Handball

Löwen jubeln in Stuttgart - Stimmen zum Spiel im Podcast

Lukas Stutzke überzeugte in Stuttgart mit sieben Toren.
+
Lukas Stutzke überzeugte in Stuttgart mit sieben Toren.

Bundesliga: Der Bergische HC schlägt den TVB Stuttgart mit 30:26 (18:12) und verbessert sein Punktekonto auf 16:14.

Stuttgart ist offenbar ein gutes Pflaster für den Bergischen HC. Hatten die Löwen in der vorigen, abgebrochenen Saison beim TVB ihre stärkste Auswärtsleistung gezeigt und mit 31:25 gewonnen, legten sie bei diesem Weihnachtsspiel zunächst ähnlich überzeugend nach. 18:12 hieß es zur Pause für die Bergischen, am Schluss brachten sie einen 30:26-Vorsprung ins Ziel und verabschieden sich so mit 16:14-Punkten in die WM-Pause.

Der Positionsangriff funktionierte nahezu nach Belieben. Die Gäste leisteten sich nur wenige Fehler und schlossen immer wieder mit Druck aus dem Rückraum ab. Lukas Stutzke drehte mit sechs Treffern besonders auf. Schlussmann Johannes Bitter kam bis zum 10:6 für den BHC an keinen einzigen Ball heran, so dass die Stuttgarter ihn durch Primoz Prost ersetzten. Der parierte zwar bis zur Pause zwei Mal, doch das Torhüter-Plus behielten die Löwen mit Christopher Rudeck.

Auf der Spielmacher-Position lieferte zunächst Tomas Babak eine tolle Vorstellung, zu der auch zwei Treffer zählten. Vor der Halbzeitpause war es Linus Arnesson, der beim 16:10 mit Raffinesse versenkte. Sein letzter Wurf vor der Pause fand auch den Weg ins Tor, doch die Sirene in der Stuttgarter Porsche-Arena ertönte wenige Hundertstelsekunden zu früh. So ging es „nur“ mit einem 18:12 in die Kabine.

Aus der kamen die Löwen zwar stark raus, doch nach einigen Minuten legten die Stuttgarter einen 5:0-Lauf hin, um auf 21:23 aus ihrer Sicht zu verkürzen. Der wieder eingewechselte Bitter entschärfte nun auch klare Chancen - wie gegen Sebastian Damm. Auf der anderen Seite trafen die Hausherren. Maciej Majdzinski unterbrach die Stuttgarter Serie in Unterzahl.

Zwar kamen die Stuttgarter erneut auf zwei Tore heran, doch der Wechsel auf Tomas Mrkva zwischen die Pfosten bewährte sich gleich im nächsten Angriff. Arnesson übernahm offensiv nun das Kommando, erzielte wichtige Treffer zum 25:22 und 26:22. Gleichzeitig rieben sich die Gastgeber in ihrem Positionsangriff nun auch wieder länger auf.

Der TVB verkürzte noch einmal auf auf drei Tore, doch spätestens nachdem Adam Lönn Rot für ein Foul an Arnesson gesehen und Arnor Gunnarsson den fälligen Siebenmeter zum 28:24 verwandelt hatte, war die Entscheidung für die Löwen gefallen. Jeffrey Boomhouwer traf noch per Dreher, Max Darj per Heber. Der BHC durfte über einen 30:26-Auswärtssieg jubeln und brachte den Schwaben die zweite Heimniederlage der Saison bei.

TVB-Resultate spiegeln BHC-Entwicklung

BHC übersteht „gefährliche Situation“

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Corona: Zwei weitere Todesfälle in Solingen - Inzidenzwert steigt auf 207,4
Corona: Zwei weitere Todesfälle in Solingen - Inzidenzwert steigt auf 207,4
Corona: Zwei weitere Todesfälle in Solingen - Inzidenzwert steigt auf 207,4
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Polizei warnt vor Whatsapp-Betrügern
Coronavirus: Das sind die Schnelltest-Zentren in Solingen
Coronavirus: Das sind die Schnelltest-Zentren in Solingen
Coronavirus: Das sind die Schnelltest-Zentren in Solingen
Defekte Oberleitung sorgt für Bahnchaos in und um Düsseldorf
Defekte Oberleitung sorgt für Bahnchaos in und um Düsseldorf
Defekte Oberleitung sorgt für Bahnchaos in und um Düsseldorf

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare