Feuerwehreinsatz

Arbeitsunfall: Frau durch chemische Reaktion verletzt 

+

Zunächst hieß es, ein Behälter mit Salpetersäure habe ein Leck. Der Verdacht hat sich nicht bestätigt.

In einem Galvanikbetrieb an der Straße An den Eichen in Aufderhöhe ist eine Mitarbeiterin verletzt worden. Ersten Informationen zufolge gab es bei Abwasserreinigungsarbeiten eine chemische Reaktion mit Salzsäure. 

Die Feuerwehr war mit mehreren Kräften vor Ort, da es zunächst geheißen hatte, es würde Salpetersäure auslaufen. Der Verdacht bestätigte sich nicht. Die Mitarbeiterin wird behandelt. Die Feuerwehr verdünnt die Säure nun, das Unternehmen wird sie anschließend fachgerecht entsorgen. lmh/ wi

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Einbrecher stehlen Schmuck aus Wohnung

Einbrecher stehlen Schmuck aus Wohnung

Räuber schlägt seinem Opfer ins Gesicht

Räuber schlägt seinem Opfer ins Gesicht

Versuchter Raub: Polizei zieht Fahndung nach Tätern zurück

Versuchter Raub: Polizei zieht Fahndung nach Tätern zurück

Raub auf Jugendlichen am Südpark: Eine Festnahme

Raub auf Jugendlichen am Südpark: Eine Festnahme

Drei Feuerwehreinsätze: Verletzte und ein brennender Wohnwagen

Drei Feuerwehreinsätze: Verletzte und ein brennender Wohnwagen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.