Polizei warnt

Senioren händigen falschen Polizisten 95.500 Euro Bargeld aus

Die Betrüger waren in drei Fällen erfolgreich
+
Die Betrüger waren in drei Fällen erfolgreich (Symbolbild)

Betrüger gaben sich als Polizisten aus. Am Dienstag und Mittwoch machten sie in drei Fällen Beute in Remscheid und Wuppertal.

Die Polizei im Bergischen Städtedreieck warnt erneut vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizeibeamten ausgeben und so von gutgläubigen Opfern Wertgegenstände erschwindeln. In dieser Woche gab es gleich drei Fälle.

Die Masche ist nicht neu: Betrüger geben sich am Telefon als Polizisten und Staatsanwälte aus und möchten Bargeld und Wertgegenstände in behördliche Obhut nehmen. So sollen die oft mehrere tausend Euro teuren Gegenstände vor einem bevorstehenden Einbruch geschützt werden. Doch immer wieder fallen Senioren auf diese Masche herein. So ist es diese Woche in gleich drei Fällen geschehen:

  • Ein Ehepaar aus Remscheid (80 und 85 Jahre alt) händigte am 23. Oktober eine Geldkassette mit 19.500 Euro Bargeld aus. Sie wurden angewiesen die Kassette mit Bargeld vor die Tür zu stellen, um die vermeintlichen Einbrecher anzulocken und diese auf frischer Tat festnehmen zu können. Die Ehefrau sah noch einen kleinen jungen Mann, wie dieser die Kassette an sich nach und floh.

  • Zudem erbeuteten Täter am 22. Oktober von einer 90-jährigen Frau aus Remscheid deren Ersparnisse. Sie brachten sie in langen Telefonaten dazu, einen Beutel mit Geld bereitzustellen, um diesen durch einen Kurier abholen zu lassen. Das gutgläubige Opfer händigte eine Tasche mit 10.000 Euro Bargeld aus.

  • In Wuppertal-Ronsdorf brachten die falschen Polizisten einen 73-Jährigen um 66.000 Euro Bargeld. Hier ähnelte sich die Vorgehensweise der Täter mit den Fällen aus Remscheid.

Polizei fragt niemals nach persönlichem Vermögen

Daher warnt die Polizei eindringlich: "Die Polizei fragt nicht nach Vermögensverhältnissen aus und lässt sich keine Wertgegenstände aushändigen. Seien Sie skeptisch und bitten Sie Nachbarn, Angehörige oder Freunde in solchen Situationen um Rat und Hilfe. Beenden sie das Telefonat mit dem vermeintlichen Betrüger und wenden sie sich an die Polizei!"

Zeugenhinweise zu den drei aktuellen Fällen nehmen die Beamten unter ☎ (02 02) 2 84-0 entgegen.

Hier finden Sie weitere Blaulicht-Meldungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Inzidenzwert bei 136,2 - 280 Solinger nachgewiesen infiziert
Corona: Inzidenzwert bei 136,2 - 280 Solinger nachgewiesen infiziert
Corona: Inzidenzwert bei 136,2 - 280 Solinger nachgewiesen infiziert
Einbrecher stehlen Elektronikartikel
Einbrecher stehlen Elektronikartikel
Einbrecher stehlen Elektronikartikel
Dienstag Streik: Müll bleibt stehen, Busse fahren nicht, Kitas zu
Dienstag Streik: Müll bleibt stehen, Busse fahren nicht, Kitas zu
Dienstag Streik: Müll bleibt stehen, Busse fahren nicht, Kitas zu
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Solingen aktuell
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Solingen aktuell
Corona: Diese Regeln gelten speziell in Solingen aktuell

Kommentare