschen

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare